Fort Lauderdale – Sehenswürdigkeiten

Fort Lauderdale Sehenswürdigkeiten


Fort Lauderdales Einwohner haben es mit ihrer Ortswahl gut getroffen. Die Großstadt im Südosten der Halbinsel Florida besitzt schöne Strände, gutes Klima, gepflegte Wohnlagen inmitten subtropischer Vegetation und ein weitverzweigtes Netz schiffbarer Kanäle. Dem Kanalnetz verdankt die Stadt den Beinamen „Amerikas Venedig“.

Fort Lauderdale - Stranahan River

Fort Lauderdale - Stranahan River


Fort Lauderdale zählt – ebenso wie das benachbarte Miami – zu den bedeutenden touristischen Zielen der USA. Die Stadt und die Region des Broward County ziehen jährlich weit mehr als 13 Millionen Besucher an. Knapp vier Millionen der Gäste kommen in die Stadt, um vom benachbarten Port Everglades aus eine Kreuzfahrt anzutreten. Wir zählten wiederholt zum Kreis der Kreuzfahrer und nutzten unseren Aufenthalt, um Fort Lauderdale und seine Umgebung zu erkunden.

Regal Princess verlässt Fort Lauderdale

Regal Princess verlässt Fort Lauderdale


Bedeutende Sehenswürdigkeiten sind Mangelware

Zugegeben, Fort Lauderdale besitzt keine städtebaulichen Höhepunkte. Bedeutende Bauten, Kathedralen oder Monumente dürfen Besucher nicht erwarten. Fort Lauderdale steht stattdessen für lange, gepflegte Strände, Hotels jeder Preisklasse sowie von Kanälen gesäumte Wohnlagen mit eigenen Yachtanlegern. Typisch für Fort Lauderdale sind der Riverwalk und der Las Olas Boulevard.

Fort Lauderdales Top Attraktionen

Strände

Las Olas Beach und Fort Lauderdale Beach

Fort Lauderdales Strände gehören zu den schönsten Stränden im südlichen Florida. Zwischen den Fort Lauderdale Jetties, neben dem Hafeneinlass von Port Everglades, und dem Hugh Taylor Birch State Park im Norden liegen kilometerlange, breite und feinsandige Strandabschnitte. Hervorzuhaben sind Las Olas Beach und Fort Lauderdale Beach. Eine gepflegte, von Palmen gesäumte Promenade flankiert die bewachten Strände. Parallel zum Strand gibt es Läden, Cafés, Bars und Restaurants. Dahinter liegen mehrere Marinas mit Hunderten Booten und viele Hotels.

Fort Lauderdale Beach
Fort Lauderdale - Bahia Mar Hotel am Seabreeze Blvd
Fort Lauderdale - Strandabschnitt Las Olas Blvd
Fort Lauderdale - Appartementhaus am Bayshore Drive

Die Strände sind mit Leihwagen, Taxen oder den regelmäßig verkehrenden Watertaxis gut zu erreichen. Strandliegen und Sonnenschirme sind zu mieten.

Hollywood Beach – ein weiterer schöner Strandabschnitt

Neben Fort Lauderdales Stränden schätzen wir Hollywood Beach. Floridas „Hollywood“ liegt südlich von Fort Lauderdale und zählt mehr als 140.000 Einwohner. In Hollywood geht es viel beschaulicher zu als in Fort Lauderdale oder im umtriebigen Miami Beach. Der vier Kilometer lange Sandstrand unterscheidet sich wenig von dem in Fort Lauderdale. Neben dem Strand verläuft der mit Ziegelsteinen gepflasterte „Broadwalk“ (kein Schreibfehler!). Dort erwarten die Gäste Bars, Bistros, Restaurants, Läden und eine kleine Mall. Sonnenstühle, ein Sonnenschirm und ein Windschutz sind schnell gemietet. Palmen bieten ähnlich wie in Fort Lauderdale die passende Hintergrundstaffage.

Hollywood Beach - Broadwalk und Strand

Hollywood Beach - Broadwalk und Strand


Las Olas Boulevard – Fort Lauderdales Königsallee

Was für Düsseldorf die Kö oder für Hamburg der Jungfernstieg sind, ist für Fort Lauderdale der Las Olas Boulevard. Wir räumen ein, der Vergleich hinkt etwas; dennoch ist der Las Olas Boulevard vorzeigbar. Er beginnt am Strand und führt nahezu schnurgerade vorbei an guten Wohnlagen im östlichen Stadtbereich bis ins Geschäftsviertel Downtown. Im Zentrum erwarten den Besucher schicke Boutiquen, Eisdielen, Bars, Restaurants, Nachtclubs und Kunstgalerien.

Fort Lauderdale - der östliche Teil des Las Olas Blvd
Downtown Fort Lauderdale - Las Olas Blvd
Fort Lauderdale - Hotel am Las Olas Blvd
Fort Lauderdale - Las Olas Blvd

Der Riverwalk

In Downtown Fort Lauderdale, unterhalb des Las Olas Boulevards, verläuft auf beiden Seiten des New River der von Besuchern und Leguanen gleichermaßen geschätzte Fußweg.

Fort Lauderdale - der Riverwalk
Fort Lauderdale - Riverwalk - Leguane kreuzen den Weg

Wir bevorzugen den Weg entlang des nördlichen Ufers. Der gepflasterte Riverwalk beginnt auf Höhe des historischen Stranahan House, führt am Wasser entlang und endet im Südwesten vor der Straße „S Ave of The Arts“.

 

 

Fort Lauderdales Landmarke – Historic Stranahan House Museum

Das aus Spenden finanzierte Museum ist im ältesten Gebäude der Stadt untergebracht. Im Jahr 1893 kam Mr. Frank Stranahan von Ohio nach Florida. Zu diesem Zeitpunkt gab es die Stadt Fort Lauderdale noch nicht. Er betrieb Handel mit Indianern der Seminolen-Stämme und einen Fährbetrieb über den New River. Das Geschäft gedieh und vom Gewinn baute er das heutige Museum. Es wurde zuerst als Geschäftshaus, später als privates Wohnhaus genutzt. Seit 1981 findet das Haus als Museum Verwendung. Geführte Touren beginnen täglich um 13:00, 14:00 und 15:00 Uhr.

Stranahan House am New River

Stranahan House am New River


Fort Lauderdale – weitere Aktivitäten und Besichtigungen

Bootstouren

An Bord des altmodisch wirkenden Jungle Queen Riverboates „erfahren“ die Passagiere im Verlauf 90-minütiger Fahrten den New River, die Millionaire’s Row mit den Anwesen der Reichen und Schönen und deren Luxusjachten. Die Jungle Queen IV ist eines von mehreren auf den verzweigten Kanälen verkehrenden Fahrgastschiffen.

Jungle Queen IV auf dem New River

Jungle Queen IV auf dem New River


Adresse: Bahia Mar Yachting Center 801 Seabreeze Blvd
Fahrpreis Erwachsene: 14,50 US-Dollar

Die gelben Water Taxis verbinden das Zentrum (Las Olas Riverfront) mit Zielen in Strandnähe.

Adresse: Startpunkt neben dem Historic Stranahan House
Fahrpreis: 28 US-Dollar für die längste Tour

Auf den Kanälen werden Gondola Tours angeboten. Als Antriebe der Gondeln dienen  Elektromotoren. Die 90-minütigen Fahrten kosten 149 US-Dollar pro Boot und – je nach Umfang der Leistungen – deutlich mehr.

Adresse: Startpunkt 1200 E Las Olas Blvd

Wasser Taxi auf dem New River
Romantic Venice-Gondel am Riverwalk

Ausflüge in die Umgebung 

Der Everglades-Nationalpark 

Die Everglades, der „Fluss aus Gras“ ist ein einzigartiges Ökosystem. Gut die Hälfte der mehr als 6.000 Quadratkilometer großen Fläche ist als Everglades-Nationalpark geschützt. Seit 1979 ist dieses Biosphärenreservat UNESCO-Weltnaturerbe. Spezialisierte Anbieter führen für Kreuzfahrttouristen deutschsprachige Touren durch. Inbegriffen im vierstündigen Programmpaket sind die Abholung am Kreuzfahrthafen Port Everglades, der Transfer, eine Fahrt mit dem Airboat und eine Alligator-Show. Solche Touren kosten 300 US-Dollar oder mehr.

Deutlich geringere Kosten fallen beim Besuch des Sawgrass Recreation Parks in den Everglades an. Interessenten mieten einen Leihwagen und fahren über die Interstate W 595 rund 40 Kilometer vom Kreuzfahrthafen bis zum Schutzgebiet. Für rundgerechnet 25 US-Dollar werden den Besuchern eine 30-minütige Fahrt mit dem Airboat und ein Ausstellungsbesuch geboten. Im Verlauf der Fahrt sehen die Teilnehmer Alligatoren, Fische, Schildkröten oder Watvögel. Im Park Center werden in Gefangenschaft lebende Alligatoren, Leguane, Schildkröten, Schlangen und Großkatzen gezeigt.

Airboat im Everglades-Nationalpark
Everglades - der Fluss aus Gras
Die Vogelwelt der Everglades
Bewohner der Everglades

Adresse: 1006 North, US 27, Weston/Fl.

Shopping-Erlebnisse im Sawgrass Mills Outlet Center

Auf dem Rückweg vom Sawgrass Recreation Park nach Fort Lauderdale bietet sich ein Abstecher in das am Wege liegende Sawgrass Mills Outlet Center an. Wer in diesem riesigen Outlet Center einkauft, deckt sich zu guten Preisen mit den Labels bekannter US-Hersteller ein. Nobelmarken wie Burberry, Gucci, Montblanc, Prada, Versace u. a. finden Interessenten in den angeschlossenen The Colonnade Outlets.

Das Angebot der mehr als 350 Läden des Sawgrass Mills Outlet Center überwältigt die Besucher. Die 30 Kilometer westlich von Fort Lauderdale gelegene Anlage ist gut zu erreichen. Die Fahrt vom Flughafen Fort Lauderdale zum Center nimmt mit dem Mietwagen bei dichtem Verkehr weniger als 15 Minuten in Anspruch. Für Taxifahrten sind ab/bis Kreuzfahrthafen 50 bis 60 US-Dollar einzukalkulieren.

Fort Lauderdale – Ziele bei längeren Aufenthalten

Fort Lauderdale

Museum of Discovery and Sciences – ein Wissenschaftsmuseum für jedes Alter

Museum of Art Fort Lauderdale – zeitgenössische Kunst in Hülle und Fülle

Historic Bonnet House Museum & Gardens – ruft das Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Erinnerung

Fort Lauderdale Swap Shop – der weltweit größte, täglich stattfindende Flohmarkt

Davie

Flamingo Gardens – 60 Hektar großes Naturschutzgebiet und Wildlife Sanctuary

Reiher in den Flamingo Gardens
Kahnschnabel-Reiher in den Flamingo Gardens

Coconut Creek

Butterfly World – der größte Schmetterlingspark der Welt

Nützliche Hinweise

Fort Lauderdale besitzt eine hervorragende Verkehrs-Infrastruktur. Unternehmungslustige Gäste der Kreuzfahrtschiffe bedürfen keiner der von den Kreuzfahrt-Reedereien angebotenen Touren. Der Umfang der möglichen Exkursionen richtet sich ausschließlich nach der gegebenen Liegezeit oder dem Zeitpunkt des Rückfluges in die Heimat.

Mehrere Autovermieter unterhalten in der Nähe des Kreuzfahrthafens Standorte. Kostenlose Shuttlebusse der Mietwagenunternehmen befördern die Gäste vom Terminal zu den Vermietern und umgekehrt. Mietwagenunternehmen finden sich ebenfalls im nahegelegenen Fort Lauderdale-Hollywood International Airport. Zwischen den Kreuzfahrt-Terminals und dem Flughafen verkehren ebenfalls kostenlose Zubringerbusse der.

Update Mai 2020