Lerwick Sehenswürdigkeiten

Lerwick Sehenswürdigkeiten


Das Kreuzfahrtschiff hat die Shetlandinseln erreicht. Das Tagesziel ist Lerwick auf der Insel Mainland. Die 7.000 Einwohner zählende Gemeinde ist die Hauptstadt und das Verwaltungszentrum der mehr als 100 Shetlandinseln.

Fähren und kleine Schiffe legen am Victoria Pier oder am Holmsgarth Pier an. Große Schiffe, wie die Brilliance of the Seas, ankern im Bressay Sound zwischen Lerwick und der Insel Bressay. Die Gäste werden zum Victoria Pier getendert.

Lerwick – der erste Eindruck

Die Landschaft ist hügelig und grün; Baumgruppen oder Wälder fehlen. Lerwick und seine Umgebung bieten Landschaft und rustikale Bauten. Die Stadt ist Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren sowie für Vogel- und Walbeobachtungen.

Lerwick - Breiwick Road

Lerwick - Breiwick Road


Sehenswürdigkeiten in Lerwick 

Lerwick ist an einen Hügel gebaut. Schmale Gassen, sogenannte „Closses“, bieten Durchblicke und schöne Fotomotive. Im unweit des Piers gelegenen „Lerwick Information Centre“ erhalten Besucher nützliche Informationen. Lerwicks Touristiker empfehlen die folgenden örtlichen Ziele:

Im Zentrum das Lerwick Tourist Centre

Im Zentrum das Lerwick Tourist Centre


Fort Charlotte

Der Naturhafen von Lerwick bot Schiffen seit ewigen Zeiten Schutz. Zur Absicherung der Landseite und des strategisch wichtigen Sundes ließ der Stuart-König Charles II. oberhalb des Hafens Fort Charlotte errichten. Die 1665 begonnene, in der Form eines schwer einnehmbaren Fünfecks konzipierte Festung war nicht so widerstandsfähig wie erwünscht. Bereits im Jahr 1673 überrannten und brandschatzten holländische Truppen die Anlage. Erst 1782 wurde das Fort in der heute existenten Form neu errichtet.

Lerwick - Eingang Fort Charlotte
Lerwick - Fort Charlotte

Seit 1837 fand das Fort abwechselnd als Gefängnis, Gericht und Standort der Küstenwache Verwendung. Es bietet Panoramablicke auf die Meerenge des Brassey Sound, die Insel Brassey sowie Lerwicks Hafen. Benannt wurde die Anlage nach Königin Charlotte, Gemahlin von König George III. von Großbritannien und Irland. Heute nutzt die Jugendorganisation der Army Cadet Force die Räume.

Clickimin Broch 

Clickimin Broch liegt im Südwesten Lerwicks. Brochs genannte, turmartige Wohnanlagen gibt es ausschließlich in Schottland und auf den vorgelagerten Inseln. Ihre Ursprünge gehen bis in die Bronze- und Eisenzeit zurück. – Es wird angenommen, dass Lerwicks sehenswerter Broch mehr als 2.000 Jahre alt ist. Er ist gut erhalten und zu Fuß vom Zentrum Lerwicks aus zu erreichen.

Blick auf Clickimin Broch
Zugang zu Clickimin Broch
 Clickimin Broch - Informationstafel
 Clickimin Broch - Durchgang

Standort: The Willows, South Road

Lodberries

Lodberries sind Häuser und Lagerräume mit eigenen Piers. Die im 18. Jahrhundert errichteten Gebäude schließen an Lerwick Hafen an.

Ein typisches Lodberrie

Ein typisches Lodberrie


Old Tolbooth

Mit Tolbooth werden im Schottischen öffentliche Gebäude bezeichnet. Lerwicks Old Tolbooth war ursprünglich ein Gefängnis. In dem am Hafen gelegenen Bau ist heute die Leitstelle der Royal National Lifeboat Institution untergebracht. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1770.

Lerwicks Old Tolbooth

Lerwicks Old Tolbooth


Standort: Commercial Street 32

 

 

Lerwicks Rathaus

Lerwicks Town Hall überragt sämtliche Gebäude der Stadt. Mit dem Bau des im „Scottish Baronial Style“ entworfenen Rathauses wurde im Jahr 1862 begonnen. Der Bau ist ein Zeugnis des einst durch Heringsfang und Fischverarbeitung begründeten Reichtums Lerwicks. Im frei zugänglichen ersten Stockwerk des Bauwerks erinnern die Buntglasfenster eines Versammlungssaals an die Geschichte der Shetlandinseln. Die Town Hall wird aktuell vom Shetland Islands Council genutzt.

Lerwicks Rathaus
Lerwick - Glasfenster im Versammlungssaal des Rathauses

Standort: Hillhead

Shetland Museum and Archives

Am historischen Hay’s Dock liegt das Shetland Museum. Es macht den Gast mit Shetlands Geschichte vertraut. Mehr als 3.000 Artefakte zu 12 Themengebieten sind verfügbar. Einzelne Dokumente stammen aus dem 15. Jahrhundert. Ein angeschlossenes Café-Restaurant wartet mit regionalen Gerichten auf.

Der Eintritt ins Museum ist frei. Die Einrichtung ist täglich geöffnet.

Böd of Gremista

Böd of Gremista, ein Fischerhaus aus dem 18. Jahrhundert, liegt im nördlichen Außenbereich der Stadt. In dem Fischerhaus wurde Arthur Anderson, Mitbegründer der P&O Shipping Company, geboren. Im Gebäude ist eine Ausstellung des „Shetland Textile Working Museum“ untergebracht.

The Knab

Die steile und zerklüftete, hoch aus dem Meer aufragende Felsformation mit dem Aussichtspunkt liegt im Westen Lerwicks. The Knab stellt die Landmarke zwischen der Einfahrt in den Bressay Sound und der Breiwick Bucht dar. Vom Ort aus gesehen, steigt das Gelände kontinuierlich an. Der höchste Punkt der Anhöhe liegt vor The Knab. Am Fuße des Felsens ruhen bei Ebbe die Seehunde. Am Aussichtspunkt führt der spektakuläre Klippenwanderweg vorbei.

Lerwick - Aussichtspunkt The Knab

Lerwick - Aussichtspunkt The Knab


Lerwick – positive Impressionen 

Lerwicks Sehenswürdigkeiten sind fußläufig zu erkunden und bedürfen keiner speziellen Führung. Das Stadtbild verströmt einen herben Charme. Soweit das Auge reicht, wurden alle Bauten in Sandstein-Bauweise errichtet. Der Baustoff gibt den Häusern ein grundsolides Erscheinungsbild.

Lerwick - Victoria Pier

Lerwick - Victoria Pier


Lerwicks Einwohner sind freundlich, und sie helfen gern bei der Suche nach dem richtigen Weg. Die meisten Schulkinder grüßen die Besucher. Die Mitarbeiter der Touristeninformation bemühen sich intensiv um die Gäste und geizen ncht mit Informationen. In mehreren Läden der Stadt werden regionales Kunsthandwerk, Wolle und Textilien verkauft. In Lerwick existieren noch die kleinen Geschäfte; Läden von Handelsketten fehlen im Stadtbild.

Lerwick - kleiner Laden

Lerwick - kleiner Laden


Einige Sehenswürdigkeiten der Insel Mainland  

Jarlshof

Im äußersten Süden Mainlands liegt bei Sumburgh die archäologische Fundstelle Jarlshof, einer der wichtigsten prähistorischen Orte Großbritanniens. Die Gebäudereste stammen aus der Bronze- und Eisenzeit. Steinwälle, kleine Häuser und Werkzeuge liegen inmitten der Ruinen. Ein Haus aus der Wikingerzeit, ein Bauernhaus aus dem Mittelalter sowie ein Herrenhaus ergänzen das Ensemble der historischen Bauten. 

Insel Mousa 

Etwa 13 Meilen südlich von Lerwick liegt der Ort Sandwick. Auf der gegenüberliegenden Insel Mousa steht einer der insgesamt 120 auf den Shetlands errichteten Brochs. Der Bau stammt aus der Eisenzeit und wird als der am besten erhaltene Wohnturm bezeichnet.

Sumburgh Head 

Im tiefsten Süden Mainlands liegen die bis zu 100 Meter hohen Klippen von Sumburgh und das Sumburgh Head Lighthouse. Das Naturparadies ist wegen seiner Vogelkolonien bekannt. Vor allem zu Brutzeiten zieht es Vogelliebhaber an diesen Ort. Es kommt noch besser: In den Monaten Juni und Juli geben sich Buckelwale, Orcas und Zwergwale vor der Küste ein Stelldichein.

Anmerkung: Die auswärtigen Ziele sind bei eintägigen Aufenthalten im Rahmen privater Exkursionen eher schwer zu erreichen. Eine organisierte, vierstündige Rundfahrt durch den Süden Mainlands ist empfehlenswert. Die Tour startet am Cruise Terminal.

Update Juli 2020