Autor: Karl W. P. Beyer

Die Küstengebiete der Neuenglandstaaten und Kanadas werden im Allgemeinen als sehr reizvoll empfunden. Das gilt auch für die kanadische Seeprovinz Prince Edward Island. Auf 5.660 Quadratkilometern Fläche entdecken die Besucher mit Farmland bedeckte, sanft geschwungene Hügel, atemberaubende Küstenlandschaften, kleine Städte und betriebsame Häfen. In diesem, am südlichen Rand des Sankt-Lorenz-Stroms gelegenen Landstrich, fühlt man sich bestens aufgehoben.

 Charlottetown - Prince Edward Island - Fruchtbares Farmland

Mit dem Kreuzfahrtschiff anreisenden Gästen steht während eines eintägigen Aufenthalts genug Zeit zur Verfügung, um im Verlauf einer Panoramafahrt die Landschaft auf sich einwirken zu lassen. Danach bleibt immer noch genügend Zeit, die Inselhauptstadt Charlottetown zu Fuß zu erkunden.

Charlottetown - Prince Edward Island - Skulptur im öffentlichen Raum

Panoramafahrten zum Kennenlernen der Insel werden von den Kreuzfahrt-Reedereien und von freien Veranstaltern angeboten. Die US-Premium-Kreuzfahrtlinie Celebrity Cruises offeriert ihren Gästen zwei Überlandtouren mit den Bezeichnungen „Anne of Green Gables and Island Drive“ und „Lighthouses of PEI“. Die für die Reederei eingesetzten Busse bringen die Teilnehmer zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel.

Ein unabhängiger, ortsansässiger Anbieter nennt seine Tour „Island Drive & Anne of Green Gables“ und bietet das Gleiche. Und dann wären da noch die Taxi-Unternehmer, die mit individuellen Touren und einem vergleichbaren Routenverlauf aufwarten. Für 1 bis 6 Passagiere werden offiziell 60 kanadische Dollar pro Stunde Fahrtdauer verlangt. Vier Stunden sind für eine umfassende Tour zu veranschlagen. Mit etwas Verhandlungsgeschick sind auch 50 Canada-Dollar als Stundenhonorar zu erzielen, vor allem dann, wenn sich die Zahl der Buchungswilligen dem Ende zuneigt.

Charlottetown - Prince Edward Island - Charlottetown Taxi

Ganz gleich, für welchen Anbieter man sich entscheidet, die folgenden Stationen werden regelmäßig besucht:

Borden-Carleton
Vom vormaligen Fährhafen Borden-Carleton spannt sich in elegantem Bogen die im Jahr 1997 fertiggestellte Confederation Bridge über die engste Stelle der Northumberland Strait. Exakt 12.880 Meter misst die zweispurige Autobrücke. Sie ist die längste Brücke Kanadas und auch eine der längsten Brücken der Welt. Weltweit gilt sie als ingenieurtechnisch herausragendes Bauwerk, das auch schwerem Eisgang widerstehen muss.

Das alte, bestens erhaltene Fährhaus kontrastiert zu der hoch aufragenden Brücke. Nahebei liegt ein Shop, in dem alle möglichen Erinnerungsstücke an diesen Ort verkauft werden. Die Entfernung zwischen Charlottetown und Borden-Carleton beträgt 55 Kilometer.

Charlottetown - Prince Edward Island - Confederation Bridge bei Borden-CarltonCharlottetown - Prince Edward Island - Ehemaliges Fährhaus bei Borden-CarltonCharlottetown - Prince Edward Island - Leuchtfeuer an der Confederation Bridge

Cavendish
Der kleine Ort Cavendish ist nicht einfach zu finden. Er liegt nahe der Kreuzung der Route 13 mit Route 6. Circa 250 Meter hinter der Kreuzung erstreckt sich die L.M. Montgomery’s Cavendish National Historic Site. Was für den deutschsprachigen Raum die Erzählungen der „Pippi Langstrumpf“ sind, ist im Englischsprachigen die Welt der „Anne of Green Gables“. So ist das im Jahr 1908 erschienene Kinderbuch über das rothaarige Waisenkind „Anne von den grünen Giebeln“ betitelt.

Die Autorin Lucy Maud Montgomery ließ sich von einer alten Farm auf der Insel inspirieren. Heute halten die Busse und Taxen am Besucherzentrum des Green Gables House sowie am kleinen Geburts- und ehemaligen Wohnhaus der Autorin. Der Ort liegt circa 40 Kilometer von Charlottetown entfernt.

Charlottetown - Prince Edward Island - Green Gables Visitor CentreCharlottetown - Prince Edward Island - Lucy Maud Montgomery Geburtshaus

PEI National Park
Im Norden der Insel verlaufen mehrere langgezogene, schmale Landzungen parallel zur Insel. Diese Region ist direkt den Gezeiten ausgesetzt und deshalb besonders schützenswert. Zwischen Charlottetown und dem PEI National Park liegen etwa 26 Kilometer Distanz. Wer in diesem Gebiet wandern möchte, ist auf einen Mietwagen oder ein Taxi angewiesen.

Charlottetown - Prince Edward Island - Rustico Harbour gegenüber des PEI National Park 

Victoria-By-the-Sea
Das 35 Kilometer westlich von Charlottetown gelegene, kleine Victoria-By-the-Sea besticht mit seiner schönen Lage, seinem historischen Hafen und einem auf einer Anhöhe gelegenen Leuchtturm. Weitere Attribute sind Andenkengeschäfte und eine Künstlerkolonie. 

Charlottetown - Prince Edward Island - Victoria HarbourCharlottetown - Prince Edward Island - Victoria-by-the-SeaCharlottetown - Prince Edward Island - Leuchtturm von Victoria-by-the-Sea 

Der circa vier Stunden dauernde Standard-Roundtrip mit Bussen oder Taxen zu den Hauptattraktionen der Insel endet am Ausgangspunkt der Fahrt in Charlottetown. Auf dem Weg zurück zum Hafen werden die Außenbezirke der Stadt durchquert. Hier finden sich die gewohnten Einkaufszentren, aber auch die weitläufigen Einrichtungen des Campus der University of Prince Edward Island.

Charlottetown - Prince Edward Island - Rodd Charlottetown HotelCharlottetown - Prince Edward Island - Water Street

Ein Rundgang durch das gepflegte und gefällig anmutende historische Stadtzentrum der im Jahr 1765 gegründeten Stadt beginnt am Hafen an der Historic Charlottetown Waterfront. Die städtischen Werbemanager ließen sich den Slogan „A city made for walking“ einfallen. Die Richtigkeit dieses „Lockrufs“ darf ohne Einschränkung bestätigt werden. Sehenswerte Orte der Stadt sind:

Beaconsfield Historic House
Der mit freiem Blick über den Naturhafen gelegene Prachtbau ist außen wie innen ein vorzügliches Beispiel viktorianischer Architektur. Das Haus ist ganzjährig für Besucher gegen Gebühr geöffnet.

Charlottetown - Prince Edward Island - Beaconsfield Historic House

City Hall
Das dreigeschossige, im Jahr 1888 im Romanesque Revival Style errichtete Rathaus ist seit 1984 eine National Historic Site of Canada. Das Gebäude repräsentiert das Wachstum und den Wohlstand der Stadt Charlottetown im späten 19. Jahrhundert. Den Vorstellungen der damaligen Zeit folgend beherbergte das Gebäude auch die Polizeistation und die Zentrale der Feuerwehr. Ein prächtig restauriertes, historisches Feuerwehrfahrzeug schmückt heute die Vorderfront des Rathauses.

Charlottetown - Prince Edward Island - Historisches Feuerwehrauto

Confederation Centre of the Arts
Das Kunstzentrum möchte ein Ort sein, der Kreativität, Dialogbereitschaft und Zusammenarbeit der Kunstrichtungen in einer Einrichtung fördert. Die kanadischen Bundesbehörden sowie alle Provinzen Kanadas steuerten insgesamt 5,6 Millionen Budgetmittel zur Errichtung des beeindruckenden Bauwerks bei. Das einen Straßenblock umspannende Gebäude steht auf dem ursprünglichen Marktplatz der Stadt. Mehrere Theatersäle, eine Kunstgalerie, ein Restaurant und ein Ladengeschäft füllen den Bau. Die hinter dem Kunstzentrum stehende Vision lautet: Das Beste der kanadischen visuellen und darstellenden Künste zu bieten.

Founders’ Hall (Visitor Information Centre)
Die Einrichtung ist im historischen Charlottetown Waterfront-Distrikt gelegen. Founders’ Hall erinnert mittels moderner medialer Techniken an die bedeutende Rolle, die Charlottetown in der kanadischen Geschichte gespielt hat. In der Stadt kamen im Jahr 1864 führende Vertreter der Provinzen zusammen, um über die Errichtung der kanadischen Konföderation zu beschließen.

Charlottetown - Prince Edward Island - Founders' Hall

Province House National Historic Site of Canada
Das dreistöckige Gebäude ist der Sitz des Parlaments der Provinz Prince Edward Island. Seit dem Jahr 1847 tagt in dem aus Sandstein gefertigten Bauwerk die „Legislative Assembly“ der Provinz. Im Jahr 1864 diente es als Tagungsort der Charlottetown Conference. Seit 1983 besitzt Province House den Status eines nationalen Erbes.

Charlottetown - Prince Edward Island - Province HouseCharlottetown - Prince Edward Island - Denkmal zwischen Province House und Hon. George Coles Building

St. Dunstan’s Basilica 
Die Kirche ist das vierte Gotteshaus an gleicher Stelle. Sie ist die römisch-katholische Kathedrale der Diözese Charlottetown. Nach einem Feuer im Jahr 1913 wurde auf den Fundamenten der vorherigen Bischofskirche eine Steinkirche im Stil französischer Kirchenbauten errichtet. Die Basilika ist die einzige Kathedrale der Provinz. Zugleich ist sie eines der höchsten Bauwerke der Stadt.

Charlottetown - Prince Edward Island - St. Dunstan's BasilicaCharlottetown - Prince Edward Island - St. Dunstan's Basilica - Kirchenschiff

St. Peter’s Cathedral
Mit dem Bau dieser Kirche wurde im Jahr 1869 begonnen. Seit 1879 ist sie nach der Kathedrale von Halifax die zweite Kathedrale der Diözese Nova Scotia and Prince Edward Island. An ihrer Westseite befindet sich die All Soul’s Chapel, ebenfalls eine Historic Site of Canada.

Victoria Park

Seit dem Jahr 1789 durfte der Gouverneur der britischen Krone über ein im Westen Charlottetowns gelegenes 40 Hektar großes Gelände verfügen. Im Jahr 1873 wurden 40 Hektar des Areals der Stadt übereignet. Die Schenkung war mit der Weisung verbunden, das Besitztum als Park mit öffentlichen Wegen und Spielflächen herzurichten. Zirkusveranstaltungen und sonstige Vergnügungen waren untersagt. Nach dem Abzug der britischen Truppen im Jahr 1905 wurde der Park das Gelände der 6 Hektar messenden Prince Edward Battery erweitert.

Charlottetown - Prince Edward Island - Victoria Park

Neben dem Park liegt die herrlich gelegene Lt Governor’s Residence, der Dienstsitz des Sachwalters der Krone. Auf der Insel vorbeischauende Mitglieder der britischen Königsfamilie finden dort während ihres Aufenthalts eine standesgemäße Unterkunft. Das Protokoll vermerkt für den August des Jahres 2014 den Besuch des Thronfolgers Charles und seiner Gattin Camilla.

Charlottetown - Prince Edward Island - Lt. Governors Residence

Wem nach Einkaufen zumute ist, findet allerlei Läden in der

Peake’s Wharf Merchants-Ladenzone
A
m Standort eines weitläufigen Laden- und Restaurantzentrums landeten die „Fathers of Confederation“.

Charlottetown - Prince Edward Island - Peake's Wharf Merchants Ladenzone

Victoria Row
Auf weitere Geschäfte stößt der Besucher in der Victoria Row, der zwischen Queen Street und Great George Street gelegenen kurzen Fußgängerzone.

Charlottetown - Prince Edward Island - Peake's Wharf Merchants Ladenzone

Die letzte Möglichkeit auf PEI ein Andenken einzukaufen, bietet sich dann noch im weitläufigen Cruise Terminal von Charlottetown. 

Charlottetown - Prince Edward Island - Seaport