Autor: Karl W. P. Beyer

Barcelona, Spaniens zweitgrößte Stadt, ist reich an Sehenswürdigkeiten. Zu den Attraktionen zählt auch die Springbrunnenanlage Font Màgica. An warmen Sommerabenden bewundern regelmäßig Tausende Schaulustige die „magischen“ Wasserspiele.

Wer von dem Verkehrsknotenpunkt Plaça d’Espanya kommend vorbei an Barcelonas Messehallen in Richtung des Palau Nacional mit dem Museu National d’Art de Catalunya (MNAC) geht, passiert zuerst die venezianischen Kampanile nachempfundenen Torres Venecianes.

Font Màgica - Blick auf die Torres Venecianes

Font Màgica - Blick auf die Torres Venecianes


Beide Türme flankieren den Eingang zu Barcelonas Messegelände und den Beginn der Avinguda de la Reina Maria Cristina. Sie führt hinauf zum Palau Nacional. Das einem Schloss ähnelnde Bauwerk wurde anlässlich Barcelonas Weltausstellung im Jahr 1929 eingeweiht. Fünf Jahre später wurde der Nationalpalast zum heutigen Standort des katalanischen Kunstmuseums umgewandelt.

Font Màgica - Dahinter der Palau Nacional Fontänen unterhalb der Font Màgica Font Màgica Blick vom Palau Nacional auf die Font Màgica

 

Die vierspurige Avinguda de la Reina Maria Cristina trifft auf die Plaça de Carles Buïgas. Dort liegt in einer weitläufigen Grünanlage die Font Màgica. Was tagsüber wie eine große, feine Brunnenanlage mit nicht ungewöhnlichen Wasserspielen wirkt, verwandelt sich bei Einbruch der Dunkelheit im wahrsten Sinne des Wortes in einen magischen Ort, an dem illuminierte, 15-minütige Wasserspiele und unterschiedliche Musik-Arrangements Tausende Besucher schlichtweg verzaubern.

Font Màgica Font Màgica Font Màgica Font Màgica - Schaulustige vor dem Palau Nacional

 

Die offizielle Bezeichnung der Brunnenanlage lautet auf Katalanisch Font Màgica de Montjuïc. Das bedeutet so viel wie Magischer Brunnen von Montjuïc. Das ovale, circa 50 mal 65 Meter messende Wasserbecken wird als Gesamtkunstwerk aus Wasser, Bewegung, Farbe und Musik empfunden. Das Becken mit den Fontänen selbst misst 35 Meter. Aus 3.620 Düsen werden pro Sekunde 2.600 Liter Wasser durch die Rohre und Ventile gepresst und auf beträchtliche Höhen hinaufkatapultiert. Die zum Brunnen gehörende Beleuchtungsanlage illuminiert die Szenerie in acht Farben. Eine Soundanlage spielt knapp 30 beliebte klassische und moderne Musikstücke. Hinter der Font Màgica führen weitere Wasserbecken zum Palau Nacional hinauf.

Wasserbecken unterhalb des Palau Nacional

Wasserbecken unterhalb des Palau Nacional


Die mehrfach in der Woche stattfindende Show kostet keinen Eintritt. Sie wird an den Spieltagen mehrfach mit unterschiedlichen Melodienfolgen wiederholt. Sofern Ihr Kreuzfahrtschiff über Nacht in Barcelona liegt, versäumen Sie nicht das Spektakel anzusehen.

Auch Kreuzfahrt-Reedereien bieten ihren Gästen geführte Touren zum Besuch der Wasserspiele an. Wir meinen jedoch, dass die Font Màgica auf einfache Weise individuell besucht werden kann. Der Besuch erfordert lediglich eine Fahrt mit der sauberen und sicheren Metro (Ausstieg Plaça d’Espanya). Hinweise über die Öffnungszeiten finden Sie unter http://www.barcelonaturisme.com/wv3/en/page/614/font-magica.html