Autor: Anne Plau

Die Metropole Hongkong ist ein interessantes Reiseziel. Sie liegt an der Südküste der Volksrepublik China. Seit 1997 ist sie eine chinesische Sonderverwaltungszone mit hohem Maß an Autonomie. Diese umfasst u.a. freie Marktwirtschaft, eine eigene Währung und eigene Gesetze. Über 7,3 Mio. Einwohner leben in Hongkong auf einer Fläche von gut 1100 km². Landessprachen sind Kantonesisch und Englisch.

Lage und Bedeutung

Hongkong liegt im Mündungsgebiet des Perlflusses. Neben den dicht besiedelten Stadtteilen Kowloon und Hongkong Island gehören die New Territories und 262 Inseln zur Metropole Hongkong.

Von 1843 bis 1997 war Hongkong Britische Kronkolonie. Im Jahr 1997 übergaben die Briten Hongkongs Staatshoheit an die Volksrepublik China. Vertraglich abgesichert bleibt das demokratisch-marktwirtschaftliche System in Hongkong mindestens 50 Jahre neben dem autoritären sozialistischen System Chinas bestehen.

Hongkong ist bedeutender Wirtschaftsstandort und eines der Finanzzentren Asiens. Eine gute Infrastruktur, niedrige Steuern und Zölle sind die Garanten für Handel und Finanzwesen. Der geschützte Naturhafen ist seit jeher Hongkongs Tor zur Welt. Regelmäßig wetteifern Singapur und Hongkong um den ersten Rang des umschlagstärksten Containerhafens im asiatischen Raum.

Maritime Museum Hongkong & Central Pier

Maritime Museum Hongkong & Central Pier


Platz ist knapp in Hongkong. Um die wachsende Einwohnerzahl unterzubringen wird Land durch Aufschüttungen im Meer gewonnen. Vor allem aber wächst Hongkong in die Höhe. Hochhäuser mit bis zu 60 Stockwerken sind nicht selten.

Chinesische Wurzeln und Spuren der Engländer

Das moderne Hongkong mit den Wolkenkratzern aus Glas und Stahl ist Sitz internationaler Konzerne und Banken.

Trotzdem darf man nicht vergessen, dass die Wurzeln der meisten Einwohner Hongkongs chinesisch sind. Von der traditionellen chinesischen Medizin bis zur harmonischen Raumgestaltung nach Feng Shui leben chinesische Kultur und Traditionen im Alltag fort.

Ferry Pier

Ferry Pier


Auch Spuren der 155 Jahre Hongkongs als Britische Kronkolonie sind zu finden. Einige Kolonialbauten wie der ehemalige Railway Clock Tower, der Victoria Harbour oder die Doppeldecker Tram erinnern an die Briten. Typisch sind auch der Linksverkehr oder Englisch als Landessprache.

Hongkong – die Metropole als Reiseziel

In der Region Hongkong herrscht subtropisches Klima. Die Winter sind relativ trocken und mild, die Sommer dagegen heiß und feucht. Hongkong wird regelmäßig von Taifunen getroffen, die Haupttaifunsaison ist von Juni bis Oktober. Als beste Reisezeit gelten Frühling, Herbst und Winter. Dann ist es nicht allzu warm und es fällt wenig Niederschlag.

Die Kriminalität hält sich in Grenzen. Hongkong ist für Reisende, die sich vorsichtig verhalten, in der Regel ein sehr sicherer Ort.

Und Hongkong ist sauber. Jede Art von Verunreinigung wird bestraft. Bußgelder werden z.B. fällig bei Graffity-Sprayern und wenn man Verpackungen oder Zigarettenstummel wegwirft.

Hongkongs Verkehrsmittel

Der Hongkong International Airport liegt auf der Insel Lantau. Mit Zug, Bus oder Taxi gelangt man in die Stadt. Schnellste Verbindung ist der Airport-Express, der bis Kowloon oder Hongkong Island 25 Minuten benötigt.

Das Verkehrsnetz In Hongkong ist hervorragend. Es gibt U-Bahnen und S-Bahnen mit hoher Taktfrequenz, dazu Busse und Minibusse, die Straßenbahnen aus kolonialen Zeiten und nicht zu vergessen die Fähren von Kowloon nach Hongkong Island und zu den Inseln.

Hongkongs doppelstöckige Straßenbahnen Bus Start der Peak Tram-Linie Fähre und Kowloon Clocktower

 

Etwas Besonderes ist die Peak Tram, die steilste Drahtseilbahn der Welt, die in 7 Minuten von der Tram Station in Hongkong Central auf den Victoria Peak fährt.

Es gibt ausreichend Taxen, die nach Taxameter fahren und die im Vergleich zu Deutschland preisgünstig sind.

Hongkong für Kreuzfahrer

Es gibt zwei Kreuzfahrtterminals in Hongkong. Das Hongkong Ocean Terminal fertigt hauptsächlich kleinere Kreuzfahrtschiffe ab. Die Lage an der Spitze von Kowloon ist hervorragend: Nur einen Steinwurf entfernt von der Tsim Sha Tsui Promenade am Victoria Harbour und dem Harbour City Shopping Komplex. Die Wege zu Bahnen und Bussen und zur Star Ferry sind kurz.

Kowloon Cruise Terminal Kowloon Harbour City

 

Das Kai Tak Cruise Terminal liegt ebenfalls in Kowloon. Es wurde auf der Start- und Landebahn des 1998 geschlossenen Flughafens gebaut. Die Bahnen ragen rund 3 km wie ein natürlicher Pier mitten in den Victoria Harbour hinein. Das Kreuzfahrtterminal wurde von dem britischen Architekt Norman Foster entworfen und gilt als das attraktivste in Asien. Es kann zwei 360m Schiffe aufnehmen und abfertigen.

Kai Tak Cruise Terminal Kai Tak Cruise Terminal