Autor: Karl W. P. Beyer

Bremerhaven ist ein Teil des Stadtstaats Bremen. Während Bremen weltweit Wertschätzung erfährt, führt Bremerhaven eher das Leben eines Mauerblümchens. Sehr zu Unrecht: Bremerhaven bietet auch weit gereisten „Kreuzfahrern“ einige interessante Sehenswürdigkeiten. Und jedes dieser Highlights ist auf einfache Weise vom Kreuzfahrtschiff aus zu erreichen.

Bremerhavens Top-Sehenswürdigkeiten

Deutsches Auswandererhaus

Eine der Hauptattraktionen Bremerhavens ist zweifellos das Deutsche Auswandererhaus. Das Migrationsmuseum präsentiert hervorragend gemachte Zeitreisen durch die Geschichte. Besucher empfinden dabei die zumeist schlechten Bedingungen an Bord der Auswandererschiffe wirklichkeitsgetreu nach.

Deutsches Auswandererhaus

Deutsches Auswandererhaus


In Bremerhaven werden anhand einzelner detaillierter Familiengeschichten die Schicksale von mehr als 7 Millionen Menschen beleuchtet, die es zwischen 1830 und 1974 in die USA, nach Kanada, Brasilien, Argentinien sowie Australien zog. In zwei Datenbanken kann Familienforschung hinsichtlich ausgewanderter Vorfahren betrieben werden.

Deutsches Auswandererhaus - An Bord verstautes Gepäck

Deutsches Auswandererhaus - An Bord verstautes Gepäck


Das Deutsche Auswandererhaus ist das größte europäische Erlebnismuseum zum Thema Aus- und Einwanderung. Denn seit 2012 wird zusätzlich die Geschichte der Einwanderung nach Deutschland aufgezeigt. Gerade dieser Museumsbereich bietet mit einem nachgebauten Lebensmittelgeschäft, einem Kaufhaus, einem Antiquariat, einem Eiscafé und anderen Objekten eine Zeitreise zurück in das Deutschland des Jahres 1973. Insgesamt schildert das Museum anhand von 33 Einzelbeispielen die Auswirkungen der Migration.

Deutsches Auswandererhaus - Endlose Namenslisten

Deutsches Auswandererhaus - Endlose Namenslisten


 Standort: Bremerhaven, Columbusstraße 65
Ticketpreis: Erwachsene 14,80 Euro – Vielfältige Ermäßigungen werden gewährt.

Deutsches Schifffahrtsmuseum

Nur wenige Hundert Meter vom Deutschen Auswandererhaus entfernt liegt das Deutsche Schifffahrtsmuseum. Es ist Deutschlands nationales Schifffahrtsmuseum. Die Institution ist eine der 93 Einrichtungen der Leibnitz-Gemeinschaft.

Die aus einem Gebäudekomplex, einem Freilichtmuseum und einem Museumshafen bestehende Sammlung dient nicht nur Ausstellungszwecken. Es ist auch eine angesehene Forschungseinrichtung, die eine umfangreiche maritime Bibliothek besitzt. Zu den Glanzstücken der Ausstellung gehören eine Hansekogge aus dem Jahr 1380, der Raddampfer Meißen, diverse Schiffsmodelle sowie nautische Geräte.

Deutsches Schifffahrtsmuseum

Deutsches Schifffahrtsmuseum


Im Außenbereich des Museums können neben anderen Schiffen zu Lande und zu Wasser die Bark Seute Deern, der Hochseeschlepper Seefalke oder das Walfangschiff RAU IX besichtigt werden.

Deutsches Schifffahrtsmuseum - Schiffe im Museumshafen

Deutsches Schifffahrtsmuseum - Schiffe im Museumshafen


 Anmerkung: Das Museum wird voraussichtlich bis ins Jahr 2020 kernsaniert. Der Museumsbetrieb wird eingeschränkt fort geführt.
Standort: Bremerhaven, Hans-Scharoun-Platz 1
Ticketpreis: Wegen der laufenden Sanierung wird kein Eintritt erhoben. Zahlungen auf freiwilliger Basis sind willkommen.

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Beinahe ein „Muss“ ist der Besuch des Klimahaus Bremerhaven 8° Ost. Entlang des 8. östlichen Breitengrades „reisen“ Besucher durch die verschiedenartigen Klimazonen der Erde. Sie machen Bekanntschaft der Schweizer Almen, der Gluthitze der Sahelzone und der klirrenden Kälte der Antarktis. Weiter geht es über paradiesische Südseeregionen zurück ins wechselhafte Klima Norddeutschlands. Vom westafrikanischen Regenwald bei Nacht bis zum Platzregen auf Samoa wird Besuchern auf 12.000 m² allerhand geboten.

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost Begrüßungskommando im Klimahaus Klimahaus - Kuh auf einer schweizer Almwiese Festgefahren im Klimahaus

 

 Standort: Bremerhaven, Am Längengrad 8
Ticketpreis: Erwachsene ab 18 Jahren zahlen 16,00 Euro - Ermäßigungen werden gewährt.

Sail City Aussichtsplattform

Mit über 140 Meter Höhe ist das ATLANTIC SAIL CITY einschließlich seiner Antennenanlage das höchste Gebäude Bremerhavens. In mehr als 80 Meter Höhe erhalten Besucher an schönen Tagen von den Aussichtsplattformen auf der 20. und 21. Etage unvergleichliche Panoramablicke auf die Stadt, den Weserstrom und die Umgebung.

Das Sail City Hotel überragt alle Gebäude

Das Sail City Hotel überragt alle Gebäude


 Standort: Bremerhaven, Am Strom 1 (neben dem Klimahaus)
Ticketpreis: Erwachsene 3,00 Euro.

Bremerhaven – was es noch zu sehen gibt

Hafenbecken Alter Hafen

Schon im Jahr 1830 war Bremerhavens erstes Hafenbecken, der heutige „Alte Hafen“ in mehr als zweijähriger Arbeit fertiggestellt worden. Für die damaligen Arbeitsverhältnisse und technischen Gegebenheiten eine herausragende Leistung. Heute ist der Hafen nur noch in Teilen als Museumshafen des Deutschen Schifffahrtsmuseums existent.

Alter Hafen mit der Dreimastbark Seute Deern

Alter Hafen mit der Dreimastbark Seute Deern


Kräne am Alten Hafen

Im Umfeld des Alten Hafens sehen Besucher unterschiedliche Hafenkräne. Auffällig ist ein Handkurbelkran von 1875. Er steht auf dem Außengelände des Deutschen Schifffahrtsmuseums, unweit seines ursprünglichen Standortes. Wegmarke ist die 3-Mast-Bark „Seute Deern“.

Historischer Kran vor der Seute Deern

Historischer Kran vor der Seute Deern


Historischer Wasserstandsanzeiger

Installiert wurde der Anzeiger im Jahr 1903. Betrieben wurde er bis 1973. Er zeigte analog in Tages- und Nachtsignalen Strömungsrichtungen und Wasserstände in Metern an. Mit der Einführung elektronischer Mess- und Meldeverfahren wurde das Gerät 1973 außer Dienst gestellt. Seit dem Beginn der 1980er Jahre steht es unter Denkmalschutz. Der Wasserstandsanzeiger gehört dem Deutschen Schifffahrtsmuseum.

Historischer Wasserstandsanzeiger

Historischer Wasserstandsanzeiger


Semaphor auf der Nordmole

Neben der Einfahrt zum Neuen Hafen steht ein fast 20 Meter hoher Windanzeiger (Semaphor). Sein ursprünglicher Standort war der Leuchtturm „Hohe Weg“ an der Wesermündung. Das Gerät entstammt der Zeit vor Einführung der elektronischen Kommunikation. Seine Aufgabe bestand darin, den Seefahrern die Windverhältnisse vor Borkum und Helgoland anzuzeigen. Der Deutsche Wetterdienst versorgt die Einrichtung noch heute alle zwei Stunden mit aktualisierten Winddaten.

Semaphor

Semaphor


Simon-Loschen-Leuchtturm

Das in den Jahren 1853 bis 1855 in norddeutscher Backsteingotik errichtete Leuchtfeuer, versieht als einer der ältesten Festland-Leuchttürme an der Nordseeküste unbeirrt seinen Dienst.

Simon-Loschen-Leuchttum

Simon-Loschen-Leuchttum


Zoo am Meer

Im Fokus des kleinen Zoos stehen die Tiere des Nordens und des Wassers. Eisbären, Seehunde und Seebären, Pinguine und Polarfüchse erfreuen die Besucher. Daneben fanden auch Luchse, Otter und allerlei Wasservögel im Zoo ein Zuhause. Eine Sonderstellung nehmen Schimpansen und Krallenäffchen ein. Sie erinnern daran, dass Seefahrer dann und wann Affen von ihren Reisen mit in die Heimat brachten. 

Zoo am Meer Zoo am Meer

 

Bremerhaven – Sonstige Aktivitäten

Besuch des Einkaufzentrum Mediterraneo

Ein Einkaufszentrum der etwas anderen Art. Etwa 30 Ladengeschäfte und mehrere gastronomische Betriebe gliedern sich um eine von einer achteckigen Glaskuppel gekrönten Piazza. „Entdecken Sie den Süden im Norden“ heißt das Motto der Macher. Und tatsächlich fühlen sich Besucher in eine südliche Stadt versetzt. Das Shoppingcenter liegt neben dem Klimahaus.

Im Mediterraneo Die Piazza im Mediterraneo

 

Hafenrundfahrten

Einstündige Hafenrundfahrten werden zwischen dem 1. März und dem 30. November veranstaltet. Abfahrtsort ist die Südkaje im Neuen Hafen. Die sachkundig kommentierten Fahrten führen vor allem zu den Traditionsschiffen, den Schwimmdocks, den Autoumschlagsplätzen und den an der Columbuskaje liegenden Kreuzfahrtschiffen.

Bereit zur Hafenrundfahrt

Bereit zur Hafenrundfahrt


 Ticketpreis: Erwachsene zahlen 11,00 Euro.

Fahrt mit der Weserfähre

Zwölf Minuten dauert die Fahrt mit der Autofähre hinüber ins niedersächsische Nordenham-Blexen. Bei guten Wetterbedingungen bietet die kurze Fahrt über die Weser gute Ausblicke auf die Skyline von Bremerhaven mit dem ATLANTIC SAIL CITY Hotel und dem Klimahaus.

Bremerhavens Panorama

Bremerhavens Panorama


 Ticketpreis: Erwachsene zahlen für die Hin- und Rückfahrt 4,50 Euro.

Tagesausflug nach Bremen

Denjenigen, die glauben, dass Bremerhaven bei einem Tagesaufenthalt wenig bieten kann, wird empfohlen, ins 70 Kilometer entfernt gelegene Bremen zu fahren. Mit dem Zug dauert das nicht einmal eine Stunde. Dort gibt es dann noch viel mehr zu sehen als in Bremerhaven. Highlights sind z. B. das im Stil der Weserrenaissance errichtete Rathaus (UNESCO Weltkulturerbe), der Bremer Dom, die Bremer Stadtmusikanten und der Bremer Roland.

Fazit:

Bremerhaven gibt seinen Gästen viel mehr, als diese an einem Tag aufnehmen können. Bremens Enklave ist ein unterschätztes Kreuzfahrtziel.

Unseren Landausflug bescheiben wir im Kreuzfahrt Tagebuch Bremerhaven.