Autor: Karl W. P. Beyer

Astoria ist eine Hafenstadt im US-Bundesstaat Oregon. Sie liegt an der Mündung des Columbia River in den Pazifischen Ozean. Der Hafen von Astoria ist als Seehafen für den Pazifik und als Binnenhafen für den Columbia River von Bedeutung.

Astoria am Columbia River

Astoria am Columbia River


Benannt wurde die Stadt nach Johann Jakob Astor. Der deutschstämmige Unternehmer brachte es in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in den USA durch Pelzhandel und Immobilien zu einem sagenhaften Vermögen. Im Jahr 1811 ließ er den Fort Astoria genannten Handelsposten am Columbia River errichten. Aus dem Standort entwickelte sich die heutige Stadt.

Columbia River - Tongue Point

Columbia River - Tongue Point


Astoria – ehemals zweitgrößte Stadt Oregons

Mitte der 1840er Jahre zogen Siedler vom Osten der USA über den Oregon Trail in den Westen des Landes. Die Region um die Stadt Astoria profitierte vom Zustrom der Siedler. Die Stadt Astoria entwickelte sich zu einem wichtigen Binnen- und Seehafen. Auch staatliche Institutionen entstanden. Astoria besaß das erste westlich der Rocky Mountains gelegene Postamt. Eine Zollstation und das erste Gericht im Westen der USA folgten. Im Jahr 1900 war Astoria mit mehr als 8.300 Einwohnern der zweitgrößte Ort des US-Staates Oregon. Der Erfolg war jedoch nicht von Dauer. Heute zählt Astoria nicht einmal zu den 30 größten Städten des Bundesstaates.

Post Office & Custom House Clatsop County Courthouse

 

 Astoria ist nicht ohne Reize

Was aber nicht bedeutet, dass Astoria und die umgebende Landschaft reizlos wären. Der sechs Kilometer breite Columbia River und die Berglandschaft im Osten wirken vielmehr sehr einladend. Auch wenn das Stadtzentrum vom Besucher eher als Ansammlung fader Bauten wahrgenommen wird, ist ein Besuch der Stadt mit dem Kreuzfahrtschiff kein verlorener Tag. Nebenbei gesagt: Im Jahr 2017 liefen 22 Kreuzfahrtschiffe Astoria an. Für Jahr 2018 sind 24 Schiffsankünfte geplant.

Commercial Street im Stadtzentrum

Commercial Street im Stadtzentrum


Astorias wirtschaftliche Bedeutung

Die Stadt lebt hauptsächlich vom Tourismus. Immerhin liegt die Stadt an maßgeblichen touristischen Routen. Schifffahrt und Hafenwirtschaft schaffen weitere Arbeitsplätze. Die Kreisstadt ist außerdem Stützpunkt der US-Coast Guard. Erst auf den zweiten Blick erfährt der Besucher, dass Astoria wegen seiner attraktiven Umgebung hoch in der Gunst der Hollywood-Produzenten steht. Namhafte Filme entstanden in Astoria.

Liegeplatz der Kreuzfahrtschiffe - Norwegian Sun

Liegeplatz der Kreuzfahrtschiffe - Norwegian Sun


Über die regionalen Highlights berichten wir unter Astoria – Sehenswürdigkeiten.