La Palma Sehenswürdigkeiten


La Palma ist die fünftgrößte der Kanarischen Hauptinseln. Die im äußersten Nordwesten des Archipels gelegene Destination ist 708 Quadratkilometer groß. Von Norden nach Süden misst sie 45 Kilometer. Die maximale Breite beträgt 27 Kilometer. Das sind für Passagiere von Kreuzfahrtschiffen gute Bedingungen, um im Verlauf eines Liegetages Impressionen der außergewöhnlichen Landschaft zu gewinnen und um die Hauptstadt Santa Cruz de La Palma näher kennenzulernen.

Santa Cruz de la Palma - Marina und Kreuzfahrtschiff

Santa Cruz de la Palma - Marina und Kreuzfahrtschiff


La Palma – unsere Top-Sehenswürdigkeiten

Auf einer Insel von der Größe La Palmas, die Fläche entspricht etwa der der Freie und Hansestadt Hamburg, gibt es unendlich viel zu sehen. Vor allem die überwältigende Fels- und Kraterlandschaft hat es uns angetan.

Passagiere von Kreuzfahrtschiffen stehen vor der Qual der Wahl. Ganz egal, wofür sie sich entscheiden, ein Tag reicht nicht aus, um La Palma kennenzulernen. Zu unseren Top-Zielen zählen die folgenden Sehenswürdigkeiten.

Parque Nacional de la Caldera de Taburiente

Der Talkessel im Nationalpark Caldera de Taburiente misst acht Kilometer im Durchmesser und weist Höhenunterschiede von bis zu 2.000 Metern auf. Wissenschaftler kamen zum Schluss, die einem Vulkankrater ähnelnde Caldera sei der Einbruch eines Vulkans. Durch das angrenzende Barranco de Las Angustias flossen vor mehreren Hunderttausend Jahren gigantische Mengen an Lava- und Geröllmassen in westlicher Richtung ins Meer. Weitere, auf den Einbruch folgende Eruptionen, formten die gegenwärtige, gigantische Kraterlandschaft.

Informationszentrum in El Paso


Informationszentrum in El Paso


Präsentation der Caldera de Taburiente


Präsentation der Caldera de Taburiente 


Einblicke in die einmalige und phänomenale Landschaft gewinnen Besucher am Aussichtspunkt La Cumbrecita. Der liegt 1.287 Metern hoch und bietet phantastische Ausblicke auf die umgebenden Berge, den Roque de los Muchachos und den Pico de la Cruz. Die kanarische Kiefer dominiert das Landschaftsbild der gigantischen Felsarena. Die Flora ist vielseitig, und in der Tierwelt werden 25 Vogelarten registriert. Dazu kommen drei Fledermausarten, Ziegen, Wildkaninchen und Mähnenschafe.

Caldera de Taburiente
Caldera de Taburiente - die Mitte
Caldera de Taburiente - die gegenüberliegende Seite
Caldera de Taburiente - Fauna und Flora


Tagestouristen mit knappem Zeitkonto fahren mit Mietwagen oder Bussen von Santa Cruz zum Informationszentrum in El Paso. Von dort geht es mit Großraumtaxen durch ein enges Tal weiter hinauf zum Aussichtspunkt Cumbrecita. Passagiere der Kreuzfahrtschiffe werden mit Bussen auf den Aussichtspunkt gebracht. Der ist zugleich der Ausgangspunkt für Wanderungen im Gebiet der Caldera.

Volcanes en Fuencaliente

Im Gebiet von Fuencaliente, der südlichsten Gemeinde La Palmas, liegen im Naturpark Cumbre Vieja y Teneguía die beiden Vulkane San Antonio und Teneguía. Der 632 Meter hohe San Antonio brach letztmalig zum Jahreswechsel 1677/1678 aus. Heute erinnern ein Besucherzentrum und ein kleines Museum an die Umwelt-Katastrophe. Der Rand des Kraters kann teilweise begangen werden. – Der jüngste Vulkan der kanarischen Inseln ist der nahe gelegene Teneguía. Der 439 Meter Feuerberg entstand im Jahr 1971 innerhalb von drei Wochen.

Nahebei liegen neben einem Leuchtturm die Salinen von Fuencaliente. Die Anlagen zur Gewinnung von Meeressalz bieten bedrohten Wat- und Zugvögeln Schutz.

La Palma - Salinas de Fuencaliente

La Palma - Salinas de Fuencaliente


Mirador de San Bartolomé in San Andrés

An der Ostküste von La Palma, nördlich von Santa Cruz, liegt der Aussichtspunkt Mirador de San Bartolomé. Von der Höhe überblickt man die gewaltige, von einer Brücke überspannte Schlucht von La Galga und die Stadt San Andrés y Sauces. Der Ort ist das ökonomische und kommerzielle Zentrum der Nordostregion La Palmas.

Santuario Nuestro Señora de Las Nieves

Vier Kilometer oberhalb von Santa Cruz liegt der Ort Las Nieves. Die Attraktion des Ortes ist die Wallfahrtskapelle Santuario Nuestro Señora de Las Nieves. Wandgemälde im Inneren, eine Terrakottastatue der Gottesmutter sowie Goldschmiedearbeiten ziehen Besucher an. Im angeschlossenen „Museo de Arte Sacro“ werden flämische Gemälde aus dem 16. Jahrhundert gezeigt. Alle fünf Jahre wird die Heilige im Rahmen einer feierlichen Prozession nach Santa Cruz gebracht.

Auf der Insel werden Taxifahrten zu den Ausflugszielen angeboten. Die Höhe der Festpreise ist Anschlagstafeln in der Nähe des Piers zu entnehmen.

Santa Cruz de La Palma

Eine Besichtigung des historischen Zentrums der Hauptstadt rundet den Besuch der Insel ab.

Santa Cruz de La Palma - Tourismusbüro
Santa Cruz de La Palma - Plaza de España
Santa Cruz de La Palma - Balkone an der Avenida Maritima
Santa Cruz de La Palma - Nachbau der Santa Maria


Santa Cruz ist zugleich La Palmas Haupt- und Hafenstadt. Die mehr als 15.000 Einwohner zählende Gemeinde besitzt eine schöne Uferpromenade und eine ansprechende, historische Innenstadt. Sehenswerte Bauten aus Kolonialzeiten, beachtliche Kirchen und ein Nachbau der Santa Maria zählen zu den Attraktionen. Die Santa Maria war das Flaggschiff der von Christoph Kolumbus in den Jahren 1492/93 unternommen ersten Expedition in die Neue Welt. Restaurants und Läden komplettieren die Stadtszene. Näheres zur Caldera und zu Santa Cruz’ Highlights präsentieren wir unter Ein Tag auf La Palma.

Update Februar 2021