Belfast - Sehenswürdigkeiten

Belfast Sehenswürdigkeiten


Unsere Empfehlungen zu Belfasts Sehenswürdigkeiten richten sich vorrangig an Passagiere von Kreuzfahrtschiffen. Deren Aufenthalt in Belfast dauert maximal einen Tag. Schiffe docken drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Im neuen Cruise Terminal, es wurde im Jahr 2019 errichtet, erhalten die Tagesgäste alle benötigten Informationen und Hilfestellungen. Das ist nützlich: In Belfast gibt es viel zu sehen.

Belfast – der erste Eindruck

Die 342.000 Einwohner zählende Großstadt Belfast ist eine moderne, weltoffene Stadt. Im Stadtzentrum zeugen viele repräsentative Bauten vom ehemaligen Wohlstand ihrer Bewohner. Die Palette der Baustile reicht vom Edwardian Style, über den viktorianischen bis zum Art Deco Stil. Mit Skulpturen geschmückte Hauswände repräsentieren den Edwardian Style. Zur viktorianischen Periode gehören beispielsweise das Hauptgebäude der Queen’s University oder das Custom House. Das Cathedral Quarter wartet mit den ältesten Gebäuden Belfasts auf. Sehenswerte Bauwerke werden an Ort und Stelle durch Informationstafeln in englischer Sprache eingehend bezeichnet und beschrieben.

Belfast - Geschäftshäuser in der Royal Ave
Belfast - das Merchant Hotel in der Waring St
Belfast - die Robinson's Lounge in der Great Victoria St
Belfast - das Causeway Building

Belfasts Sehenswürdigkeiten – Unsere Favoriten

Fest steht: Wegen der Fülle der Sehenswürdigkeiten erschließt sich Belfast dem Besucher nicht an einem Tag. Sofern nur ein Aufenthaltstag gegeben ist, bieten sich die folgenden Attraktionen zum Besuch an.

Historische und öffentliche Bauten

Belfast Castle

An den Hängen des Cavehill Country Park liegt in 120 Meter Höhe Belfast Castle. Von der Höhe genießen Besucher uneingeschränkte Ausblicke auf die Stadt. Das Schloss geht zurück auf eine im 12. Jahrhundert erbaute Burganlage der Normannen. Diese lag ursprünglich im Umfeld des heutigen Stadtzentrums. Nach einem Brand im Jahr 1708 wurde an anderem Ort ein Neubau errichtet. Insgesamt dauerte die Bauzeit 59 Jahre. 1870 wurde Vollzug der Bauarbeiten gemeldet. In der Gegenwart wird Belfast Castle für Events, Konferenzen und Festivitäten genutzt.

Belfast City Hall

Acht Jahre, von 1898 bis 1906 dauerten die Bauarbeiten am Rathaus von Belfast. Das mächtige und im Inneren prächtig ausgestattet Gebäude ist Ausdruck des im Jahr 1888 erlangten Stadt-Status. Die das Gebäude überragende Kuppel ist 53 Meter hoch. Öffentliche Führungen im Gebäudebereich werden angeboten.

City Hall - Belfasts Rathaus

City Hall - Belfasts Rathaus


Standort: Donegall Square

Custom House

Der Architekt des zweigeschossigen Custom House orientierte sich bei seinem Entwurf an italienischen Palazzi. Das Bauwerk entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts ursprünglich als Sitz der Zollverwaltung. Es gilt als das schönste neoklassizistische Bauwerk der Stadt und versinnbildlicht die Kraft des British Empire unter Königin Victoria sowie die wirtschaftliche Expansion Belfasts.

Belfast - Custom House

Belfast - Custom House


Die breiten Treppen des Custom House wurden in der Vergangenheit regelmäßig als „Speaker’s Corner“ für Kundgebungen zu politischen, religiösen und sozialen Themen genutzt. Am Fuß der Treppe steht die lebensgroße Bronzefigur eines „Speakers“.

Belfast - Custom House - die Bronzefigur des Speaker

Belfast - Custom House - die Bronzefigur des Speaker


Standort: zwischen dem Cathedral Quarter und dem Donegall Quay am Custom House Square.

Royal Courts of Justice

Die im Stil des Neoklassizismus errichteten Royal Courts of Justice sind aktuell Sitz des Supreme Court von Nordirland. Unter einem Dach walten das Berufungsgericht von Nordirland, das High Court von Nordirland und das Crown Court in Nordirland.

Standort: Chichester Street

Gotteshäuser

Belfast Cathedral

Die Kathedrale der Church of Ireland liegt zentral im Cathedral Quarter. Sie ist St. Anne gewidmet, der Mutter der Jungfrau Maria. Der Grundstein der Kirche wurde im Jahr 1899 gelegt. Fertiggestellt wurde das helle, lichte Bauwerk im Jahr 1904. Seitdem folgten einige bauliche Veränderungen.

Belfast - St Anne's Cathedral
Belfast - St Anne's Cathedral - Kirchenschiff

Der Kathedrale fehlt ein hoch aufragender Turm. Anstelle eines Turms hat sie The Spire of Hope, die „Spitze der Hoffnung“. Bei der handelt es sich um eine 40 Meter hohe, aus dem Dach der Kathedrale herausragende Stahlskulptur. Sie kündet von der christlichen Hoffnung für die Stadt, die irische Insel und die Welt. Eingeweiht wurde die Stahlspitze symbolträchtig am 11. September 2007, sechs Jahre nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center von New York.

Standort: Donegall Street

St Mary’s Church 

St Mary’s Church ist das älteste römisch-katholische Gotteshaus Belfasts. Der Vorgängerbau der aktuellen Kirche wurde im Jahr 1784 geweiht. Nach der Zunahme der katholischen Bevölkerung wurde die Kirche im Jahr 1868 im romanischen Stil erweitert. Seit 1954 besitzt sie eine „Our Lady of Lourdes“ geweihte Höhle.

Belfast - St Mary's Church

Belfast - St Mary's Church


Standort: Chapel Lane/Smithfield

The Spires Shopping Centre and Presbyterian Assembly Rooms

Die presbyterianische Kirche baute 1905 im Zentrum von Belfast einen feudal wirkenden Versammlungsort. Der Bau erinnert an ein schottisches Schloss. Wahrzeichen des im gotischen Baustil errichteten Gebäudes sind ein 40 Meter hoher Glockenturm und ein aus zwölf Glocken bestehendes Geläut. Im Jahr 1992 wurde der Bau nach einer Sanierung in ein edles Ladenzentrum mit angeschlossenem Ausstellungs- und Tagungsbereich umgewandelt.

Belfast - der Glockenturm des Presbyterian Assembly Building
Belfast - Seitenfront des Presbyterian Assembly Building

Standort: das schöne Gebäude steht im Stadtzentrum am Fisherwick Place.

Denkmäler und Monumente

Albert Memorial Clock Tower

Errichtet wurde der 34 Meter hohe, aus Sandstein gebaute Uhrturm zu Ehren von Prinz Albert. Er war der 1861 verstorbene Prinzgemahl der Königin Victoria. Die Westseite des Turms schmückt eine Statue des Prinzen. Auf den ersten Blick ähnelt der Clock Tower „Big Ben“ in London, ohne mit dessen Höhe mithalten zu können. Das Memorial steht wegen des instabilen Untergrunds leicht schräg. Die Abweichung zur Vertikalen beträgt 1,25 Meter.

Belfast - der Albert Memorial Clock Tower

Belfast - der Albert Memorial Clock Tower


Standort: am Ende der High Street hinter Custom House

 

 

 

 

Grünanlage der City Hall

Eine große Grünanlage umgibt das Rathaus von Belfast. Ein Teil des Parks, die Titanic Memorial Gardens, würdigt die Opfer der Titanic-Katastrophe. Einen anderen Bereich der Anlage beansprucht der Belfast Cenotaph. Das Ehrenmal ist den Gefallenen des Ersten Weltkriegs gewidmet. Das 9,50 Meter hohe Kriegerdenkmal umgibt eine gerundete Säulenreihe.

Das Kriegerdenkmal Belfast Cenotaph

Das Kriegerdenkmal Belfast Cenotaph


Standort: City Hall

Street Art

Im westlichen Teil der Stadt trennt eine Mauer die Wohngebiete der Katholiken und der Protestanten. Wie jede Mauer lud die Peace Line zu Murals genannten Wandmalereien ein. Die Wandmalereien verhöhnten die jeweiligen Gegner und stellten sie bloß. Auf Stadtrundfahrten werden Besuchern diese Wandgemälde präsentiert und interpretiert.

Murals im Cathedral Quarter
Murals im Cathedral Quarter
Murals im Cathedral quarter
Murals im Cathedral Quarter

Vielfältige Street Art wird Besuchern ebenfalls im hippen Cathedral Quarter geboten. Ehemals diente das Revier als Standort der Lagerhäuser. Inzwischen sind Pubs, Restaurants und Galerien im Quartier eingezogen. Mit ihnen kamen die großformatigen Murals. Nicht jedermann muss sie mögen, interessant sind sie schon. Und einige sind richtig gut gemacht.

Kultur und Wissenschaft

Grand Opera House

Das im schönsten Zuckerbäckerstil erbaute und mit orientalischen Elementen verzierte Theater wurde im Dezember 1895 eröffnet. Während der Nordirland-Unruhen war es mehrfach Ziel von Bombenattacken. Restaurierungsarbeiten haben den alten Glanz wieder hergestellt. Das Grand Opera House dient als Musik- und Tanztheater sowie als Sprechbühne.

Belfast - das Grand Opera House

Belfast - das Grand Opera House


Standort: Das Theater liegt in der Great Victoria Street neben dem Europa Hotel. Dem Hotel galten ursprünglich die Bombenexplosionen des Nordirlandkonflikts.

Linen Hall Library

Die im Jahr 1788 gegründete Bibliothek wurde als „Belfast Reading Society“ gegründet. Sie ist Belfasts und Nordirlands älteste öffentliche Bibliothek. Ihr Spektrum gliedert sich in mehrere Fachgebiete: Informationen zu Irland, Wissenswertes zum Kampf der IRA und Hinweise zum Friedensprozess in Nordirland. Daneben besitzt Linen Hall Library ein umfangreiches Theaterarchiv.

Belfast - die Linen Hall Library

Belfast - die Linen Hall Library


Standort: 17 Donegall Square

Queen’s University

Gegründet wurde Belfasts Universität als Queen’s College im Jahr 1845. Universität mit eigenem Rechtsstatus wurde sie im Jahr 1908. Sie erhielt vielfältige nationale Auszeichnungen. 25.000 Studenten und 3.500 Universitäts-Mitarbeiter kommen unter dem Dach der Hochschule zusammen.

Standort: Queen’s Quarter an der University Road.

Wichtige Museen

Titanic Museum

Das Museum wurde im hafennahen Titanic Quarter, einem neuen Stadtviertel Belfasts, erbaut. Es ist dem Andenken der RMS Titanic und ihrer Opfer gewidmet. Eröffnet wurde es Ende März 2012. Die mit Aluminium verkleidete Fassade des Titanic Museum symbolisiert einen Schiffsbug.

Belfast - das Titanic Museum
Belfast - das Titanic Museum

Das Museumskonzept präsentiert seinen Besuchern zuerst Wissenswertes zu Belfast. In der Folge werden der Bau des Schiffes, der Stapellauf und die Ausstattung thematisiert. Es folgen Informationen zur Jungfernfahrt, zur Nacht der Havarie, zu den Nachwirkungen und Untersuchungen und zur Wiederentdeckung des Wracks. Interaktive Konzepte vermitteln einen Eindruck des Geschehens. Der Bankettsaal, die Suiten und die Rezeptionspulte des damals weltgrößten Passagierschiffs wurden im Museum nachgebaut.

Ulster Museum

Im Botanischen Garten liegt das Ulster Museum. Das größte Museum Nordirlands gehört zum Komplex des National Museums Northern Ireland. Der moderne Betonbau ist hauptsächlich Ausstellungsort von Objekten der schönen und der angewandten Künste, der Archäologie und der Völkerkunde. Das Museum wartet mit einer Gemälde- und Skulpturensammlung auf. Außerdem zeigt es Schätze der spanischen Armada, die nach dem Kentern der spanischen Galeasse „La Girona“ vor Nordirlands Küste geborgen wurden.

Standort: Botanic Gardens 

Die meisten der vorgestellten Sehenswürdigkeiten liegen auf engstem Raum in Belfasts Stadtzentrum. Unter Ein Tag in Belfast zeigen auf, in welcher Reihenfolge wir die Ziele besucht haben. 

Sehenswerte Ziele außerhalb Belfasts

Besuchern Belfasts, die die Stadt kennen, empfehlen wir mit Giant’s Causeway und Hillsborough Castle zwei lohnende Ziele.

Giant’s Causeway

Giant’s Causeway, der „Damm der Riesen“, ist UNESCO Weltnaturerbe. Die Formation aus annähernd 40.000 teils gigantischen Basaltsäulen liegt 80 Kilometer nördlich von Belfast an einem Küstenabschnitt des Countys Antrim. Für den Besuch der Küstenformation werden organisierte Touren angeboten.

Mount Steward House, Garden and Temple of the Winds

Die vom britischen National Trust betriebene Gartenanlage liegt am Naturhafen Stranford Lough, 30 Kilometer vor Belfast. Gartenliebhaber werden die zauberhafte Anlage mögen. Die Gärten bieten sich wegen ihrer relativen Nähe zu Belfast ebenfalls für individuelle Ausflüge der Tagestouristen an. 

Update Juni 2020