Charlottetown Sehenswürdigkeiten


Die Küstengebiete der Neuenglandstaaten und Kanadas sind sehr reizvoll. Das gilt auch für die kanadische Seeprovinz Prince Edward Island. Auf 5.660 Quadratkilometern Fläche sehen die Besucher mit Farmland bedeckte, sanft geschwungene Hügel, atemberaubende Küstenlandschaften, kleine Städte und betriebsame Häfen. In diesem, am südlichen Rand des Sankt-Lorenz-Stroms gelegenen Landstrich, fühlen wir uns sehr gut aufgehoben.

Prince Edward Island - fruchtbares Farmland Prince Edward Island - fruchtbares Farmland


Gästen, die mit Kreuzfahrtschiffen anreisen, steht während eines eintägigen Aufenthalts genügend Zeit zur Verfügung, um im Verlauf einer Panoramafahrt die Landschaft der Insel zu genießen. Danach bleibt ihnen noch genügend Zeit, die Inselhauptstadt Charlottetown zu Fuß zu erkunden.

Prince Edward Island kennenlernen

Panoramafahrten zum Kennenlernen der Insel werden von den Kreuzfahrt-Reedereien und von freien Veranstaltern angeboten. Die US-Premium-Kreuzfahrtlinie Celebrity Cruises offeriert ihren Gästen zwei Überlandtouren mit den Bezeichnungen „Anne of Green Gables and Island Drive“ sowie „Lighthouses of PEI“. Die von der Reederei engagierten Busse fahren die Teilnehmer zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Norwegian Cruise Line stellt ihren Gästen für diese Exkursion aktuell ab 89,95 Euro in Rechnung. Ein unabhängiger, ortsansässiger Anbieter nennt seine Tour „Island Drive & Anne of Green Gables“ und bietet Vergleichbares preisgünstiger zu rund 100 Kanadischen Dollar (68 Euro). Und dann wären da noch die Taxi-Unternehmer, die mit individuellen Touren und einem vergleichbaren Routenverlauf aufwarten. Für 1 bis 6 Passagiere wurden im Jahr 2014 offiziell 60 Kanadische Dollar pro Stunde Fahrtdauer verlangt. Vier Stunden sind für eine umfassende Tour zu veranschlagen. Die aktuellen Tarife der Taxen sind nicht bekannt.

Ganz gleich, für welchen Anbieter man sich entscheidet, die folgenden Hauptattraktionen werden regelmäßig besucht:

Borden-Carleton

Vom vormaligen Fährhafen Borden-Carleton spannt sich in elegantem Bogen die im Jahr 1997 fertiggestellte Confederation Bridge über die engste Stelle der Northumberland Strait. Exakt 12.880 Meter misst die zweispurige Autobrücke. Sie ist die längste Brücke Kanadas und auch eine der längsten Brücken der Welt. Weltweit gilt sie als ingenieurtechnisch herausragendes Bauwerk, das auch schwerem Eisgang widerstehen muss.


Borden-Carleton - Confederation Bridge



Borden-Carleton - Bahnstation und Leuchtturm 


Das alte, bestens erhaltene Fährhaus kontrastiert zu der hoch aufragenden Brücke. Nahebei liegt ein Shop, in dem alle möglichen Erinnerungsstücke an diesen Ort verkauft werden. Die Entfernung zwischen Charlottetown und Borden-Carleton beträgt 55 Kilometer.

Cavendish

Der kleine Ort Cavendish ist nicht einfach zu finden. Er liegt nahe der Kreuzung der Route 13 mit Route 6. Circa 250 Meter hinter der Kreuzung erstreckt sich die L.M. Montgomery’s Cavendish National Historic Site. Was für den deutschsprachigen Raum die Erzählungen der „Pippi Langstrumpf“ sind, ist im Englischsprachigen die Welt der „Anne of Green Gables“. So ist das im Jahr 1908 erschienene Kinderbuch über das rothaarige Waisenkind „Anne von den grünen Giebeln“ betitelt. Die Autorin Lucy Maud Montgomery ließ sich von einer alten Farm auf der Insel inspirieren. Heute halten die Busse und Taxen am Besucherzentrum des Green Gables House sowie am kleinen, ehemaligen Wohnhaus der Autorin. Der Ort liegt circa 40 Kilometer von Charlottetown entfernt.


Cavendish - Green Gables Visitor Centre



Green Gables - Lucy Maud Montgomery Birthplace 


PEI National Park

Im Norden der Insel verlaufen mehrere langgezogene, schmale Landzungen parallel zur Insel. Diese Region ist direkt den Gezeiten ausgesetzt und deshalb besonders schützenswert. Zwischen Charlottetown und dem PEI National Park liegen etwa 26 Kilometer Distanz. Wer in diesem Gebiet wandern möchte, ist auf einen Mietwagen oder ein Taxi angewiesen.

North Rustico Harbour - gegenüber PEI National Park


Victoria-By-the-Sea

Das 35 Kilometer westlich von Charlottetown gelegene, kleine Victoria-By-the-Sea beglückt Tagesgäste mit seiner schönen Lage, seinem historischen Hafen und einem auf einer Anhöhe gelegenen Leuchtturm. Weitere Attribute sind Andenkengeschäfte und eine Künstlerkolonie.


Victoria Harbour



 Victoria-By-the-Sea 


Der circa vier Stunden dauernde Standard-Roundtrip mit Bussen oder Taxen zu den Hauptattraktionen der Insel endet – wie nicht anders zu erwarten – am Ausgangspunkt der Fahrt in Charlottetown. Auf dem Weg zurück zum Hafen durchqueren die Fahrzeuge die Außenbezirke der Stadt. Hier finden sich die gewohnten Einkaufszentren und auch der Campus der University of Prince Edward Island.


Charlottetown - Rodd Charlottetown Hotel



Charlottetown - Water Street 


Stadtrundgang durch Charlottetown

Ein Rundgang durch das gepflegte und gefällig anmutende historische Stadtzentrum der im Jahr 1765 gegründeten Stadt beginnt am Hafen an der Historic Charlottetown Waterfront. Die städtischen Werbemanager ließen sich den Slogan „A city made for walking“ einfallen. Sehenswerte Ziele innerhalb der Stadt sind:

Beaconsfield Historic House

Das im Jahr 1877 gebaute Wohnhaus war zu seiner Zeit eines der elegantesten Häuser der Stadt. Beaconsfield ist außen wie innen ein herausragendes Beispiel viktorianischer Architektur. Das großzügig bemessene Haus bot seinen Bewohnern einen freien Blick über die Meeresbucht.

Beaconsfield Historic House


Das Haus wird als Museum betrieben und ist ganzjährig für Besucher im Rahmen von Führungen geöffnet. Darüber hinaus organisieren die Betreiber Vorträge, Konzerte und sonstige Veranstaltungen. Besuchern wird ein vielversprechender Tee- und Kuchenservice aus der viktorianischen Zeit geboten.

Ticketpreis: 6 kanadische Dollar. Ermäßigungen für bestimmte Gruppen werden gewährt.


Beaconsfield Historic House



Beaconsfield Historic House mit Strohpuppen 


City Hall

Das dreigeschossige, im Jahr 1888 im Romanesque Revival Style errichtete Rathaus ist seit 1984 eine National Historic Site of Canada. Das Gebäude repräsentiert das Wachstum und den Wohlstand der Stadt Charlottetown im späten 19. Jahrhundert. Den Vorstellungen der damaligen Zeit folgend beherbergte das Gebäude auch die Polizeistation und die Zentrale der Feuerwehr. Ein prächtig restauriertes, historisches Feuerwehrfahrzeug schmückt ab und zu die Vorderfront des Rathauses.


Charlottetowns Rathaus



Historisches Feuerwehrauto vor dem Rathaus 


Confederation Centre of the Arts

Das Kunstzentrum ist ein Ort, der Kreativität, Dialogbereitschaft und Zusammenarbeit der Kunstrichtungen in einer Einrichtung fördert. Die kanadischen Bundesbehörden sowie alle Provinzen Kanadas steuerten insgesamt 5,6 Millionen Kanadische Dollar an Budgetmitteln zur Errichtung des beeindruckenden Bauwerks bei. Das einen Straßenblock einnehmende Gebäude steht auf dem ursprünglichen Marktplatz der Stadt. Mehrere Theatersäle, eine Kunstgalerie, ein Restaurant und ein Ladengeschäft füllen den Bau. Die hinter dem Kunstzentrum stehende Vision lautet: Das Beste der kanadischen visuellen und darstellenden Künste bieten!


Confederation Centre of the Arts



Confederation Centre of the Arts 


Founders’ Hall (Visitor Information Centre)

Die Einrichtung ist im historischen Charlottetown Waterfront-Distrikt gelegen. Founders’ Hall erinnert mittels moderner medialer Techniken an die bedeutende Rolle, die Charlottetown einst in der kanadischen Geschichte spielte. In der Stadt kamen im Jahr 1864 führende Vertreter der Provinzen zusammen, um über die Errichtung der kanadischen Konföderation zu beschließen. 

Founders' Hall & Market - Doughnuts by Design
Founders' Hall & Market - Food Hall

Province House National Historic Site of Canada

Das dreistöckige Gebäude ist der Sitz des Parlaments der Provinz Prince Edward Island. Seit dem Jahr 1847 tagt in dem aus Sandstein gefertigten Bauwerk die Legislative Assembly der Provinz. Im Jahr 1864 diente es als Tagungsort der Charlottetown Conference. Seit 1983 besitzt Province House den Status eines nationalen Erbes.

Province House


Province House



Denkmal zwischen Province House und Hon. George Coles Building 


 Saint Dunstan’s Basilica

Die Kirche ist das vierte Gotteshaus an gleicher Stelle. Sie ist die römisch-katholische Kathedrale der Diözese Charlottetown. Nach einem Feuer im Jahr 1913 wurde auf den Fundamenten der vorherigen Bischofskirche eine Steinkirche im Stil französischer Kirchenbauten errichtet. Die Basilika ist die einzige Kathedrale der Provinz. Zugleich ist sie eines der höchsten Bauwerke der Stadt.

Saint Dunstan’s Basilica - Kirchenschiff
Saint Dunstan’s Basilica - Seitenschiff
Saint Dunstan’s Basilica - Deckengewölbe

St. Peter’s Cathedral

Mit dem Bau dieser Kirche wurde im Jahr 1869 begonnen. Seit 1879 ist sie nach der Kathedrale von Halifax die zweite Kathedrale der anglikanischen Diözese Nova Scotia and Prince Edward Island. Das Gotteshaus wirkt unaufdringlich. Ihm mangelt es an der Größe und Pracht katholischer Kathedralen. Und dennoch ist es einen Besuch wert.

St. Peter’s Cathedral
St. Peter’s Cathedral - Vorderfront
St. Peter’s Cathedral - Kirchenschiff
St. Peter’s Cathedral - Buntglasfenster

An St. Peter’s Cathedral schließt sich an ihrer Westseite die All Soul’s Chapel an. Die Allerseelenkapelle zählt seit 1990 zu den „Historic Sites of Canada“. Die durchaus älter wirkende Kapelle wurde gebaut, um Pater George Hodgson, dem ersten amtierenden Priester der benachbarten Kathedrale, ein Denkmal zu setzen. Die Kapelle besitzt 16 Gemälde. Das runde Bild hinter dem Altar zeigt die Himmelfahrt Christi.

All Soul’s Chapel
All Soul’s Chapel  - Kirchenraum
All Soul’s Chapel  - Altar
All Soul’s Chapel  - Buntglasfenster

 

Parkanlagen

Rochford Heritage Square H4

Die Grünanlage ist einer von fünf historischen Plätzen der Stadt. Ausgewiesen wurde der vor St. Peter’s Cathedral gelegene Platz erstmals im Jahr 1771. Der Zweck des Ausweises ist nicht geklärt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden Bäume gepflanzt. Gleichzeitig streiften Pferde, Schweine und Kühe über den Platz. Im Jahr 2000 erfuhr der Rochford Heritage Square eine Sanierung im viktorianischen Stil. Bänke, Bäume und Blumenbeete schmücken den Platz. Er wird als einer der schönsten Anlagen Charlottetowns beschrieben.

Rochford Heritage Square


Rochford Heritage Square



Rochford Heritage Square


Victoria Park

Seit dem Jahr 1789 verfügte der Gouverneur der britischen Krone über ein im Westen Charlottetowns gelegenes 40 Hektar großes Gelände. Im Jahr 1873 wurden diese 40 Hektar der Stadt übereignet. Die Schenkung war mit der Weisung verbunden, das Besitztum als Park mit öffentlichen Wegen und Spielflächen herzurichten. Zirkusveranstaltungen und sonstige Vergnügungen waren untersagt. Nach dem Abzug der britischen Truppen im Jahr 1905 wurde der Park um das Gelände der sechs Hektar messenden Prince Edward Battery erweitert.

 Victoria Park


Lt Governor’s Residence

Neben dem Park liegt die herrlich gelegene Lt Governor’s Residence, der Dienstsitz des Sachwalters der Krone. Mitglieder der britischen Königsfamilie, die auf der Insel vorbeischauen, finden dort während ihres Aufenthalts eine standesgemäße Unterkunft.

 Lt Governor’s Residence


Einkaufsmöglichkeiten

Wem nach Einkaufen zumute ist, findet passende und interessante Ladengeschäfte an folgenden Anschriften:

Peake’s Wharf Merchants-Ladenzone

Am Standort eines weitläufigen Laden- und Restaurantzentrums landeten die „Fathers of Confederation“.


Peake’s Wharf Merchants-Ladenzone


Peake’s Wharf Merchants-Ladenzone


Peake’s Wharf Merchants-Ladenzone 


Victoria Row

Weitere Geschäfte buhlen in der Victoria Row um Besucher. Die kurze Fußgängerzone liegt zwischen Queen Street und Great George Street.


 Victoria Row


Victoria Row


Victoria Row 


Queen Street

Interessante Ladengeschäfte sehen wir auch auf beiden Seiten der Queen Street.

Queen Street


Queen Street


Queen Street Ecke Grafton Street


Queen Street Ecke Grafton Street 


Cruise Terminal von Charlottetown

Die letzte Möglichkeit auf PEI ein Andenken einzukaufen, bietet sich noch im weitläufigen Cruise Terminal von Charlottetown.

Charlottetown Cruise Terminal - Empfangshalle

Charlottetown Cruise Terminal - Empfangshalle


Prince Edward Island Convention Centre

Eine interessante Wegmarke ist das neben der Waterfront gelegene Prince Edward Island Convention Centre. Die Existenz des modernen und ins Ortsbild passenden Gebäudes verdankt die Stadt den Interessen der regionalen Gewerbetreibenden, die sich einen geeigneten Veranstaltungsort für Tagungen und Kongresse wünschten. Der Bau wurde vor zehn Jahren eröffnet.

Prince Edward Island Convention Centre


Prince Edward Island Convention Centre


Prince Edward Island Convention Centre


Prince Edward Island Convention Centre 


Update November 2023