La Coruña


Im äußersten Nordwesten Spaniens liegt in der Autonomen Region Galicien die 246.000 Einwohner zählende Hafenstadt A Coruña. Die im Spanischen La Coruña genannte Großstadt ist die Hauptstadt der Provinz A Coruña. Wir bevorzugen die spanische Bezeichnung, die wir im Folgenden verwenden.

La Coruña mit dem Real Club Nautico

La Coruña mit dem Real Club Nautico


La Coruña – Geschichte 

La Coruñas Ursprünge gehen zurück auf Kelten, Phönizier und Römer. Deren Siedler schätzten den am Atlantik gelegenen, geschützten Naturhafen. Zur Römerzeit hieß der Ort Ardobicum Corunium. An die römische Herrschaft erinnert der Herkulesturm, ein antiker Leuchtturm, der seit 2009 zum UNESCO Welterbe zählt.

La Coruña - der Torre de Hercules

La Coruña - der Torre de Hercules


Einen Aufschwung erlebte die Stadt im 13. und 14. Jahrhundert. Damals nutzten englische Jakobspilger den Ort als Zielhafen auf dem Weg zum Wallfahrtsort Santiago de Compostela.

La Coruña – vom Klima begünstigt

Spanien wird im Allgemeinen mit Hitze und Trockenheit in Verbindung gebracht. La Coruña dagegen ist vom Klima begünstigt. Die Lage am Atlantik bedingt ein mildes Seeklima. Die Temperaturen sinken selten unter 10 °Celsius. Was die Niederschläge anbelangt, empfiehlt sich die Mitnahme eines Regenschirms. Die Region zählt zu den regenreichsten Gebieten Spaniens. Selbst in den Monaten Juni bis August verzeichnet die Stadt im Schnitt sechs und mehr Regentage.

La Coruña in der Gegenwart 

La Coruña präsentiert sich als Verwaltungszentrum, Universitäts- und Hafenstadt. Herausragende Industriebetriebe gibt es nicht, wenn man von einer Ölraffinerie und einem Aluminiumwerk absieht. Die Stadt besitzt einen leistungsfähigen Industrie- sowie einen großen Fischereihafen. Von zunehmender ökonomischer Bedeutung sind der Dienstleistungssektor und der Tourismus.

La Coruña - Hafenanlagen

La Coruña - Hafenanlagen


La Coruña – ein touristisches Zentrum von Rang

Die Stadt partizipiert von der attraktiven Lage an der zerklüfteten Felsküste des Golfs von Biskaya. Neben der historischen und sehenswerten Altstadt ist die kilometerlange Strandpromenade einer der städtischen Anziehungspunkte.

La Coruña - Promenade an der Punta da Estrada

La Coruña - Promenade an der Punta da Estrada


Die breite, gepflegte Anlage ist eine der attraktivsten Uferpromenaden, die wir kennen. Von dort bieten sich ständig faszinierende Ausblicke auf die zerklüftete Küste. La Coruña ist mit Sehenswürdigkeiten gesegnet. Ein Umstand, den Kreuzfahrtreedereien auf der Suche nach lohnenswerten Zielen zu schätzen wissen.

La Coruña - Monte de San Pedro

La Coruña - Monte de San Pedro


La Coruña und die Kreuzfahrtschiffe

Seitdem Kreuzfahrtschiffe die Bucht von La Coruña anlaufen, hat die Zahl der Touristen stetig zugenommen. Im Jahr 2019 waren insgesamt 95 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen gemeldet. Unter den „Calls“ war eine größere Zahl deutscher Schiffe. Ideal ist der den Kreuzfahrtschiffen zugedachte Liegeplatz gegenüber der Altstadt.

La Coruña - Cruise Terminal mit der alten Mein Schiff 1

La Coruña - Cruise Terminal mit der alten Mein Schiff 1


Gäste von Kreuzfahrtschiffen, die es nicht in die 75 km entfernte, weltberühmte Pilgerstadt Santiago de Compostela am Ende des Jakobswegs zieht, finden in Galiciens größter Hafenstadt ideale Bedingungen vor, um einen interessanten Tag ohne jegliche Hetze zu verbringen. 

Update – Juli 2020