Dubai Sehenswürdigkeiten


Unter den sieben Emiraten, die die Föderation der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) bilden, nimmt das Emirat Dubai eine besondere Rolle ein. Dessen Hauptstadt ist Dubai-City. Die am Persischen Golf gelegene, knapp zwei Millionen Einwohner zählende Metropole wird oftmals als Stadt der Superlative bezeichnet. Dabei ist Dubai-City nicht einmal eine organisch gewachsene Stadt. Die einzelnen Stadt- und Gewerbegebiete liegen zwischen weitläufigen, wüstenähnlichen Freiflächen.

Dubai Downtown mit Burj KhalifaDubai Downtown mit Burj Khalifa


Vor vier Jahrzehnten war Dubai-City noch ein unbedeutendes Fischerdorf. Dank kräftig sprudelnder Einnahmen aus Petrol-Dollars wandelte es sich in der Folgezeit zu einer Millionenstadt mit einer atemberaubenden Skyline. In Anbetracht dessen, dass die Erdölreserven begrenzt sind, setzt das Emirat verstärkt und erfolgreich auf den (Massen-) Tourismus. Weit mehr als 10 Millionen Touristen jährlich, circa 80 Millionen Passagiere am Dubai International Airport und unzählige Gäste von Kreuzfahrtschiffen zeugen von der Attraktivität der Stadt. Mit der Ausrichtung der Weltausstellung Expo 2020 wird ein weiterer Glanzpunkt gesetzt.

Dubai Downtown
Dubai Downtown


Kreuzfahrt-Schiffe laufen den modernen Port Rashid an. Das Dubai Cruise Terminal ist verschwenderisch ausgestattet, geräumig und auf die Bedürfnisse der Reisenden eingestellt. Die spektakulärsten Sehenswürdigkeiten der Metropole Dubai erreicht man individuell mit den Big Bus genannten Hop On – Hop Off-Bussen, Taxen oder der Metro.

Dubai - Cruise Terminal 3Dubai - Cruise Terminal 3



Unsere Top 8 Sehenswürdigkeiten in Dubai


Burj Al Arab

Das am 1. Dezember 1999 eingeweihte Hotel Burj Al Arab ist ob seiner Segel-Silhouette vermutlich ein weltweiter Begriff. Seine offizielle Bewertung mit 5 Sternen wird dem Gebotenen offenbar nicht gerecht. Die großzügige Ausstattung des Hotels verleitete die Medien dazu, den „Turm der Araber“ zum 7-Sterne-Hotel zu deklarieren. Das Hotel bietet ausschließlich 202 Suiten mit Größen zwischen 169 und 780 Quadratmetern. Das Gebäude liegt auf einer künstlichen Insel und besitzt 60 Etagen. Seine Höhe beträgt inklusive der Antennenspitze 321 Meter. Anders als bei dem nachfolgend präsentierten Burj Khalifa gibt es im Burj Al Arab keine öffentliche Aussichtsterrasse. Wer den Ausblick von oben genießen möchte, reserviert als externer Gast für viel Geld einen Tisch in der Skyview Bar.

Dubai - Burj al Arab Dubai - Burj al Arab vom Flugzeug aus gesehen


Burj Khalifa

Dubai - Burj KhalifaDer erst im Januar 2010 eröffnete Burj Khalifa ist derzeit mit 828 Höhenmetern das höchste freistehende Gebäude der Welt. Insgesamt besitzt das Bauwerk 189 Etagen, von denen 163 für Büros, ein Hotel und Wohnungen genutzt werden. 57 Aufzüge sind zur Erschießung des Hochhauses vonnöten. In der 124. Etage befindet sich in etwa 450 m Höhe die Aussichtsplattform „At the Top“. Eine zweite Plattform mit Aussichtsterrasse wurde in der 148. Etage auf 555 m Höhe eingerichtet. Der Ausblick von beiden Ebenen ist formidabel. Die höchste bewohnte Etage liegt im 163. Geschoss. Die nutzbare Geschossfläche macht mehr als 517.000 Quadratmeter aus. Die Baukosten lagen bei circa einer Milliarde Euro. Das entspricht in etwa dem Aufwand, der heutzutage für ein Mega-Kreuzfahrtschiff zu kalkulieren ist.

Erwachsene zahlen im Jahr 2019 für den Besuch der unteren Plattform mindestens 141 AED. Das entspricht umgerechnet circa 33,50 Euro. Die Preise sind je nach Tageszeit unterschiedlich. Es wird dringend empfohlen, die terminierten Tickets frühzeitig vor Antritt der Reise im Internet zu buchen.

Dubai Fountain

Die Dubai Fountain liegt in einem künstlichen See vor dem Burj Khalifa. Das größte Wasserspiel der Erde erzeugt auf einer Länge von 250 Meter bis zu 1.000 unterschiedliche Fontänen, die Höhen zwischen 21 und 150 m erreichen. Täglich um 13:00 und um 13:30, an Freitagen um 13:30 und 14:00 Uhr, beginnen die Shows. Die spektakuläreren Abend-Shows starten mit dem Einsetzen der Dunkelheit. Gäste von Kreuzfahrt-Schiffen dürften kaum in den Genuss der alle 30 Minuten ablaufenden Wasserspiele kommen, denn zu der Zeit haben die Schiffe in den meisten Fällen Port Rashid bereits wieder verlassen.

Detail der Dubai Fountain vom Burj Khalifa gesehen - Inaktiv Dubai Fountain bei Nacht


Jumeirah Moschee

Dubai - Jumeirah Grand MosqueViele Menschen sehen in Dubais religiösem Wahrzeichen eines der schönsten Bauwerke Dubais. Das an sechs Tagen in der Woche auch für Nichtmuslime geöffnete Gotteshaus beeindruckt die Besucher mit den beiden 70 Meter aufragenden Minaretten und seinen fünf Kuppeln. Geführte Besichtigungen in englischer Sprache werden an Öffnungstagen um 10:00 Uhr angeboten. Dubais größte Moschee wurde zwischen 1975 und 1978 aus elfenbeinfarbenem Kalkstein in mittelalterlicher Tradition errichtet. Bei Dunkelheit wird sie effektvoll beleuchtet. Im Inneren ist sie, von einem imposanten Kronleuchter einmal abgesehen, eher schlicht gehalten. Schließlich sollen die Gläubigen beim Gebet nicht abgelenkt werden. Das Gebäude ist von mittlerer Größe und bietet Raum für 1.200 Betende.

Dubai - Jumeirah Grand Mosque Dubai - Jumeirah Grand Mosque - Detail


Palm Islands

Gigantisch wirken die „Palm Islands“, zwei vor der Küste der Stadt künstlich angelegte Inseln.

Die Arbeiten an Palm Jumeirah sind nahezu abgeschlossen. Allein der Stamm der „Palme“ hat eine Länge von vier Kilometern. Seine Breite macht 600 Meter aus. Zum Schutz vor Überflutungen dient ein 12 Kilometer langer, sichelförmiger Außenring. Dort wurden der 50 Hektar messende Hotel- und Vergnügungskomplex Atlantis und Aquaventure errichtet. Auf den stilisierten Palmwedeln stehen mehrere Tausend Villen und Appartements sowie diverse Hotels.

Dubai - Palm Jumeirah vom Flugzeug gesehenDubai - Palm Jumeirah vom Flugzeug gesehen


Palm Jebel Ali befindet sich im Bau. Die Realisierung des Bauvorhabens The World Islands ist ungewiss. Seit Beginn der Finanzkrise ruhen die Arbeiten. Das Projekt Palm Deira wurde eingestellt und zu einer kleineren Inselgruppe umgestaltet.

Dubai - Blick vom Burj Khalifa - Im Hintergrund The WorldDubai - Blick vom Burj Khalifa - Im Hintergrund The World



Dubai Creek

Der bis zu 1.300 Meter breite und 11 Kilometer lange Meeresarm des Persischen Golfs trennt die beiden Stadtteile Bur Dubai und Deira. Das Erstere steht für den historischen Teil der Stadt. Deira ist das moderne Dubai. Der Creek ist der traditionelle Wasserweg, von dem aus mit Dhaus Schifffahrt mit dem Iran, dem Irak oder Indien betrieben wurde und wird. Mit einer Dhau oder einem Abra, so heißen die kleinen Wassertaxen, kann der Dubai Creek befahren werden.

Dubai - Dhaus am Dubai Creek Dubai - Abra auf dem Dubai Creek

Zu beiden Seiten des Creeks erstrecken sich Souks, z. B. der Gold- und der Gewürz-Souk. Am Südufer liegt in geringer fußläufiger Distanz das Dubai-Museum mit der dazu gehörenden Festung al-Fahidi-Fort. Der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstandene Festungsbau ist das älteste Bauwerk der Stadt. Das Fort wurde aus Stampflehm, Korallenstein und Muscheln errichtet. Seit 1995 besitzt der Bau eine unterirdische Abteilung. Im Museum sind u. a. eine Waffensammlung und eine archäologische Abteilung untergebracht.

Dubai Museum Dubai Museum und Al Fahidi Fort


The Dubai Mall

Mit 350.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ist die Dubai Mall eines der weltweit größten Einkaufszentren. Die Einkaufspassage liegt im weitläufigen Stadtteil Downtown Dubai. Dort findet der Besucher Apartmenthäuser und Bürogebäude, Hotels und einen Stadtkomplex, der die Imagination einer arabischen Altstadt schafft. Im Mittelpunkt des Stadtteils stehen der Burj Khalifa und die Dubai Fountain. Die Mall schließt sich als weiteres Highlight an.

Dubai Mall vom Burj Khalifa gesehenDubai Mall vom Burj Khalifa gesehen


Sie wurde für 37 Millionen Besucher jährlich konzipiert. Im Endausbaustadium soll sie 1.200 Geschäfte und 120 gastronomische Betriebe umfassen. Damit es den Besuchern an nichts mangelt, wurden eine Kunsteisbahn von olympischen Ausmaßen, ein Saal für Modeschauen, ein Multiplex-Kino, ein musikgesteuerter Springbrunnen, das größte Indoor-Aquarium der Welt und vieles mehr eingerichtet.

Nobelmarken ini der Dubai MallNobelmarken ini der Dubai Mall



The Mall of the Emirates

Wem der Sinn in einer Wüstenregion nach Skilaufen steht, besucht die Mall of the Emirates. Außer ihren 520 Geschäften lockt sie mit „Ski Dubai“. Die an der Verbindungsstraße Sheikh Zayed Road gelegene Anlage bietet fünf Ski-Abfahrten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Die längste Abfahrt kommt bei 60 Meter Höhenunterschied auf 400 Meter Länge. Lifte, eine Halfpipe und ein Snow Park mit Schlittenbahnen gehören ebenfalls zum Angebot.

Bei der Fülle und Vielseitigkeit des Gebotenen bliebe eigentlich nur noch die Frage zu klären, was sollte der mit dem Kreuzfahrtschiff angereiste oder auf dem Weg zum Schiff befindliche Tagesgast unternehmen? Schließlich schlagen Dubai-Kenner als Minimum einen siebentägigen Aufenthalt zum Kennenlernen von Dubai-City vor.

Das sehen wir nicht so eng. Wir empfehlen, unbedingt die untere Aussichtsplattform des Burj Khalifa zu besuchen, um von dort den einmaligen Ausblick auf die Metropole zu genießen. Beim Zugang zur Aussichtplattform „At the Top“ kommt man nicht umhin, die davor gebaute Dubai Mall zu bewundern. Wenn dann noch genügend Zeit bleibt, sollte der Dubai Creek mit einem Abra überquert werden. Die Fahrt kostet nur einen Cent-Betrag. Trotz der in Dubai-City vorzüglich organisierten öffentlichen Verkehrsmittel tendieren wir zur Nutzung von Taxen. Im Vergleich zu Deutschland sind Taxen sehr preiswert, sie sind jederzeit verfügbar, und sie stellen das schnellste Verkehrsmittel dar.

Dubai - Blick vom Burj Khalifa in nördlicher Richtung Dubai Creek