Falmouth


Hafen von FalmouthIm äußersten Südwesten Englands liegt die Grafschaft Cornwall. Die Halbinsel ist an zwei Seiten vom Meer umgeben. Seine dünn besiedelte Landschaft mit Steilküsten, Sandstränden, Sehenswürdigkeiten und dem sehr milden Klima sind ein touristisches Ziel von hohem Rang. In diesem Teil Englands wurde Rosamunde Pilcher geboren, die der Landschaft und deren Gestalten in ihren Romanen ein literarisches Denkmal setzte.

Es ist nicht anzunehmen, dass Kreuzfahrtschiffe ihretwegen den Hafen von Falmouth in Cornwall anlaufen. Dennoch wird an Bord der Schiffe nicht versäumt, auf das Wirken der berühmten Autorin hinzuweisen. Und selbstverständlich werden Ausflüge an jene Orte angeboten, die sie zu ihren Romanen inspirierten.

Hafen von Falmouth

Hafen von Falmouth


Falmouth wird seit Jahrhunderten wegen seines Hafens gerühmt. Zusammen mit den Carrick Roads, einer benachbarten, lang gestreckten Meeresbucht, bildet er den drittgrößten Naturhafen der Welt. Bereits in früher Zeit wurden die vorzüglichen geografischen und nautischen Möglichkeiten erkannt, die die Meeresarme boten. König Heinrich VIII. ließ um das Jahr 1540 herum nahe Falmouth zur Abwehr französischer und spanischer Invasionen die Festung Pendennis Castle errichten.

Sie beherrschte zusammen mit dem gegenüberliegenden St Mawes Castle die Einfahrt nach Falmouth. Der Legende nach bestand der Ort noch im Jahr 1600 nur aus einer Schmiede und einer Kneipe. Nach einem Parlamentsbeschluss, wurde die Stadt fortentwickelt. Ihren jetzigen Namen erhielt sie im Jahr 1660.

Falmouth - Pendennis CastleSt Mawes

Heute ist es kaum vorstellbar, dass Mitte des 18. Jahrhunderts gleichzeitig bis zu 350 seegängige Segelschiffe in den Carrick Roads lagen. Falmouth und sein Hafen müssen in jener Zeit von großer Bedeutung gewesen sein.

Die Zeiten ändern sich. Die Hafenwirtschaft verlor an Bedeutung. Immerhin gibt eine Werft noch einigen Menschen Lohn und Brot. Das University College Falmouth offeriert Studenten aus aller Welt Studiengänge in Kunst, Design und Medien. Die circa 21.000 Einwohner zählende Stadt lebt vorwiegend vom Tourismus. Und der wird durch die besondere klimatische Situation Falmouths gefördert.

Segelboote vor Falmouth

Segelboote vor Falmouth


Die Stadt liegt nämlich am Golfstrom. Der sorgt für ein mildes, maritimes Klima. Unter solchen Bedingungen entwickelten sich die von Kapitänen in aller Welt gesammelten und mitgebrachten exotischen Pflanzen sehr gut. In großen Privatgärten fanden sie ein neues Zuhause. Im Laufe der Zeit wurden die Gärten in öffentliche Parkanlagen umgewandelt, die zur Besichtigung freigegeben sind. Die Parks, die Sandstrände und das ansprechende Hinterland locken jährlich viele Besucher in diesen Teil Englands, der doch als die ärmste Region Englands gilt.

Falmouth - Englische Gartenpracht

Falmouth - Englische Gartenpracht