Autor: Karl W. P. Beyer

Im äußersten Nordwesten Madagaskars liegt der knapp 19.300 km² große Regierungsbezirk Diana. Die Hauptstadt der Region ist die Hafenstadt Antsiranana, die bis 1975 noch Diégo-Suarez hieß. Antsiranana ist Verwaltungssitz der Regionalregierung, Fischereihafen und Handelshafen für landwirtschaftliche Erzeugnisse und Mineralien. In den südlichen Außenbezirken liegt ein kleiner Flughafen.

Madagaskar - Blick auf Antsiranana

Madagaskar - Blick auf Antsiranana


Zwischen den Jahren 1894 und 1960 war Madagaskar französisches Protektorat. Bereits seit 1890 unterhielt die Grande Nation in Diégo-Suarez eine ihrer wichtigsten Marinebasen im Indischen Ozean. Nach dem Abzug der Franzosen wurde das an einer weitläufigen Bucht gelegene Antsiranana der drittgrößte Handelshafen des Landes.

Madagaskar - Die Hafenanlagen von Antsiranana

Madagaskar - Die Hafenanlagen von Antsiranana


Die Stadt ist zudem ein wichtiger Fischereihafen. Hauptsächlich werden Tunfische, Shrimps und Seegurken gefangen und zu Delikatessen verarbeitet. Landwirtschaftliche Produkte sind: Baumwolle, Kaffee, Kakao, ätherische Öle, Pfeffer, Vanille und Zuckerrohr. Kleinbauern produzieren für den Eigenbedarf Bohnen, Getreide, Maniok und Reis. Außerdem werden seltene Erden, Metalle und Edelsteine in der Region gewonnen.

Madagaskar - Reisterrassen

Madagaskar - Reisterrassen


Nach der Volkszählung des Jahres 2013 wird die Einwohnerzahl Antsirananas mit 115.000 angegeben. Neben madagassischen Ethnien leben in der Stadt Abkömmlinge von Komorern, Indern, Pakistani und Chinesen. Die Republik Madagaskar zählt zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Ländern der Erde. Das zeigt sich nicht zuletzt im Stadtbild Antsirananas. Es verfügt aus Kolonialzeiten über weitläufige Straßen und repräsentative Kolonialbauten. Der Verfall der ursprünglich stattlichen Bauten ist unübersehbar. Zyklone und die mangelnde Finanzkraft des Landes trugen offensichtlich zum Zerfall bei.

Madagaskar - Ruine des Hotel de la Marine

Madagaskar - Ruine des Hotel de la Marine


Davon unabhängig wird Antsiranana wegen seiner Nähe zu attraktiven touristischen Zielen häufig besucht. Auch die wenigen im Indischen Ozean tourenden Kreuzfahrtschiffe laufen ab und zu die Hafenstadt an. - An einem Sonntag im Februar 2017 legte auch das Kreuzfahrtschiff Costa neoRomantica frühmorgens im Hafen an. Am Vortag besuchte sie bereits die ebenfalls zur Region Diana gehörende Insel Nosy Be.

Madagaskar - Antsiranana - Wohnen im Grünen

Madagaskar - Antsiranana - Wohnen im Grünen


Nach dem Lokobe Reserve-Naturschutzgebiet auf Nosy Be stehen diesmal vor allem Ausflüge in den Nationalpark Montagne d’Ambre und der Besuch des Tsingy Rouge Park an der Ostküste Madagaskars auf dem Ausflugsprogramm. Unter Antsirananas Sehenswürdigkeiten und Landausflug in den Tsingy Rouge Park berichten wir über unsere Erlebnisse und Erfahrungen.

Madagaskar - Tsingy Rouge

Madagaskar - Tsingy Rouge