Steilküste bei Es Vedra

Ibizas Süden und Osten mit dem Auto entdecken


Unser Kreuzfahrtschiff, die Celebrity Reflection, legt für einen Tagesstopp in Ibizas Inselhauptstadt Eivissa am Botafoch-Kai an. Mit dem kostenpflichtigen Shuttlebus fahren wir zur Estación Maritima im Stadtzentrum. Bei einer Mietwagenfirma steht der im Voraus bestellte Mini Countryman für eine Rundfahrt durch Ibizas Süden und Osten bereit.

Eivissa - Puig Manya

Eivissa - Puig Manya


Zuerst ein kurzer Besuch der Playa d’en Bossa

Erstes Ziel unserer Rundfahrt ist das nahegelegene Strand- und Partydomizil Playa d’en Bossa. Der Ort besitzt den längsten Strand der Insel, und Playa d’en Bossa gilt international als Zentrum der Club- und Partyszene. Es gibt Hotels, Beachbars und Strandclubs in Hülle und Fülle. In der Nacht feiern Party-Gänger in Bars und angesagten Clubs. An Vormittagen herrscht im Gegensatz dazu beschauliche Ruhe. Auch am über zwei Kilometer langen Strand tut sich nicht viel; die Clubber liegen offenbar noch in den Federn.

Playa d’en Bossa am Vormittag


Playa d’en Bossa am Vormittag


Playa d’en Bossa mit dem Sa Sal Rossa Wehrturm


Playa d’en Bossa mit dem Sa Sal Rossa Wehrturm 


Parque Natural Des Salinas

Wir wechseln hinüber zum Parque Natural de Ses Salines d'Eivissa i Formentera. Auf 450 Hektar Fläche wird Meersalz gewonnen. Die Salzproduktion (65.000 Tonnen im Jahr 2016) wurde vor langer Zeit von phönizischen Siedlern begründet. Die Karthager siedelten im siebten Jahrhundert vor Christus auf Ibiza.

Monument der Minenarbeiter


Monument der Minenarbeiter


Bergeweise Salinensalz


Bergeweise Salinensalz 


Der Naturschutzpark schließt das Salinengebiet der Insel, den Norden der Nachbarinsel Formentera und die dazwischen liegende Meeresregion ein. Geschützt werden seit 2001 die Ökosysteme der Dünen, Strände, Sümpfe und Küsten sowie die alten Salinen. Bereits zuvor gelangten die Seegraswiesen der Naturfläche unter den Schutz des UNESCO Welterbes.

Mit dem Platja de Ses Salines besitzt die Region einen gut frequentierten, schmalen Sandstrand. Unser Interesse wecken nicht der Strand sondern die Salinen und der dort liegende riesige Salzberg. Das Salz wird vorwiegend nach Nordeuropa exportiert, wo es als Streusalz und in der Fischverarbeitung Verwendung findet.

Platja de Ses Salines


Platja de Ses Salines


Esglesia de Sant Francesc


Esglesia de Sant Francesc


Die kleine, im Salinengebiet gelegene Kirche Sant Francesc ist geöffnet. Sie wurde im 18. Jahrhundert als Gebetsraum für die Arbeiter der Salinen errichtet. An der Fassade prangt ein in Stein gehauenes Kreuz mit der Aufschrift Castilla y Leon 1771.

Die Felsinsel Es Vedrà

Von den Salinen haben wir genug gesehen, wir folgen unserer durch die reizvolle Landschaft der Südküste führenden Route. Unser nächstes Ziel ist die vor der Westküste aus dem Meer aufragende Felsinsel Es Vedrà. Deren höchster Punkt erreicht eine Höhe von mehr als 380 Metern. Das als Naturschutzgebiet ausgewiesene Eiland ist bis auf wenige Ziegen unbewohnt. Ein Mythos besagt, Es Vedrà sei die Spitze der versunkenen Stadt Atlantis. Mit UFOs wird der Felsen ebenfalls in Verbindung gebracht.

Ibiza - Felsinsel Es Vedrà

Ibiza - Felsinsel Es Vedrà


Um die Insel und das vorgelagerte Inselchen Es Vedranell zu sehen, folgen wir dem an der Landstraße aufgestellten Hinweis „Es Vedrà“. Eine Nebenstraße führt zu einem unbefestigten Parkplatz. Von dort gehen wir zehn Minuten; anschließend werden wir mit einem einmaligen Ausblick auf die Inseln belohnt.

 

 

Sant Josep de sa Talaia

Auf Es Vedrà folgt die mehr als 25.000 Einwohner zählende Kleinstadt Sant Josep de sa Talaia. Der blitzsaubere Ort besitzt im Ortszentrum ein Rathaus, ein paar Banken, Restaurants und Läden. Von einiger Bedeutung ist die zentral gelegene Pfarrkirche. Das in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaute Gotteshaus besitzt eine rechteckige Vorhalle mit drei Rundbögen. An das Hauptschiff schließen sich auf beiden Seiten tonnenartige Gewölbe an. Bemerkenswert ist der Altar, bei dem es sich um eine Nachbildung des zu Beginn des Spanischen Bürgerkriegs verbrannten Originals handelt. Sant Josep zählt zu den größten Kirchen Ibizas.

Sant Josep de sa Talaia


Sant Josep de sa Talaia


Kirchenschiff der Kirche Sant Josep


Kirchenschiff der Kirche Sant Josep


Sant Agustí des Vedrà

Eine weitere Kirche steht auf unserer Agenda. Sie liegt in Agustí des Vedrà, südlich des Kostenorts Sant Antoni de Portmany. Der Weiler wird als eine der ursprünglichsten und intaktesten Kommunen der Insel bezeichnet. Im Umkreis des Ortes wird Weinbau betrieben. Mit dem Bau der einfachen Pfarrkirche wurde im Jahr 1786 begonnen. Geweiht wurde sie erst 20 Jahre später. Betreten können wir das Gotteshaus nicht; es ist verschlossen.

Sant Agustí des Vedrà - Pfarrkirche

Sant Agustí des Vedrà - Pfarrkirche


Santa Gertrudis de Fruitera

Nach Agustí des Vedrà besuchen wir Santa Gertrudis de Fruitera. Die Gemeinde liegt in der Mitte der Insel. In dem ehemaligen Bauerndorf leben 2.500 Einwohner, darunter viele Ausländer. Das Ortszentrum wirkt gepflegt und weitläufig. Wir sehen Bars und Restaurants, Modeläden, Galerien und Antiquitätengeschäfte. In einem Eissalon gönnen wir uns eine Pause. Die Pfarrkirche ist ebenfalls nicht geöffnet. Das ist schade, auf uns vorliegenden Fotos wirkt das Kircheninnere interessant und einladend.

Santa Gertrudis de Fruitera


Santa Gertrudis de Fruitera


Die Pfarrkirche von Santa Gertrudis de Fruitera


Die Pfarrkirche von Santa Gertrudis de Fruitera 


Die Bucht von Cala Llonga

Bevor wir nach Eivissa zurückkehren, machen wir einen Abstecher zur Bucht von Cala Llonga. Um dorthin zu gelangen durchqueren wir einen wunderbaren Landstrich, passieren Santa Eulalia del Rio und erreichen Cala Llonga.

Ibiza - Santa Eulalia del Rio

Ibiza - Santa Eulalia del Rio


Zwischen gewaltigen Felshängen schneidet die Bucht tief ins Land ein. Ein ausladender Strandabschnitt bietet Hunderten Besuchern Platz. Anfang Juni sieht die Anordnung der Liegen großzügig aus. In der Hauptsaison möchten wir uns dort nicht aufhalten. Wenig attraktiv wirken die an den Strandabschnitt angrenzenden Hotelanlagen. Bei diesen Bettenburgen wurde auf Quantität und weniger auf Qualität Wert gelegt.

Hotelanlagen in Cala Llonga
Hotelanlagen in Cala Llonga
Bucht von Cala Llonga
Bucht von Cala Llonga - Linienschiff


Auf direktem Weg geht es zurück nach Ibiza-Stadt. Auf Ibizas Hauptstraßen lässt es sich vorzüglich fahren und schnell vorankommen. Wir geben den Mini Countryman dem Vermieter zurück und gehen noch ein paar Schritte durch die Stadt. An der neben dem Club Náutico gelegenen Estación Maritima nehmen wir den Shuttlebus zurück zur Celebrity Reflection. Ein schöner, ungetrübter Tag an Land neigt sich dem Ende zu. Ibiza ist auf Kreuzfahrten im Mittelmeer eine ansprechende, landschaftlich schöne Tagesetappe.

Update Januar 2021

Publish modules to the "offcanvas" position.