Catania Sehenswürdigkeiten


Catania, die zehntgrößte italienische Stadt, liegt an der Ostküste Siziliens am Ionischen Meer. Mit mehr als 300.000 Einwohnern nimmt Catania nach Palermo den zweiten Rang unter Siziliens Städten ein.

Catania ist im historischen Stadtzentrum reich an barocken und schützenswerten Baudenkmälern. Die UNESCO verlieh der Stadt deshalb im Jahr 2002 den Weltkulturerbe-Status. Neben dem Welterbe lockt auch Catanias Umgebung mit attraktiven Zielen.

Sehenswürdigkeiten in Catania 

Catanias Sehenswürdigkeiten lassen sich allemal gut zu Fuß oder mit einem Sightseeing-Bus erkunden. Die multilingualen Touren mit modernen Bussen oder einer Trolley-Bahn starten täglich an der Piazza del Duomo.

Catanias Kirchen 

Eine Stadt von Catanias Größe wartet mit Dutzenden Kirchen auf. Dies sind die bedeutendsten und häufig besuchten Sakralbauten.

Kathedrale Sant’Agata 

Sie steht an der Piazza del Duomo und wurde nach der Schutzpatronin der Stadt, der heiligen Agatha, benannt. Ursprünglich wurde die Kirche im 11. Jahrhundert errichtet. Erdbeben und Vulkanausbrüche beschädigten sie mehrmals. Ihre jetzige Form erhielt sie nach dem verheerenden Erdbeben des Jahres 1693. Das dreischiffige Gotteshaus beeindruckt vor allem durch seine helle und lichte Bauweise. In einem silbernen Schrein werden die Reliquien der Heiligen aufbewahrt. Der in Catania geborene und dort verehrte Komponist Vincenzo Bellini fand in der Kirche seine letzte, prachtvoll gestaltete Ruhestätte.

Catanias Kathedrale Sant’Agata
Kathedrale Sant’Agata - Giebel
Kathedrale Sant’Agata - Hauptschiff
Kathedrale Sant’Agata - Deckengemälde in der Apsis

Chiesa della Badia di Sant’Agata

Sie wird als eines der Hauptmonumente der barocken Architektur Catanias empfunden. Die Kirche liegt am Boulevard Vittorio Emanuele II gegenüber der Nordfassade der Kathedrale. Das ursprünglich dazugehörige ehemalige Kloster befindet sich heute im Besitz der Stadt Catania. Das Bauwerk wurde nach dem Erdbeben des Jahres 1693 auf den Fundamenten einer antiken Kirche und eines Klosters errichtet.

Chiesa della Badia di Sant’Agata
Chiesa della Badia di Sant’Agata

Collegiata

Nicht weit von der Kathedrale entfernt liegt die Collegiata. An diesem Standort wurde zuerst eine kleine Kapelle errichtet. Im 15. Jahrhundert kam der Bau des Priesterseminars (Collegiata) hinzu. Die ungewöhnliche im Stil des sizilianischen Barocks gestaltete Fassade stammt aus dem 18. Jahrhundert. Nach einem päpstlichen Erlass trägt die Collegiata, ebenso wie Catanias Kathedrale, den Ehrentitel „Basilica minor“.
Lage: an der Via Etnea

Collegiata - Basilica minor

Chiesa di San Biagio

Die im 18. Jahrhundert erbaute einschiffige Kirche liegt hinter dem römischen Amphitheater an der Piazza Stesicoro. Sie wurde an jenem Ort errichtet, an dem die heilige Agatha der Überlieferung nach ihr Martyrium erlitt. 

Chiesa di San Biagio

Chiesa di San Biagio


Piazza del Duomo

Vor der Kathedrale erhebt sich auf der Piazza del Duomo die Fontana dell’Elefante, der Elefantenbrunnen. Er ist das Wahrzeichen der Stadt. Ein mächtiger Sockel trägt einen schwarzen Elefanten aus Lavastein. Dem Vernehmen nach entstand dieser zu römischen Zeiten. Es wird vermutet, dass er den Abschluss eines Hippodroms gebildet haben könnte. Auf dem Rücken des Elefanten ragt ein aus Ägypten stammender Obelisk in den Himmel empor. Damit es gefälliger aussieht, trägt das Steintier eine Satteldecke aus Marmor.

Piazza del Duomo  mit dem Elefantenbrunnen
Fontana dell’Elefante

Palazzo degli Elefanti und Palazzo dell’Università

Catania besitzt viele Paläste, die in früheren Zeiten für Adelsfamilien als repräsentative Wohnsitze gebaut wurden. Vor allem an der Via Vittorio Emanuele II liegen diese heute unauffällig und etwas vernachlässigt wirkenden Bauwerke.

Besonders schön ist der Palazzo degli Elefanti. Das repräsentative Gebäude steht in Sichtweite der Kathedrale an der Piazza del Duomo und dient als Rathaus. Nach dem Erdbeben von 1693 wurde der zerstörte Palast im römischen Barockstil neu errichtet.

 

 

Ein weiteres herausragendes Beispiel ist der Palazzo dell’Università. Er liegt an der Via Etnea. Der Palazzo ist Sitz des Rektorats der Universität von Catania, der ältesten Hochschule Siziliens.

Catanias Rathaus
Catanias Universität - das Rektorat

Via Etnea

An der schnurgeraden Via Etnea liegen nicht nur viele Sehenswürdigkeiten. An ihr findet der Besucher auch die meisten Kaufhäuser, Boutiquen, Restaurants und Bars.

Catania - Via Etnea

Catania - Via Etnea


Villa Bellini Park

Der dem Komponisten Bellini gewidmete große Park ist von der Via Etnea zu erreichen. Ein großer Platz und ein Wasserbecken mit Fontänen markieren den Eingangsbereich. Ein Musikpavillon aus Metall krönt einen üppig bewachsenen Hügel. Unzählige Palmen, Platanen und andere Pflanzen schaffen eine wunderbare subtropische Stimmung.

Blick auf den Villa Bellini Park

Blick auf den Villa Bellini Park


Sehenswürdigkeiten außerhalb Catanias

Die Stadt ist am Ionischen Meer gelegen. Der aktive, über 3.300 Meter hohe Vulkan Ätna liegt 30 Kilometer nördlich von Catania. Etwa 50 Kilometer trennen Catania von der in einzigartiger Hanglage errichteten alten Stadt Taormina. Und in südlicher Richtung sind es knapp 70 Kilometer bis zum von Griechen gegründeten Siracusa.

Taormina am Monte Tauro

Unser Nonplusultra stellt Taormina dar. Zweihundert Meter über dem Ionischen Meer schmiegt sich die alte Stadt an die Felsen des Monte Tauro. Ursprünglich ein Ort für die Reichen und Schönen hat inzwischen der Massentourismus dieses landschaftlich wundervoll gelegene Ziel für sich entdeckt. Von Taormina genießt der Besucher Blicke auf den Ätna und das Meer mit der Isola Bella. Zusätzlich bietet Taormina ein sehenswertes römisches Theater und eine attraktive Altstadt mit schönen Geschäften Bars und Restaurants. Über den Ort berichten wir in unserem Beitrag Ein Tag in Taormina.

Wie hinkommen? Catania und Taormina trennen 50 Kilometer. Am einfachsten geht das mit einer organisierten Tour. Die Kreuzfahrt-Unternehmen bieten ihren Gästen bequeme, aber teure Busreisen an. Auf eigene Faust ist Taormina einfach und kostengünstig mit Zügen oder Linienbussen zu erreichen. Der Zug fährt ab Bahnhof Catania Centrale, circa 800 Meter vom Kreuzfahrt-Terminal entfernt. In Taormina Giardini verlässt man den Zug. Von dort fahren Busse oder Taxen ins Zentrum von Taormina.

Auf dem Weg in Taorminas Zentrum

Auf dem Weg in Taorminas Zentrum


Es besteht auch die Möglichkeit, einen der stündlich in Catania in Bahnhofsnähe startenden Linienbusse nach Taormina zu nehmen. Die Busse fahren auf direktem Weg hinauf in das Zentrum von Taormina. Die Fahrzeit beträgt etwa eine Stunde.

Ausflug zum Vulkan Ätna

Der Ätna ist einer der aktivsten Vulkane der Welt und Europas höchster Feuerberg. Ein organisierter Ausflug zum Ätna dauert etwa viereinhalb Stunden. Die Fahrt mit den Reisebussen auf 2.000 Meter Höhe dauert in etwa 90 Minuten. In der unwirtlichen Region des Rifugium Sapienza wird ausgestiegen. Von dort geht man zum Crateri Silvestri und genießt den grandiosen Ausblick. Festes Schuhwerk und eine wetterfeste Jacke sind auf diesem Ausflug unerlässlich.

Ausflug nach Siracusa

Ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe ist das in 70 Kilometer Entfernung liegende Siracusa. Griechen gründeten diese Stadt. Bei einem organisierten Ausflug werden im Allgemeinen zuerst die Ausgrabungsstätten besichtigt. Danach geht es hinüber in die Altstadt von Siracusa. Die Barockarchitektur und die vielen Gassen begeistern jeden Besucher.

Resümee

Bei kürzeren Aufenthalten empfiehlt sich ein Besuch Catanias. Bei längeren Liegezeiten bietet sich eines der außerhalb der Stadt liegenden Ziele an. An Bord der Kreuzfahrtschiffe werden zu allen Themen interessante Ausflugstouren verkauft. Rundgänge durch Catania oder Fahrten nach Taormina sind allerdings einfach und kostengünstig auf eigene Faust möglich.

Update Dezember 2020

 

 

Publish modules to the "offcanvas" position.