Dubai Sehenswürdigkeiten

Dubai Sehenswürdigkeiten


Dubai-City, die zwei Millionen Einwohner zählende Hauptstadt des Emirats Dubai, wird von Vielreisenden gern als Stadt der Superlative bezeichnet. Dabei ist Dubai-City alles andere als eine organisch gewachsene Stadt; zwischen den einzelnen Stadt- und Gewerbegebieten liegen weitläufige, wüstenähnliche Freiflächen.

Dubai Mall in Downtown
Dubai Mall in Downtown


Vor vier Jahrzehnten war die derzeit größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate ein bescheidenes Fischerdorf. Dank kräftig sprudelnder Petrol-Dollars wandelte sich die Siedlung in der Folgezeit zu einer Metropole mit einer atemberaubenden Hochhauskulisse. In Hinblick auf seine begrenzten Erdölreserven setzt das Emirat verstärkt und erfolgreich auf den Tourismus. Nahezu 16 Millionen Besucher jährlich, 89 Millionen Flugreisende am Dubai International Airport und viele Gäste von Kreuzfahrtschiffen zeugen von der Attraktivität der Stadt. Mit der Ausrichtung der am 20. Oktober beginnenden Weltausstellung Expo 2020 wird ein weiterer Glanzpunkt gesetzt.

Dubai-City mit dem Burj Khalifa

Dubai-City mit dem Burj Khalifa


Dubai Downtown für Kreuzfahrer

Port Rashid, Dubais Kreuzfahrt-Hafen, ist eine beeindruckende Destination. Das ultramoderne Dubai Cruise Terminal ist verschwenderisch ausgestattet, geräumig und auf die Bedürfnisse der Reisenden eingestellt. Individualisten unter den Passagieren erreichen die spektakulärsten Sehenswürdigkeiten der Metropole mit den „Big Bus“ genannten Hop On – Hop Off-Bussen, Taxen oder der Metro.

Dubai-City -  Port Rashid Cruise Terminal mit Hotelschiff Queen Elizabeth 2
Dubai-City - Cruise Terminal

 

 

Unsere Top-9-Sehenswürdigkeiten in Dubai-City

 

1.) Burj Al Arab – der Turm der Araber

Das Im Jahr 1999 eingeweihte Luxushotel Burj Al Arab ist wegen seiner Segel-Silhouette weltweit bekannt. Die offizielle Bewertung mit 5 Sternen wird dem Gebotenen nicht gerecht. Die märchenhafte Ausstattung des Hotels animierte die Medien, das Luxus-Domizil zum 7-Sterne-Hotel zu verklären. Das Hotel bietet ausschließlich Suiten, deren Größen zwischen 169 und 780 Quadratmetern variieren. Der über 60 Etagen reichende spektakuläre Bau liegt auf einer künstlichen Insel. Inklusive der Antennenspitze ist das Burj Al Arab 321 Meter hoch. Anders als bei dem Burj Khalifa gibt es im Burj Al Arab keine öffentliche Aussichtsterrasse. Um einen Ausblick von oben zu genießen, ist ein externer Gast gezwungen, für viel Geld einen Tisch in der „Skyview Bar“ zu reservieren.

Burj Al Arab
Burj Al Arab vom Seawings-Flugzeug gesehen

 

2.) Burj Khalifa – derzeit das höchste Bauwerk der Welt

Der erst im Januar 2010 eröffnete Burj Khalifa ist mit 828 Höhenmetern derzeit das höchste freistehende Gebäude der Welt. Es besitzt 189 Etagen, von denen 163 für Büros, ein Hotel und Wohnungen genutzt werden. 57 Aufzüge sind zur Erschießung des Bauwerks vonnöten. In der 124. Etage befindet sich in 456 Meter Höhe die Aussichtsplattform At the Top. Sie ermöglicht einen 360°-Rundumblick. Eine zweite Plattform mit Aussichtsterrasse wurde in der 148. Etage auf 555 Meter Höhe eingerichtet. Der Ausblick von beiden Ebenen ist formidabel. Die höchste bewohnte Etage liegt auf der 163. Etage. Die nutzbare Fläche beträgt mehr als 517.000 Quadratmeter. Das entspricht nach Fifa-Normen mehr als 72 Fußballfeldern. Die Baukosten lagen bei circa einer Milliarde Euro. Für ein Mega-Kreuzfahrtschiff ist Ähnliches an Herstellkosten zu veranschlagen.

Duba-City - Skyline mit Burj Khalifa
Burj Khalifa - die unteren Geschosse
Burj Khalifa - die Spitze
Burj Khalifa


Erwachsene zahlen im Jahr 2020 für den Besuch der unteren Plattform annähernd 40 Euro. Die Preise unterscheiden sich nach der Tageszeit.
Wir empfehlen dringend, die terminierten Tickets frühzeitig vor Antritt der Reise im Internet zu buchen. Der Blick von oben ist den Aufwand wert!

 

3.) Dubai Fountain

Die Dubai Fountain liegt in einem künstlichen See vor dem Burj Khalifa. Das größte Wasserspiel der Erde erzeugt auf einer Länge von 250 Metern bis zu 1.000 unterschiedliche Fontänen. Die erreichen Höhen zwischen 1 und 150 Metern. Täglich um 13:00 und um 13:30, an Freitagen um 13:30 und 14:00 Uhr, beginnen die Shows. Die spektakuläreren Abend-Shows starten gegen 18:00 Uhr und dauern bis 22:00 Uhr, an bestimmten Tagen auch länger.

Der Burj Khalifa See mit der Dubai Opera
Die Dubai Fountain bei Nacht

 

4.) Jumeirah Moschee

Dubais religiöses Wahrzeichen gilt als eines der schönsten Bauwerke Dubais. Das an sechs Tagen in der Woche für Andersgläubige geöffnete muslimische Gotteshaus besitzt zwei 70 Meter hoch aufragenden Minarette und fünf Kuppeln. An Öffnungstagen werden geführte Besichtigungen um 10:00 Uhr in englischer Sprache angeboten. Dubais größte Moschee wurde zwischen 1975 und 1978 aus elfenbeinfarbenem Kalkstein in mittelalterlicher Tradition errichtet. Bei Dunkelheit wird sie effektvoll beleuchtet. Im Inneren wirkt sie, von einem imposanten Kronleuchter abgesehen, eher funktional. Das Gotteshaus bietet Raum für bis zu 1.200 Betende.

Jumeirah Moschee
Jumeirah Moschee - Detail

 

5.) Künstliche Inseln vor der Küste

Gigantisch wirken die Palm Islands, zwei vor der Küste der Stadt künstlich angelegte Inseln: 

5.1.) Palm Jumeirah

Der Stamm der „Palme“ allein hat eine Länge von vier Kilometern. Seine Breite macht 600 Meter aus. Vor Überflutungen des Areals schützt ein zwölf Kilometer langer, sichelförmiger Außenring. Dort wurden der 50 Hektar messende Hotelkomplex „Atlantis“ und das „Aquaventure“-Vergnügungsareal errichtet. Auf den stilisierten Palmwedeln stehen mehrere Tausend Villen und Appartements sowie diverse Hotels.

Palm Jumeirah

Palm Jumeirah


5.2.) Palm Jebel Ali

Der Bau dieser, für maximal 250.000 Bewohner vorgesehenen künstlichen Insel, ist nach dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2007 zum Erliegen gekommen.

5.3.) The World Islands

The World Islands bildet die Staaten der Welt nach. Auf 300 künstlichen Inseln sahen die Planer Hotels, luxuriöse Häuser, Restaurants und Ferienanlagen vor. Seit der Welt-Finanzkrise ruhte das Vorhaben für zehn Jahre. Im Jahr 2018 wurden die Arbeiten an dem Mammutprojekt erneut aufgenommen. Dem Hörensagen nach sind Stand 2018 von 300 Inseln 291 nicht weiter entwickelt worden.

Im Hintergrund The World

Im Hintergrund The World


 

6.) Dubai Creek

Der Dubai Creek, der bis zu 1.300 Meter breite und elf Kilometer lange Meeresarm des Persischen Golfs, trennt die beiden Stadtteile Bur Dubai und Deira. Beide stehen für die historischen Distrikte der Stadt. Der Dubai Creek ist der traditionelle Wasserweg, von dem aus mittels kleinen Schiffen, sogenannten Dhaus, Schifffahrt mit dem Iran, dem Irak oder Indien betrieben wurde und wird. Mit Dhaus oder Abras, den kleinen Wassertaxen, werden Creek-Touren durchgeführt.

Dubai Creek mit Dhaus
Dubai Creek - Restaurantschiff
Dubai Creek mit Wassertaxi
Dubai Creek mit Dhaus

Zu beiden Seiten des Creeks erstrecken sich Souks, z. B. der Gold- und der Gewürz-Souk. Am Südufer liegt in geringer fußläufiger Distanz das Dubai-Museum mit der umgebenden Festung al-Fahidi-Fort. Die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstandene Festung ist das älteste Bauwerk der Stadt. Er wurde aus Stampflehm, Korallenstein und Muscheln errichtet. Seit 1995 besitzt der Bau eine unterirdische Abteilung. Im Museum sind u. a. eine Waffensammlung und eine archäologische Abteilung untergebracht.

Dubai Museum al-Fahidi-Fort

Dubai Museum al-Fahidi-Fort


 

 

7.) The Dubai Mall

Mit 350.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ist die Dubai Mall eines der weltweit größten Einkaufszentren. Die Einkaufspassage liegt im Stadtteil Downtown Dubai. Dort findet man Apartmenthäuser und Bürogebäude, Hotels und einen Stadtkomplex, der die Imagination einer arabischen Altstadt schafft. Im Mittelpunkt des Stadtteils stehen der Burj Khalifa und die Dubai Fountain. Die Mall schließt sich beiden als zusätzliches Highlight an.

Dubai Mall - vom Burj Khalifa gesehen

Dubai Mall - vom Burj Khalifa gesehen


Die Dubai Mall wurde für 37 Millionen Besucher im Jahr konzipiert. Nach endgültiger Fertigstellung wird sie 1.200 Geschäfte und 120 gastronomische Betriebe umfassen. Damit es den Besuchern an nichts mangelt, wurden eine Kunsteisbahn von olympischen Ausmaßen, ein Saal für Modeschauen, ein Multiplex-Kino, ein musikgesteuerter Springbrunnen, das größte Indoor-Aquarium der Welt und vieles mehr eingerichtet.

Luxuslabel in der Dubai Mall

Luxuslabel in der Dubai Mall


 

8.) The Mall of the Emirates

Diejenigen, denen in einer Wüstenregion wie Dubai der Sinn nach Skilaufen steht, besuchen die Mall of the Emirates. Außer ihren 520 Geschäften lockt sie Besucher mit „Ski Dubai“. Die Anlage bietet Ski-Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade sowie drei Skilifte. Die längste Abfahrt kommt bei 60 Meter Höhenunterschied auf 400 Meter Länge. Eine Halfpipe und ein Snow Park mit Schlittenbahnen komplettieren das Angebot.

9.) The Dubai Frame

Im Januar 2018 wurde im Zabeel Park mit dem goldglänzenden „Rahmen von Dubai“ ein ungewöhnliches Bauwerk eröffnet. Zwei 150 Meter hohe Türme sind im Unterteil durch ein Basisgebäude und im oberen Bereich durch eine 93 Meter breite Brücke verbunden. Auf diese Weise entsteht der Eindruck eines Bilderrahmens. Je nach Standort sieht der Betrachter das „neue“ Dubai mit dem Burj Khalifa oder das „alte“ Dubai mit dem Stadtteil Deira. Vom Sky-Deck genießen Besucher 360° Panoramablicke. Auf der unteren Ebene ist ein der Stadtgeschichte Dubais gewidmetes Museum untergebracht.

 

Was unternehmen Tagesgäste innerhalb weniger Stunden?

Bei der Fülle und Vielseitigkeit des Gebotenen bleibt die Frage zu klären, was unternimmt der mit dem Kreuzfahrtschiff angereiste oder auf dem Weg zum Schiff befindliche Tagesgast? Dubai-Kenner schlagen als Minimum einen siebentägigen Aufenthalt zum Kennenlernen vor.

Das passt nicht mit den Liegezeiten der Kreuzfahrtschiffe überein. Unter Dubai in 5 Stunden lesen Sie einen in der Praxis erprobten Wegweiser zum Besuch der wesentlichen Sehenswürdigkeiten der Metropole Dubai-City. Wir empfehlen, die untere Aussichtsplattform des Burj Khalifa zu besuchen, um von dort den einmaligen Ausblick auf die weitläufige Hauptstadt zu genießen.. Beim Zugang zur Aussichtplattform „At the Top“ kommen Besucher nicht umhin, die den Turm flankierende Dubai Mall zu bewundern. Wenn weitere Zeit bleibt, bietet sich eine Querung des Dubai Creek mit einem Abra an. Die Fahrt kostet einen kleinen Cent-Betrag. Trotz der in Dubai-City vorzüglich organisierten öffentlichen Verkehrsmittel empfehlen wir aus Zeitgründen die Nutzung von Taxen. Im Vergleich zu Deutschland sind Taxen preiswert; sie sind jederzeit verfügbar, und sie stellen das schnellste Verkehrsmittel dar.

Kein billiges Vergnügen, und trotzdem unvergesslich, ist eine 20-minütige „Schnappschuss-Tour“ mit einem Wasserflugzeug zum Burj-Khalifa, zum Burj Al Arab und über Palm Jumeirah.

Kurzflüge wie diese werden z. B. von Westwing Dubai angeboten. Der Flug kostet aktuell 939,75 Dirham bzw. 240 Euro. Der Transport vom Cruise Terminal zum Flugzeug und zurück zählt selbstverständlich zum Leistungsumfang.

Seawings Wasserflugzeug
Burj Khalifa vom Seawings-Flugzeug gesehen

 

Update März 2020