Autor: Karl W. P. Beyer

Die Rangliste der Top-Sehenswürdigkeiten Kopenhagens führen die Kleine Meerjungfrau, das Tivoli sowie das Kneipen- und Hafenviertel Nyhavn an. Diese Highlights sind jedoch nur eine kleine Auswahl aus der Fülle der Sehenswürdigkeiten, die Dänemarks Metropole für Besucher bereit hält. Im Folgenden stellen wir aus der Vielzahl der Attraktionen unsere Favoriten vor.

Szeneviertel Nyhavn

Szeneviertel Nyhavn


Kopenhagens Schlösser

Schloss Amalienborg

Vier Rokoko-Palais wurden um den achteckigen Amalienborg Slotsplads herum gruppiert. In der Mitte des Platzes steht ein Reiterstandbild König Frederiks V. Er initiierte das Ensemble. Im Schloss residiert die königliche Familie. Täglich um 12:00 findet vor dem Schloss die traditionelle Wachablösung der königlichen Garde statt. Weht die Fahne auf dem Dach des Schlosses, zeigt sie an, dass die königliche Familie zugegen ist.

Schloss Amalienborg

Schloss Amalienborg


Schloss Christiansborg

Das weitläufige Bauwerk wurde in der Zeit zwischen 1906 bis 1937 auf der zentral gelegenen Insel Slotsholmen errichtet. Es beherbergt die drei Staatsgewalten: Legislative, Exekutive und Judikative. Im Schloss tagt das dänische Parlament, das Folketing. Es ist außerdem Dienstsitz des Ministerpräsidenten und zudem residiert dort das Oberste Gericht Dänemarks.

Schloss Christiansborg

Schloss Christiansborg


Der 106 Meter hohe Turm des Schlosses bietet einen wunderbaren Blick über Kopenhagen. Ein Aufzug fährt bis in die Turmspitze. Maximal 40 Personen dürfen sich auf der Besucherplattform aufhalten. Warteschlangen vor der Sicherheitskontrolle sind deshalb unvermeidbar.

Eintritt frei
Eintrittszeiten: Dienstag bis Sonntag ab 11:00 Uhr

An das Schloss grenzen die Königlichen Ställe (Kongelige Stalde). Damit sind die Pferdeställe und die Remisen gemeint. Für zeremonielle Zwecke werden noch heute etwa 20 von ehemals 200 Pferde(n) und eine Anzahl Kutschen vorgehalten.

Die Königlichen Ställe

Die Königlichen Ställe


Das Schloss mit dem Thron- und dem Rittersaal, die Ställe sowie die Karossen können besichtigt werden.

Schloss Rosenborg

Im Jahr 1607 wurde der Bau eines Sommerhauses begonnen. Später wurde das Haus zum Schloss fortentwickelt. Seit dem Jahr 1838 ist es ein Museum, in dem auch die dänischen Kronjuwelen ausgestellt werden. Das in einer großzügigen Parkanlage liegende Schloss kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden.

Schloss Rosenborg - Umgeben von Parkanlagen

Schloss Rosenborg - Umgeben von Parkanlagen


Das Schloss und die beiden Kreuzfahrt-Terminals Langeliniekaj und Nordre Toldbod trennen maximal zwei Kilometer.

Wichtige Museen

Ny Carlsberg Glyptotek

Die Ny Carlsberg Glyptotek widmet sich Skulpturen des Mittelmeerraums einschließlich Ägyptens. Mit Auguste Rodin und Edgar Degas fanden auch moderne Bildhauer Berücksichtigung. Impressionistische und post-impressionistische Gemälden runden die Sammlung ab. Das Museum wird von der Carlsberg-Stiftung gefördert. Zudem finanziert sich das Museum durch einen geringfügigen Beitrag, der auf jede verkaufte Flasche Carlsberg-Bier aufgeschlagen wird.

Ny Carlsberg Glyptotek

Ny Carlsberg Glyptotek


Anschrift: Dantes Plads 7 (neben dem Tivoli)
Geöffnet: Dienstag bis Sonntag 11:00 bis 18:00 Uhr
Tickets: Erwachsene 115 DKK

Statens Museum for Kunst – die dänische Nationalgalerie

Die Nationalgalerie präsentiert Kunstwerke dänischer und europäischer Maler. Die Malerei- und Skulpturensammlung umfasst etwa 2.600 Werke vom 14. Jahrhundert an bis in die Gegenwart. Die Kupferstichsammlung besitzt 300.000 Werke, und die Königliche Abguss-Sammlung bedeutender Skulpturen umfasst Kunstgegenstände aus mehr als 4.000 Jahren.

Anschrift: Sølvgade 48-50; nahe Schloss Rosenborg
Online-Ticketpreise: Erwachsene unter 30 Jahren 85 DKK; Erwachsene ab 30 Jahren 110 DKK

Einige herausragende Bauten Kopenhagens

Børsen – die Alte Börse

Die Anfang des 17. Jahrhundert errichtete Handelsbörse ist eines der schönsten Gebäude Kopenhagens. Ihre Renaissance-Fassade und ein gewundener Turm machen sie zu einem der Wahrzeichen Kopenhagens. Aktuell wird sie als Bürohaus genutzt.

Børsen

Børsen


Anschrift: Børsgade (neben Schloss Chrstiansborg)

Det Kongelige Teater

Am Kongens Nytorv, dem Königlichen Neuen Markt, liegt das berühmteste Theater der Stadt, das Königliche Theater. Das Hauptgebäude wurde 1874 fertiggestellt. Es fasst etwa 1.600 Besucher. Das Foyer ist tagsüber geöffnet. Ein kleines Café lädt zum Verweilen ein.

Das Königliche Theater

Das Königliche Theater


Das Reiterstandbild auf dem Kongens Nytorv stellt König Christian V. dar. Die Kopenhagener nennen es respektlos „Hesten“ (das Pferd).

Kopenhagens Rathaus

Im Jahr 1905 wurde das im Stil der italienischen Renaissance erbaute Rathaus fertiggestellt. Das Rathaus der Stadt Siena soll beim Entwurf Pate gestanden haben. Mit der goldenen, in die Fassade eingelassenen Statue wird an Absalon von Lund erinnert. Der Bischof von Roskilde und Erzbischof von Lund gilt als Stadtgründer Kopenhagens. Sehenswert ist der riesige, über mehrere Geschosse reichende Saal im Inneren des Gebäudes.

Statue des Erzbischofs Absalon in der Rathausfassade Rathaus Kopenhagen - der Große Saal

 

Von kulturhistorischer Bedeutung ist die neben dem Haupteingang ausgestellte Weltuhr des Jens Olsen. Die astronomische Uhr wurde zwischen 1943 und 1955 konstruiert.

Die im Rathaus ausgestellte astronomische Uhr (Rückseite)

Die im Rathaus ausgestellte astronomische Uhr (Rückseite)


Der beinahe 106 Meter hohe Rathausturm kann bestiegen werden (circa 300 Stufen). Vor dem Rathaus liegt der 29.300 m² große Rådhuspladsen.

Eintritt - Rathaus: frei; Turmbesteigung 30 DKK 

Neue Königlich Dänische Oper

Das im 2005 eröffnete Opernhaus liegt auf der Insel Holmen. Der dänische Unternehmer Møller hat sie gestiftet. Besuchern und Betrachtern imponiert sie durch ihre schiere Größe und durch ihre imposante Architektur. Sie gilt als eine der modernsten Opernbühnen der Welt.

Neue Königlich Dänische Oper am Holmen

Neue Königlich Dänische Oper am Holmen


Rundetårn

Der zwischen 1637 und 1642 errichtete Turm misst 34,80 Meter in der Höhe und circa 15 Meter in der Breite. Dank einer 209 Meter langen, spiralförmig angelegten Rampe ist er bequem zu ersteigen. Von der Aussichtsplattform genießen Besucher einen 360°-Rundblick über die Altstadt und ganz Kopenhagen. Im Inneren besitzt der Turm einen Bibliothekssaal sowie Europas ältestes, genutztes Teleskop.

Rundetårn

Rundetårn


Standort: Købmagergade 52 A (Zentrum)
Geöffnet: täglich 10:00 bis 20:00 Uhr
Tickets: Erwachsene 25 DKK

Schauspielhaus

Am Ende der Touristenmeile Nyhavn liegt das neue im Jahr 2008 eröffnete Schauspielhaus. Seine Wahrzeichen sind der riesige Bühnenturm und die verglaste Fassade.

Das Königlich Dänische Theater

Das Königlich Dänische Theater


Weitere Sehenswürdigkeiten von Belang 

Carlsberg Besucherzentrum

Bierliebhabern wird ein Besuch des Brauerei-Besucherzentrums im Stadtteil Valby empfohlen. Der Eintrittspreis beinhaltet Brauereiführung, Entdeckertouren und ein Freigetränk. Biertrinker probieren eine der vielen Biersorten. Wer kein Bier mag, trinkt alternativ einen Soft Drink.

Anschrift: Gamle Carlsberg Vej 11 (erreichbar mit den Buslinien 18 und 26)
Geöffnet: Mai bis September täglich, Oktober bis April an Montagen geschlossen.
Tickets: Erwachsene 100 DKK 

Den Lille Havfrue – die kleine Meerjungfrau

An der Uferpromenade Langelinie sitzt auf einem Steinblock, die kleine Meerjungfrau. Sie ist unbestritten Kopenhagens Hauptsehenswürdigkeit. Der Brauer Carl Jacobsen schenkte der Stadt im Jahr 1913 die 1,25 Meter hohe Bronzefigur. Ihre Vorlage fand sie im gleichnamigen Märchen des Dichters H. C. Andersen. Schon mehrmals ging die Hübsche ihres Kopfes verlustig. Andenkenräuber konnten einfach nicht die Finger von ihr lassen. Seit einigen Jahren konkurriert die kleine Meerjungfrau mit der „alternativen“ Meerjungfrau am Langelinie Kai. Jene ist allerdings ein

Die Kleine Meerjungfrau Die Alternative Meerjungfrau am Langelinie Kai

 

Reiterstatue des Bischofs Absalon

Der Kirchenfürst war eine der bedeutendsten Gestalten der dänischen Kirchengeschichte. Ihm wurde auf dem Højbro Plads eine Reiterstatue gewidmet.

Erzbischof Absalon hoch zu Ross

Erzbischof Absalon hoch zu Ross


Kastellet

Zwischen den Kreuzfahrt-Terminals Langeliniekaj und Nordre Toldbod liegt eine der besterhaltenen Festungen Nordeuropas. Die in Form eines fünfeckigen Sterns errichtete Wallanlage wurde 1667 vollendet. Sie schützte die Einwohner Kopenhagens vor schwedischen Überfällen. Ein System von Wassergräben schirmt die Wälle ab. Innerhalb der Festung befinden sich Kasernen, Magazine, die Kommandantur und eine Kirche. Die Anlage ist von viel Grün umgeben.

Freifläche im Kastellet

Freifläche im Kastellet


Szeneviertel Nyhavn

Zur Förderung des Handels und der Schifffahrt wurde im 17. Jahrhundert ein Stichkanal vom Hafen in die Stadt gegraben. Auf beiden Seiten des im Jahr 1673 fertiggestellten Hafenarms stehen farbenfrohe Giebelhäuser. Nyhavn ist Kopenhagens Flaniermeile und Szenegebiet.

Szeneviertel Nyhavn

Szeneviertel Nyhavn


Tivoli

Es gilt als einer der ältesten Vergnügungsparks der Welt. Die Einrichtung öffnete bereits im Jahr 1843 ihre Pforten. Und sie hat es zu Weltruhm gebracht. Weit mehr als drei Millionen Besucher nutzen jährlich die Fahrgeschäfte, Achterbahnen, Restaurants und Theater.

Haupteingang des Tivoli

Haupteingang des Tivoli


Geöffnet: in der Zeit von April bis September. Zu Halloween und im Advent gelten besondere Öffnungszeiten.
Ticket: Besucher ab 8 Jahren zahlen 120 DKK.

Die Strøget, Plätze und eine Brunnenanlage

Strøget

Die Fußgängerstraße Strøget verbindet den Rådhuspladsen mit dem Kongelige Nytorv. Von der Strøget zweigen einige schöne Plätze und Straßen ab. Vom Hojbro Plads erblickt man beispielsweise Schloss Christiansborg. Die attraktivsten Läden findet man in der Nähe des Kongens Nytorv.Fußgängerstraße Strøget

Fußgängerstraße Strøget


Kongens Nytorv

Der Königliche Platz wurde ab 1680 als repräsentativer Platz angelegt. An Kopenhagens größtem Platz stehen u. a. das Königliche Theater, die Kunsthalle Charlottenborg, die Französische Botschaft, das Hotel D’Angleterre und das Luxuskaufhaus Magasin du Nord. Wegen des U-Bahn-Baus ist der Platz derzeit eine Großbaustelle.

Die Franzoesische Botschaft am Kongens Nytorv

Die Franzoesische Botschaft am Kongens Nytorv


Nytorv

Von der Strøget zweigt der Nytorv ab. Das markante, mit sechs Säulen geschmückte Gebäude an der Westseite des Platzes war das ursprüngliche Rathaus Kopenhagens. Heute wird es vom Stadtgericht genutzt. Die Inschrift über dem Giebel lautet auf Deutsch: „Mit dem Gesetz soll man das Land bauen“.

Die Tempelfront des Stadtgerichts

Die Tempelfront des Stadtgerichts


Gefion Brunnen

Kopenhagens größtes Denkmal ist der Gefion Brunnen neben dem Nordre Toldbod Kreuzfahrt-Terminal. Die Brunnenanlage stellt gemäß der germanischen Mythologie die Asenjungfrau Gefion dar. Sie trennt mit ihren vier zu Ochsen verwandelten Söhnen und einem Pflug Seeland von Schweden.

Der Gefion Brunnen

Der Gefion Brunnen


Nützliche Hinweise für Gäste von Kreuzfahrtschiffen

Von der Touristeninformation am stadtnahen Langeliniekaj fahren Hop-on-Hop-off-Busse ab. Im Jahr 2018 sind für ein 24-Stunden-Ticket bei Vorausbuchung im Internet 27,50 Euro zu zahlen. Die roten Busse fahren zu den wichtigen hier vorgestellten Attraktionen.

Außerdem verbinden auch die Busse des öffentlichen Nahverkehrs (Linie 26) das Terminal mit dem Hauptbahnhof. Zwischendurch halten die Busse an bekannten Sehenswürdigkeiten.

Langelienie Kai mit MSC Kreuzfahrtschiff

Langelienie Kai mit MSC Kreuzfahrtschiff


Das Nordre Toldbod-Terminal wird von kleinen Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Es bedarf keiner öffentlichen Verkehrsmittel, um von diesem Terminal in Kopenhagens Zentrum zu gelangen.

Nordre Toldbod Kai mit Azamara Journey

Nordre Toldbod Kai mit Azamara Journey


Von den drei Terminals des Oceankaj im Nordhafen fahren Taxen ins Zentrum. Das ist jedoch recht teuer. Preisgünstiger kommt es, die Busse der Linien 25 und 27 zu nehmen. Vor Terminal 1 liegt im Oceanvej die Bushaltestelle. Tickets kauft man beim Fahrer. Für die Fahrt ins Zentrum sind zwei Zonen zu lösen. 

Einen unserer Landausflüge bescheiben wir im Kreuzfahrt Tagebuch Kopenhagen.

(Update September 2018)