Key West

Key West

Autor: Anne Plau

Bei Kreuzfahrten in den Süden der USA oder in die Karibik gilt das im Monroe County gelegene Key West als beliebtes Etappenziel. Die mehr als 26.000 Einwohner zählende Stadt erstreckt sich über fünf Inseln. Den Hauptteil der Gemeinde bildet die Insel Key West mit knapp 14 Quadratkilometern. Die übrigen Inseln steuern noch ein paar Quadratkilometer bei.

Florida Keys - Seven Mile BridgeFlorida Keys - Seven Mile Bridge


Ein erster Blick auf Key West 

Das Klima ist subtropisch. In den Sommermonaten Mai bis Oktober liegen die durchschnittlichen Temperaturen bei über 30 Grad, und selbst in den Wintermonaten Januar, Februar und Dezember werden 24 Grad gemessen. Key West liegt in der atlantischen Hurrikanzone. Tropische Wirbelstürme sind daher nicht selten.

Die üppige Vegetation beeindruckt sofort jeden Besucher. Key West ist mit flachen Gebäuden bebaut, Hochhäuser gibt es nicht. Es dominieren im viktorianischen Baustil errichtete Gebäude. Sogar gewerbliche Neubauten haben sich bezüglich der Höhe anzupassen.

Der südlichste Punkt auf Key West gilt als südlichster Punkt des Festlandes der USA. Der Southernmost Point mit der Aufschrift „90 Miles to CUBA“ wird durch eine übergroße Boje markiert.

Key West - Southernmost Pointe


Key West - Southernmost Pointe


Key West - Southernmost House


Key West - Southernmost House 


Einige Informationen zu Key West 

Besiedelt wurde die Gegend in den 1820er Jahren. Key West galt danach lange Zeit als eine der wohlhabendsten Städte der USA. Die Ausbeutung von Schiffswracks als Wirtschaftszweig (Details im nächsten Absatz), die Zigarrenproduktion und der Handel mit Schwämmen ließ das Pro-Kopf-Einkommen der Gemeinde über alle anderen Orte Floridas ansteigen. Die Anbindung an das Eisenbahnnetz im Jahr 1912 brachte weiteren Wohlstand. Die Stadt und ihr Hafen prosperierten von der Nähe zum 145 Kilometer entfernten Kuba.

Mit dem Wohlstand war es vorbei, als die Eisenbahnlinie im Jahr 1935 durch einen Hurrikan zerstört wurde und die Zigarrenproduktion nach Tampa/Florida abwanderte. Die Eisenbahnstrecke wurde nicht repariert.

Florida Keys - Old Bahia Honda Bridge


Florida Keys - Old Bahia Honda Bridge


Florida Keys - Schild des Overseas Highways


Florida Keys - Schild des Overseas Highways 


Stattdessen wurde der US-Highway 1 errichtet, der über 42 Brücken bis Key West führt. Teilweise wurden alte Eisenbahnbrücken genutzt, teilweise wurden neue Brücken gebaut. Die Entfernung zwischen Miami und Key West beträgt etwa 240 Kilometer.

Seither setzt die Stadt sehr erfolgreich auf den Tourismus. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind unter anderem der Southernmost Point, der Leuchtturm von Key West und das Ernest Hemingway Home and Museum. Key West ist auch ein beliebtes Ziel für Wassersportler, da es eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Angeln, Tauchen und Segeln bietet.

Touristische Offerte - Segelboot vor Key West

Touristische Offerte - Segelboot vor Key West


Ausbeutung von Schiffwracks als Geschäftsmodell 

In den Hochzeiten der Seefahrt passierten täglich 100 Segelschiffe die Gewässer um Key West. Durchschnittlich havarierte ein Schiff pro Woche. Aus diesen Schiffshavarien entwickelte sich der lukrative Wirtschaftszweig der „Wrecker“. Von bis zu 27 Meter hohen Türmen wurde die Umgebung nach Wracks abgesucht. Wurde ein gestrandetes Schiff gesichtet, begann der Wettlauf um die Bergung. Die Seeleute wurden von Bord geholt. Die geretteten Waren wurden in Sicherheit gebracht und auktioniert. Je nach Schwierigkeitsgrad des Rettungseinsatzes verblieben den professionellen „Rettern“ zwischen 25 bis 50 Prozent des Erlöses. Key West wurde so eine der wohlhabendsten Städte Amerikas. Erst im Jahr 1921 endeten diese ungewöhnlichen Praktiken. Heute erfahren wir alles über diese Zeit im Shipwreck Museum von Key West.

Key West - Shipwreck Museum


Key West - Shipwreck Museum


Key West - The Wreckers-Monument


Key West - The Wreckers-Monument 


Die Conch Republic 

Etwas Skurriles geschah im Jahr 1982.  Aus Protest gegen die Einwanderungspolitik löste sich das liberale Key West am 23. April 1982 von den USA und proklamierte die Conch Republic.

Die USA hatten zuvor bei Key Largo auf dem US-Highway 1, dem einzigen Landweg nach Key West, einen Kontrollpunkt zur Aufspürung illegaler Einwanderer eingerichtet. Der Tourismus wurde durch die intensiven Kontrollen erschwert. Die Stadt klagte gegen diese Maßnahme und scheiterte vor Gericht.

Daraufhin proklamierte Key West die Conch Republic, löste sich von den USA, erklärte der Nation den Krieg und kapitulierte eine Minute später. Danach verlangt die Stadt 1 Milliarde US-Dollar für den Wiederaufbau. Kurze Zeit später wurde der Kontrollpunkt am US-Highway aufgelöst. Seitdem feiert Key West am 23. April jeden Jahres den Unabhängigkeitstag. Die Flagge der Conch Republic kann heute noch überall in Key West bewundert werden.

Die blaue Flagge der Conch Republic

Die blaue Flagge der Conch Republic


Key West für Kreuzfahrtpassagiere

Key West besitzt drei Anleger für Kreuzfahrtschiffe. Mallory Square und Pier B liegen fußläufig zum Zentrum. Die Navy Mole Pier liegt etwas entfernt im Marine-Sperrgebiet. Bei Schiffanläufen werden die Passagiere mit einen Shuttlebus zum Mallory Square gebracht.

Key West ist eine jener Destinationen, bei der man unbelästigt von Ausflugsprogrammen von Bord gehen und sich durch den Ort, seine Museen, Geschäfte und Bars treiben lassen sollte.

Key West - Mallory Square


Key West - Mallory Square


Key West - Pelikan bei der Körperpflege


Key West - Pelikan bei der Körperpflege 


Im Detail berichten wir darüber in unserem Beitrag Key West Sehenswürdigkeiten.

Update Januar 2023