Fort Lauderdale

Fort Lauderdale


Fort Lauderdale, die achtgrößte Stadt Floridas, wird wegen ihres ausgedehnten Kanalnetzes oftmals als „Amerikas Venedig“ bezeichnet. Die offiziell am 27. Mai 1911 gegründete Stadt zählt gemäß des US-Census von 2010 mehr als 165.500 Einwohner. Fort Lauderdale liegt im Südosten Floridas, 40 Kilometer nördlich von Miami.

Fort Lauderdale - üppiges Grün, Wasser und die St. Sebastian Kirche

Fort Lauderdale - üppiges Grün, Wasser und die St. Sebastian Kirche


Fort Lauderdale – Wissenswertes

Fort Lauderdale ist der Verwaltungssitz und das wirtschaftliche Zentrum des Broward County. Ihren Namen verdankt die Stadt Major William Lauderdale, der während des 2. Seminolenkrieges zwischen 1835 und 1842 zum Schutz der Region drei Forts errichten ließ. Die Seminolen waren Indianerstämme, die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gegen die Vereinigten Staaten kämpften.

Aus den Festungsbauten entwickelte sich Fort Lauderdale zu einer der schönsten Städte Floridas. Gepflegte Strände, Wasser in Hülle und Fülle, die jährliche Durchschnittstemperatur von 24  Celsius, 3.000 Sonnenstunden und subtropische Vegetation bieten optimale Bedingungen. Die Stadt zählt zu den Top-Touristenzielen des Landes.

Fort Lauderdale - Hochhäuser am Bayshore Drive

Fort Lauderdale - Hochhäuser am Bayshore Drive


Um den Besuchern ganzjährig zugängliche und familiengeeignete Strandbereiche zu bieten, wurden Mitte der 1980er Jahre erhebliche finanzielle Mittel in die Umgestaltung der städtischen Strandregion investiert. Die Gäste danken es: In der Region Greater Fort Lauderdale wurden im Jahr 2018 mehr als 13 Millionen Hotel-Übernachtungen gezählt.

Fort Lauderdale - Strandabschnitt mit Abzweigung des Las Olas Blvd
Fort Lauderdale Beach Park

Fort Lauderdale ist nicht allein „Amerikas Venedig“, die Stadt wird zugleich als die „weltweite Hauptstadt der Yachten“ tituliert. Mehr als 50.000 Freizeitboote sind in Fort Lauderdale registriert. Endlos scheinende Wasserwege, die Medien sprechen von mehr als 300 Meilen Kanälen, Wasserarmen und dergleichen, sowie über 100 Marinas, Lagerplätze und Werftbetriebe sorgen für das Wohl der Yachten. Überwältigend sind für „Landratten“ wie uns die vielen Wassergrundstücke mit integrierten Bootsliegeplätzen oder den Hebevorrichtungen für Sportboote.

Fort Lauderdale - Yachten auf dem New River

Fort Lauderdale - Yachten auf dem New River


Kultur und Wissenschaft

Fort Lauderdale, bekannt für schöne Strände und ein umtriebiges Nachtleben, steht nicht im Verdacht, eine kulturelle Hochburg zu sein. Einige Museen, darunter das Stranahan House, ein paar im National Register of Historic Places gelistete Objekte und sieben Universitäten oder Hochschulen dienen der Kultur und der Wissenschaft.

Fort Lauderdale - Stranahan House

Fort Lauderdale - Stranahan House


Wirtschaft und Verkehrsinfrastruktur

Fort Lauderdale und seine Umgebung sind Floridas Zentrum der Yachtindustrie. Der Bau, die Wartung und die Lagerung von Jachten sichern im Broward County mehr als 100.000 Arbeitsplätze. Nennenswert ist ebenfalls die Tourismus-Industrie. Bereits im Jahr 2013 wurden nach statistischen Erhebungen mehr als zehn Milliarden US-Dollar Umsatz im Broward County generiert. Der größte Teil davon entfiel auf Fort Lauderdale. Weitere ökonomische Standbeine der Stadt sind die Sektoren Finanzdienstleistungen, Hochtechnologie, Luftfahrt und Weltraumforschung. Fort Lauderdale ist zudem Medienstandort und Verkehrsknotenpunkt.

Fort Lauderdale - Bahia Mar Hotel am Seabreeze Blvd

Fort Lauderdale - Bahia Mar Hotel am Seabreeze Blvd


Die Verkehrs-Infrastruktur ist vorzüglich. Mehrere Interstates und Highways erschließen die Stadt. Am Bahnhof von Fort Lauderdale halten in Richtung Miami und New York fahrende Amtrak-Züge sowie Pendlerzüge der Tri-Rail und Bahnen nach West Palm Beach.

 

 

Der wenige Kilometer vom Kreuzfahrthafen oder vom Stadtzentrum entfernt gelegene Fort Lauderdale-Hollywood International Airport fertigte im Jahr 2019 rund 36,7 Millionen Fluggäste ab. Der Maimi International Airport kam im selben Zeitraum auf 45,9 Millionen Passagiere.

Fort Lauderdales Hafen

Das Broward County betreibt den an Fort Lauderdale angrenzenden Tiefwasserhafen Port Everglades. Benannt ist er nach dem nahe gelegenen Ökosystem der Everglades. Er ist einer der größten Containerhafen der US-Ostküste und ein bedeutender Kreuzfahrthafen. Jährlich laufen mehr als 5.000 Schiffe den Hafen an, und über 23 Millionen Tonnen Stückgut, Massengüter und Container werden umgeschlagen. Außerdem wird Port Everglades seit langer Zeit als Basis der US Coast Guard genutzt.

Fort Lauderdale - Pier Sixty Six am Stranahan River

Fort Lauderdale - Pier Sixty Six am Stranahan River


Port Everglades – drittgrößter Kreuzfahrthafen der Welt

Getrieben vom Kreuzfahrt-Boom ist Port Everglades nach Miami und Port Canaveral zum weltweit drittgrößten Kreuzfahrt-Hafen aufgerückt. Im Jahr 2018 wurden in Fort Lauderdale rundgerechnet 900 Kreuzfahrtschiffe und 3,89 Millionen Kreuzfahrt-Passagiere abgefertigt.

Kreuzfahrtschiffe in Port Everglades

Kreuzfahrtschiffe in Port Everglades


Der Kreuzfahrt-Hafen und seine Terminals bestechen weniger durch Gradlinigkeit und Eleganz, als vielmehr durch Effizienz und Größe. Die nüchtern gestalteten Abfertigungsbereiche erstrecken sich über das gesamte Hafengelände. Bis zu 11 Kreuzfahrt-Schiffe werden nach Angaben der Hafenbehörde zeitgleich an den acht Pieranlagen abgefertigt.

Port Everglades - Kreuzfahrtschiff Celebrity Equinox vor Cruise Terminal

Port Everglades - Kreuzfahrtschiff Celebrity Equinox vor Cruise Terminal


Die USA trachten nach Höchstleistungen. Ein schier unglaublicher Rekord wurde am 1. Dezember 2019 aufgestellt. An diesem Tag fertigte Port Everglades an einem Tag 55.964 Passagiere ab. Im Vergleich dazu: Die Columbuskaje in Bremerhaven erwartete für 2019 übers Jahr betrachtet 250.000 Kreuzfahrt-Passagiere. Unter Fort Lauderdale Sehenswürdigkeiten nennen wir die Attraktionen dieser liebenswerten Stadt.

Update Mai 2020