Ein Tag in Lerwick und auf den Shetlands


Unser Schiff, die Brilliance of the Sea, liegt im Bressay Sound vor Lerwick. Die Länge des Schiffs lässt es nicht zu, am Victoria Pier vor der Altstadt Lerwicks oder am neuen, nördlich gelegenen Holmsgarth Pier festzumachen.

Kreuzfahrtschiff Brilliance of the Seas im Bressay Sound vor Lerwick

Kreuzfahrtschiff Brilliance of the Seas im Bressay Sound vor Lerwick


Das Tendern klappt vorzüglich. Ohne Wartezeit geht es in 10-minütiger Fahrt zur Anlegestelle am Victoria Pier. Wir verzichten auf die von der Reederei angebotenen Touren. Die Tourenvorschläge überzeugen uns nicht in Hinblick auf Preis und Leistung. Stattdessen wollen wir Lerwick auf eigene Faust entdecken. Was es in Lerwick zu sehen gibt, haben wir unter Lerwick Sehenswürdigkeiten beschrieben.

Lerwick - Hafen mit dem Haus der Port Authority
Lerwick - Small Boat Harbour mit dem Rathaus

Fort Charlotte

Unser erstes Ziel ist Fort Charlotte. Wir schlüpfen durch einen der „Closses“, eine schmale Gasse, gelangen auf die Commercial Street und kurz danach stehen wir unterhalb der fünfeckigen Festungsanlage. Sie stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist bei weitem nicht so bedeutend wie Petrovaradin an der Donau oder Ehrenbreitstein in Koblenz. Der Blick auf den Sund, die Stadt und ihren Hafen lässt allerdings fehlende Geschützstellungen, Pulvertürme oder Kasematten vergessen.

Eine der engen Gassen von Lerwick
Repräsentative Bauten im Zentrum von Lerwick
Lerwick - Fort Charlotte - Beschreibung
Fort Charlotte - historische Kanone

Rathaus und die Shetland Library

Oberhalb des Forts liegt das Rathaus Lerwicks. Auf unserem Weg zur Town Hall passieren wir Lerwicks Polizeistation. Die kennen wir bereits aus der BBC-TV-Krimiserie mit Detective Inspector Jimmy Perez.

Für Krimiliebhaber - Lerwicks Standort der Shetland Police

Für Krimiliebhaber - Lerwicks Standort der Shetland Police


Das Rathaus überragt alle anderen Gebäude des Ortes. Vor der Town Hall steht die Skulptur eines Fabelfisches. Witzig! Wir versäumen nicht, die Mosaikglasfenster im ersten Stockwerk des Rathauses anzusehen. Über die gesamte Straßenbreite des Gebäudes erstreckt sich ein Saal, dessen Bleiglasfenster Zeugnis von historischen Ereignissen auf Shetland ablegen.

Das Rathaus von Lerwick
Fabelfisch vor Lerwicks Rathaus
Mosaikglasfenster in Lerwicks Rathaus
Mosaikglasfenster in Lerwicks Rathaus

Der Versammlungssaal ist frei zugänglich.

Auf das Rathaus folgt die Shetland Library. Die öffentliche Bibliothek ist in den Räumen der ehemaligen St. Ringan’s Kirche untergebracht. Die Bibliothek widmet sich vor allem dem Schriftgut, das die Shetlandinseln betrifft. Wir lassen die Shetland Library rechts liegen und folgen der Hillhead Street bis wir an die Breiwick Bucht gelangen.

Lerwick - Shetland Library
Lerwick - rundum grundsolide Wohnhäuser

Clickimin Broch – ein Jahrtausende alter Wohnturm

Um zum Clickimin Broch zu gelangen nehmen wir den Klippenweg in westlicher Richtung. Unser Ziel ist zuerst der kleine, Clickimin Loch genannte See. An der Schmalseite des Sees liegt Clickimin Broch, ein geschätzt 2.000 Jahre alter Wohnturm. Seine vorzüglich restaurierten Überreste beeindrucken die Besucher der Anlage noch heute. Die doppelwandige Anlage dürfte im Ursprungszustand 12 bis 15 m hoch gewesen sein. Einer Schautafel ist zu entnehmen, wie sich die Besucher das Leben in einem solchen Gebäude vorzustellen haben.

Lerwick - Clickimin Broch
Lerwick - Steintor in Clickimin Broch
Lerwick - Mauerreste in Clickimin Broch
Lerwick - Clickimin Broch - Querschnitt der Anlage


Clickimin Broch ist ein Ziel, das ins „Lastenheft“ gehört. Man kann sich, wie der Berichterstatter, durchaus einmal den Kopf an den niedrigen Durchgängen stoßen, das aber fällt nicht ins Gewicht. Nicht einmal Eintritt muss bezahlt werden, und das in einem Landesteil Schottlands! Die Anlage wäre es wert, für die Erhaltung des Kulturdenkmals Eintritt zu entrichten.

 

 

The Knab – eine herausragende Landmarke

Wir verlassen Clickimin Broch und gehen den Küstenweg zurück. Diesmal folgen wir dem hervorragend befestigten Weg in südlicher Richtung bis hinauf zum äußersten Punkt. Dort oben liegt The Knab, eine Landmarke, die den Sund und die Breiwick Bucht teilt.

Lerwick - uneingeschränkter Blick - Häuser an der Breiwick Road
Lerwick - Felsen am Küstenwanderweg
Lerwick - Vogelfelsen
Lerwick - Aussichtspunkt The Knab


Wir sehen viele Seevögel, die in den Klippen leben und brüten. Hinter der Felsküste erstrecken sich grüne Wiesen. Am Scheitelpunkt des Weges liegt die Besucherplattform The Knab. Informationstafeln entnehmen wir Hinweise über die Geschichte und die Umgebung der Landmarke. Die gegenüberliegende Insel Bressay ist von der Höhe sehr gut zu sehen.

Zurück nach Lerwick

Von The Knab wenden wir uns wieder in Richtung Lerwick. Wir passieren den weitläufigen Friedhof und stehen bald danach vor dem Anderson Institute und den Anderson Homes. Beide Einrichtungen sind nach Arthur Anderson benannt, dem in Lerwick geborenen Mitbegründer der P&O Shipping Company. Zu Reichtum gelangt, betätigte sich Mr. Anderson als Philanthrop. Zu seinen Stiftungen zählen die Anderson Homes, bei denen es sich um Wohnungen für Witwen ertrunkener Seeleute handelt.

Der Friedhof von Lerwick
Lerwick - das Anderson Insitute (links im Bild)
Lerwick - Wappen des Anderson Institute - Inschrift: Thule wurde gesehen
Lerwick - Gedenktafel an den Anderson Homes


Auf die Anderson Homes folgen die Lodberries. Unter diesen urigen Lagerhäusern mit eigenem Pier haben wir uns mehr vorgestellt. Übrigens, in diesem Lodberrie wohnt in der TV-Serie der Shetland Police Detective Inspector Jimmy Perez.

Lerwick - ein typisches Lodberrie

Lerwick - ein typisches Lodberrie


Kurz danach erreichen wir am Small Boat Harbour den Old Tolbooth. Im Schottischen ist ein Tolbooth ein öffentliches Gebäude eines Verwaltungsbezirks. Lerwicks Tolbooth war ursprünglich ein Gefängnis. Heute wird der Old Tolbooth von der Royal National Lifeboat Institution als Leitstelle genutzt.

Lerwick - Old Tolbooth
Rettungboot der Royal National Lifeboat Institution

 

Vom Old Tolbooth führt uns ein kleiner Umweg zurück in die Commercial Street, mit dem Market Cross und dem Lerwick Information Centre, dem Touristenbüro. An der Commercial Street schließt sich der Kreis. Hier endet nach rund vier Stunden des Schauens und Erkundens unser Tag in Lerwick auf den Shetlandinseln.

Update Juli 2020