Wir gestehen es freimütig, die Geschichten von Sindbad dem Seefahrer kennen wir nicht. Wohl aber kennen wir Teile des Nahen Ostens und der Arabischen Halbinsel. Und wieder einmal steht eine Kreuzfahrt rund um die die größte Halbinsel der Welt an.

Die Reise startet in Dubai, einer Stadt der Superlative. Sie ist eine der Metropolen der Föderation der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Während Abu Dhabi innerhalb der Föderation die politische Führungsrolle obliegt, setzt das Emirat Dubai die wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Impulse innerhalb der ölreichen Föderation.

Duabi Downtown

Duabi Downtown


Dubai-City ist kein Ort für Romantiker. Dubai-City ist ein Wechsel auf die Zukunft. Hier wurden und werden noch immer Petrol-Dollars in geradezu verschwenderischer Weise in Beton umgewandelt. Dubai City ist kein homogenes Gebilde, sondern eine Ansammlung einzelner Wohn- und Geschäftsbezirke. Zwischen denen liegen der Dubai Creek und große Freiflächen, auf denen die nächsten Mega-Bauwerke entstehen könnten. Großzügig dimensionierte Highways verbinden die einzelnen Stadtteile.

dubai 704 blick in suedwestlicher richtung

Dubau - Blick in suedwestlicher Richtung


Für Europäer ist Dubai-City eine Stadt der Gegensätze. In riesigen, prunkvollen Einkaufspassagen werden die Luxusgüter der Welt verkauft, und in den Souks zu beiden Seiten des Dubai Creek werden Gold und Gewürze gehandelt. Nirgendwo sonst auf der Welt findet man in den Shopping-Malls ein riesiges Aquarium mit Haifischen oder eine gewaltige Indoor-Skihalle.

Selbst wenn bei einen Aufenthalt nur wenig Zeit bleibt für Dubais Sehenswürdigkeiten, das Kreuzfahrtschiff wartet bekanntlich nicht, gibt es doch mehrere Dinge die einfach unerlässlich sind. Unverzichtbar ist die Auffahrt auf eine der beiden Aussichtsplattformen des Burj Khalifa. Das nadelförmige, 828 Meter hohe Gebäude ist das höchste Bauwerk weltweit. Von den Aussichtplattformen in 450 oder 555 Meter Höhe genießen zahlende Besucher fantastische Ausblicke über die weitläufige Stadt und ihre Umgebung. Beispielsweise auf „Palm Jebel Ali“ und „Palm Jumeirah“ die beiden in Form einer Palme vor der Küste aufgeschütteten künstlichen Inseln. Es empfiehlt sich unbedingt, den Besuch der Aussichtsplattform vor Antritt der Reise im Internet zu buchen.

dubai downtown mit burj khalifa

Dubai Downtown mit Burj Khalifa


Unabdinglich scheint uns auch eine Fahrt mit einer modernen Dhau auf dem elf Kilometer langen Dubai Creek. Der Meeresarm des Persischen Golfs trennt die Stadtteile Bur Dubai und Deira. Der Erstere steht für den historischen Teil der Stadt. Deira dagegen ist das moderne Dubai. Von dem Creek starten traditionelle Dhaus zu Fahrten in den Iran, den Irak oder nach Indien.

dubai creek

Dubai Creek


Mit einer Dhau oder einem Abra, so heißen die kleinen Wassertaxen, kann der Dubai Creek befahren werden. Zu beiden Seiten des Creeks erstrecken sich die Souks, darunter der Gold- und der Gewürz-Souk. Zweifellos bietet Dubai vielfältige Impressionen. Viel zu viele, um sie allein zu genießen. Ohnehin verspüren Alleinreisende nicht den rechten Spaß. Hier finden Single-Herren die passenden Begleiterinnen.

Zu Dubais Top-Zielen zählt auch das Hotel Burj Al Arab. Mit seiner Segel-Silhouette ist es zu einem weltweiten Begriff und einem der Wahrzeichen der Stadt geworden. Seine offizielle Bewertung mit 5 Sternen wird dem Gebotenen offenbar nicht gerecht. Medien haben den „Turm der Araber“ zum 7-Sterne-Hotel deklariert. Das Burj Al Arab bietet ausschließlich Suiten; 202 um genau zu sein, mit Größen zwischen 169 und 780 Quadratmetern. Das Gebäude liegt auf einer künstlichen Insel und besitzt 60 Etagen. Inklusive der Antennenspitze beträgt die Höhe 321 Meter. Wer möchte nicht einmal ein solches Hotel von innen sehen?

dubai burj al arab vom flugzeug

Dubai Burj al Arab vom Flugzeug


Zu den besonderen Erlebnissen zählt für an der Seefahrt begeisterte Zeitgenossen auch ein Besuch der Queen Elizabeth 2. Im Oktober 2018 wurde Cunards ehemaliger Ocean Liner nach langer Umbauzeit als Hotelbetrieb wieder eröffnet. Insgesamt 224 modernisierte Gastzimmer und Suiten stehen als Gastdomizile bereit. Mobiliar, Gemälde und weitere Designelemente wurden erhalten und in die Ausstattung übernommen. Das Hotelschiff liegt im Port Rashid und von gegenüber grüßt der Burj Khalifa.