Hellesylt im Sunnylvsfjord Norwegen

Hellesylt im Sunnylvsfjord Norwegen


Bei Sonnenschein wirkt Hellesylt am Sunnylvsfjord wie ein Ort aus dem Bilderbuch. Der majestätische Fjord, der die Gemeinde teilende Langedalselva-Wasserfall und die malerische Bergwelt erfreuen die zahlreichen in den Sommermonaten anreisenden Besucher.

Panorama Hellesylt

Panorama Hellesylt


Hellesylt - in wunderschöne Landschaft gebettet

Kreuzfahrtschiffe laufen Hellesylt bei Norwegen-Kreuzfahrten häufig als Zwischenstopp für Touren ins benachbarte Geiranger an. Seltener liegen Kreuzfahrtschiffe den Tag über an Hellesylts Schiffsanleger.

Kreuzfahrtschiff Costa Pacifica am Anleger Hellesylt

Kreuzfahrtschiff Costa Pacifica am Anleger Hellesylt


Von der wunderschönen Landschaft einmal abgesehen bietet der Ort den Touristen recht wenig. Wäre da nicht der Wasserfall des Langedalselva-Flusses. Er ist eine Sehenswürdigkeit. Zwischen den Brücken Hellesylt bro und Høge Bro stürzen Wassermassen in einem gewaltigen Fall über Granitfelsen hinab. Zur Zeit der Schneeschmelze führt der Fluss besonders viel Wasser. Die Fotografen wissen das zu schätzen.

Der Langedalselva Wasserfall Langedalselva Wasserfall

 

Eine weitere Attraktion ist die 1859 geweihte Sunnylven-Holzkirche. Sie lohnt definitiv einen Besuch.

Sunnylven-Kirche Sunnylven-Kirche Sunnylven - Kirchenschiff Grabsteine neben der Sunnylven-Kirche

 

Ansonsten liegen im Bereich der Mole ein Supermarkt, eine Tankstelle und mehrere Souvenir-Läden. In Hanglage und vor allem oberhalb des Wasserfalls wohnen die etwa 680 Einwohner. Erwähnenswert ist noch die Jugendherberge; immerhin ist Hellesylt Ausgangs- und Endpunkt zahlreicher Wanderwege.

Nahe der Mole: Supermarkt, Tankstelle, Souvenirläden

Nahe der Mole: Supermarkt, Tankstelle, Souvenirläden


Neben dem Anleger für die Kreuzfahrtschiffe besitzt die Gemeinde einen Fähranleger. Von dort pendelt eine Autofähre mehrfach täglich zwischen Hellesylt und Geiranger. Es besteht kein Zweifel: Hellesylts Einwohner leben den Sommer über hauptsächlich vom Tourismus. Den Rest des Jahres über ist Lachs- und Dorschfang die Lebensgrundlage.

Von Hellesylt mit der Fähre nach Geiranger fahren

Die Kreuzfahrt-Unternehmen offerieren ihren Gästen bei Anläufen im Sunnylvsfjord hauptsächlich Panoramatouren. Einige Tour-Angebote beinhalten Ausflüge nach Geiranger, der einzigen Gemeinde am Geirangerfjord.

Schiffsgästen, die vorwiegend individuelle Ausflüge schätzen, empfehlen wir die Fahrt mit der Fähre von Hellesylt nach Geiranger. Höhepunkte der circa einstündigen Fahrt durch den engen Geirangerfjord sind die Wasserfälle der „Sieben Schwestern“ und des ihnen gegenüberliegenden „Freier“. Interessant sind auch die in schwindelerregender Höhe errichteten und seit Jahrzehnten aufgegebenen Berg-Bauernhöfe. Seit 2005 steht die Fjordlandschaft unter dem Schutz des UNESCO Weltnaturerbes. Die Sehenswürdigkeiten am Rande des Geirangerfjords werden an Bord der Fährschiffe in mehreren Sprachen interpretiert.

Anleger der Geiranger-Fähre

Anleger der Geiranger-Fähre


Die Fahrt mit der Fähre ist kein billiges Vergnügen. Im Jahr 2018 werden pro Person für die Hin- und Rückfahrt 570 NOK (60 Euro) berechnet. Das ist nicht wenig: Zu bedenken ist jedoch, dass es sich bei dem Geirangerfjord um einen der schönsten Fjorde der Welt handelt. Und das allein ist bei jedem Wetter ausschlaggebend.

(Update - Juli 2018)