Liverpool Sehenswürdigkeiten


Liverpool, die traditionsreiche Hafen- und Industriestadt im Nordwesten Englands, hat mehr zu bieten als die Beat- und Rockband The Beatles oder den FC Liverpool, den englischen Fußballmeister des Jahres 2020. Liverpool besitzt so viele Sehenswürdigkeiten, dass es Tage dauern würde sie alle zu sehen. Für Besucher die nur einen Tag bleiben, zum Beispiel die Gäste der Kreuzfahrtschiffe, empfehlen wir die nachfolgenden Top-Sehenswürdigkeiten.

Liverpools Hafen mit den Albert Docks

Liverpools Hafen erstreckt sich mehrere Kilometer entlang des Mersey River. Liverpool spielte bei der Entwicklung des britischen Empires im 18. und 19. Jahrhundert eine bedeutende Rolle. Über den Hafen liefen der Transport der Sklaven in die britischen Überseeprovinzen und die Auswandererströme nach Amerika. Nicht zu vergessen die Warenströme: Insgesamt wurden zu Beginn des 19. Jahrhunderts 40 Prozent des Welthandels über Liverpool geleitet.

Liverpool - Albert Dock - das Dock Office

Liverpool - Albert Dock - das Dock Office


Sechs Bereiche des Hafens und der Stadt sind von solch immenser historischer Bedeutung, dass sie Aufnahme in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes fanden. Bestätigung fand der riesige Gebäudekomplex des Albert Dock. In diesem Hafenbereich wurden zwischen 1846 und zuletzt 1972 wertvolle Waren wie Baumwolle, Seide und Tee gelagert. Albert Dock ist in der Gegenwart mit seinen Museen, den kulturellen Angeboten und den vielseitigen Lokalen eine wesentliche Touristenattraktion. In der Sprache der UNESCO ist dieser Hafenbereich die „World Heritage Maritime Mercantile City“.

Albert Dock
Canning Dock mit Planet Lightship
Albert Dock - The Punphouse
Albert Dock

The Three Graces

In Sichtweite des Albert Docks und des Liegeplatzes der Kreuzfahrtschiffe liegt am „Pier Head“ das Ensemble der Three Graces. Die drei historischen Gebäude besitzen ebenfalls den Status des UNESCO Weltkulturerbes. Zu den „Grazien“ zählen:

Liverpool - The Three Graces

Liverpool - The Three Graces


Das Cunard Building

Der vormalige Verwaltungssitz der Cunard Reederei entstammt dem Jahr 1917. Der im Stil italienischer Palazzi entworfene Bau vereint Stilelemente der italienischen Renaissance und antiker griechischer Architektur. Bis in die 1960er-Jahre wurde das Cunard Building von der Traditionsreederei als Verwaltungssitz genutzt. Den Cunard-Passagieren diente es vor und nach Seereisen als standesgemäße Lounge.

Cunard Building

Liverpool - Cunard Building


Das Port of Liverpool Building

Der monumentale Bau, der ursprüngliche Sitz der Hafenbehörde, wurde zehn Jahre vor dem Cunard Building fertiggestellt. Seine zentralen Elemente sind die große mittlere Kuppel und die seitlichen Türme. Unter der Kuppel liegt ein achteckiger Lichthof.

Port of Liverpool Building

Port of Liverpool Building


Das Royal Liver Building

Mit 90 Meter Höhe ist es der höchste und ansprechendste der drei Geschäftsbauten. Bauherr war eine Versicherungsgesellschaft, die Royal Liver Assurance. Den Dachbereich des im Jahr 1911 vollendeten Bauwerks beschließen zwei Glockentürme mit Zifferblättern, deren Durchmesser jeweils 7,60 Meter beträgt. Auf den Türmen stehen die 5,50 Meter hohen „Liver Birds“. Die zwei Vogel-Statuen blicken in Richtung der Halbinsel Wirral. Der dritte Liver Bird fand in der benachbarten St. Nick’s Kirche eine dauerhafte Bleibe. Die riesigen, aus Kupfer gefertigten Vögel sind das Wahrzeichen der Stadt.

Royal Liver Building

Royal Liver Building


Liverpools Kathedralen

Zwei einzigartige, im Baustil völlig gegensätzliche Kathedralen bieten sich Gläubigen und Architekturliebhabern zum Besuch an. Es sind die Liverpool Cathedral der anglikanischen Kirche und die Metropolitan Cathedral der römisch-katholischen Kirche.

Die Liverpool Cathedral

Das weithin sichtbare Wahrzeichen der anglikanischen Liverpool Cathedral ist der 101 Meter hohe Vierungsturm. Entworfen wurde die größte Kirche Englands von einem 23-jährigen (!) katholischen Architekturstudenten. Der Grundstein wurde im Jahr 1904 gelegt. Beendet wurde der im neogotischen Stil errichtete Bau erst im Jahr 1978. Geldmangel und der Zweite Weltkrieg zwangen zu längeren Verzögerungen des Baufortschritts. Die Kathedrale ist die größte Kathedrale und zugleich das gewaltigste religiöse Bauwerk Großbritanniens.

Liverpool Cathedral - der Vierungsturm
Liverpool Cathedral - das Hauptschiff
Liverpool Cathedral - das Hauptschiff
Liverpool Cathedral - Altar in der Lady Chapel

Ihre Maße überwältigen den Betrachter. In der Länge misst der Bau 189 Meter. Der überbaute Raum beträgt 9.687 Quadratmeter. Zum Vergleich: Ein UEFA-Fußballfeld misst im Standard 7.140 Quadratmeter. Das Hauptschiff reicht 36 Meter in die Höhe. Der Turm darf, ausgenommen bei schlechtem Wetter, bestiegen werden. Mit zwei Aufzügen geht es hinauf; anschließend sind noch 108 Stufen zu bewältigen.

Standort: St James Mount
Eintritt: frei; eine Spende in Höhe von £ 5 wird erbeten.

Die Metropolitan Cathedral

Die Metropolitan Cathedral ist die Mutterkirche der nordenglischen Katholiken. Schon im Jahr 1850 fiel die Entscheidung, eine Kathedrale zu bauen. Aber erst 1933 wurde der Grundstein gelegt. Die Arbeiten stoppten während des Zweiten Weltkriegs. Im Jahr 1958 war die Krypta fertiggestellt. Mit dem Bau der modernen, runden Kirche wurde erst im Jahr 1962 begonnen. Im Jahr 1967 war die Kathedrale vollendet.

Liverpool - Metropolitan Cathedral
Metropolitan Cathedral - der Rundbau des Andachtsraums
Metropolitan Cathedral - Blick in die Krone
Metropolitan Cathedral - die 11. Kreuzwegstation

Ihre ungewöhnliche Form erinnert an die Catedral Metropolitana in Rio de Janeiro. Die Bauweise soll den neuen Geist der Liturgie zum Ausdruck bringen. Der gezackte Dachbereich symbolisiert die Dornenkrone Jesu. Im Kirchenrund finden 2.300 Gottesdienstbesucher um den zentralen Altarraum Platz. Die Seitenkapellen wurden von zeitgenössischen Künstlern gestaltet. Der Volksmund spricht, wenn die Rede auf die Kirche kommt, von „Paddy’s Wigwam“.

Standort: Cathedral House, Mount Pleasant
Eintritt: frei; der Besuch der Krypta kostet £ 3.

Museen und Galerien 

Das 580.000 Einwohner zählende Liverpool besitzt eine eindrucksvolle Kollektion von Museen und Ausstellungen. Sie alle zu nennen würde den Platz sprengen. Wir stellen die wesentlichen Kulturstätten vor.

The World Museum

Liverpools ältestes Museum baut auf der Privatsammlung des 13. Earl of Derby auf. Eröffnet wurde es im Jahr 1853. Die Ausstellungen präsentieren Sammlungen der Bereiche Archäologie, Ethnologie, Naturgeschichte und Physik. Ausgestellt werden ägyptische Mumien, Waffen der Samurais, Reste von Sauriern, Meteoriten vom Mars und vieles mehr. Außerdem werden Besuchern ein Aquarium, ein Käferhaus und ein Planetarium geboten.

Standort: William Brown St
Eintritt: frei

Das World Museum

Das World Museum


Die Walker Art Gallery

Ein Haus weiter liegt die Walker Art Gallery. Sie ist eine der größten und maßgeblichen Kunstsammlungen im Vereinigten Königreich. Die Walker Art Gallery bewahrt Kunstobjekte der letzten 600 Jahre. Die Sammlung geht zurück auf eine Stiftung des Brauereibesitzers und Bürgermeisters Andrew Barclay Walker. Zur bleibenden Erinnerung an seine Amtszeit als Bürgermeister ließ der als Mäzen bekannte Walker die Galerie errichten.

Das Museum of Liverpool

Am River Mersey öffnete im Juli 2011 das Museum of Liverpool. In einem außergewöhnlichen, modernen Gebäude präsentiert das Museum die Geschichte der Stadt. Themengalerien schildern die Stadtgeschichte und ihre Auswirkungen auf Liverpools Einwohner.

Standort: Pier Head

Museum of Liverpool

Museum of Liverpool


Das Museum grenzt an das Albert Dock. In dessen vorzüglich hergerichteten alten Lagerhäusern befinden sich drei weitere Museen.

Merseyside Maritime Museum
Slavery Museum
Die Tate Gallery in den Albert Docks
The Beatles Story

Das Merseyside Maritime Museum

Das maritime Museum interpretiert die Geschichte der Hafenstadt Liverpool. Es reflektiert die Vergangenheit der Handelsmarine. Es zeigt die Hintergründe der großen, das Königreich bewegenden, Schiffskatastrophen auf und beschreibt die Rolle Liverpools in Zusammenhang mit der Seeschlacht im Atlantik während des Zweiten Weltkriegs.

Standort: Hartley Quay
Eintritt: frei

Das International Slavery Museum

Das Museum widmet sich als weltweit einziges nationales Museum der Geschichte des Sklavenhandels und dessen Erbe. Beleuchtet werden nicht allein die Lebensbedingungen der Sklaven vor ihrer Gefangennahme, die grausamen Bedingungen der Überfahrt und das Leben auf den Plantagen, sondern auch die wirtschaftlichen Auswirkungen des Sklavenhandels auf den Wohlstand der Stadt Liverpool.

Standort: Royal Albert Dock
Eintritt: frei; Spenden sind willkommen

Tate Liverpool

Das Kunstmuseum wurde 1988 in einem sanierten Lagerhaus des Albert Docks eröffnet. Die Ausstellung stellt Kunstschaffen aus der Zeit zwischen 1500 n. Chr. bis zur Gegenwart vor. Die Objekte moderner und zeitgenössischer Kunst sind bemerkenswert.

Standort: Royal Albert Dock
Eintritt: frei

The Beatles Story

Die Ausstellung ist dem Leben und dem Wirken der Beat- und Rockgruppe The Beatles gewidmet. Die Kindheit der Musiker in Liverpool, die Anfänge der Band, ihre Dominanz in der Musikszene und die folgenden Einzelkarrieren werden aufgezeigt. The Beatles Story liegt weithin sichtbar an der Liverpool Waterfront.

Standort: Britannia Vaults Royal Albert Dock
Eintritt: £ 18; Ermäßigungen werden eingeräumt.

 

 

Gebäude & Monumente

Die Ernennung Liverpools zur UNESCO Weltkulturerbe-Stadt war nicht allein auf die Pier Head und die Albert Docks beschränkt. Vier weitere innerstädtische Standorte wurden in die Ehrung einbezogen. Als UNESCO Weltkulturerbestätten gelten der „Commercial District“ um Castle Street und das „St. George’s Quarter“ um die William Brown Street. In beiden Lagen gibt es Straßenzüge mit viktorianischen Gebäuden zu bewundern. Bauherren waren ehedem Banken oder Schifffahrtslinien. Nicht jedes der Häuser ist ein architektonisches Highlight. Hin und wieder ist jedoch ein einzelnes, kunstvoll gestaltetes Gebäude hervorzuheben. Unsere Favoriten sind:

Town Hall

Die „English Heritage List for England“ würdigt Liverpools Rathaus als eines der schönsten Rathäuser des 18. Jahrhunderts. Das Gebäude dient heutzutage zu repräsentativen Zwecken wie Konferenzen und Events oder Hochzeiten. Geführte Touren werden angeboten.

Standort: High Street.

Liverpool Town Hall

Liverpool Town Hall


St. George’s Hall

Die im neoklassizistischen Stil errichtete St. George’s Hall wurde von reichen Kaufleuten finanziert, um der Stadt einen würdigen Standort für Veranstaltungen, Festivitäten und Konzerte zu bieten. Sechzehn Säulen flankieren die Ostfassade des im Jahr 1854 eröffneten Bauwerks. St. George’s Hall besitzt europaweit eine der besten Orgeln.

Standort: St George’s Place

St George's Hall - Teil des UNESCO Welterbes

St George's Hall - Teil des UNESCO Welterbes


Lime Street Station

Der St. George’s Hall gegenüber liegt Lime Street Station. Liverpools Hauptbahnhof besteht aus einem oberirdischen Kopfbahnhof und einem unterirdischen Durchgangsbahnhof. Die Eisen- und Glaskonstruktion des ausladenden Dachs über dem oberirdischen Teil stammt aus der Zeit um 1880.

Lime Street Station

Lime Street Station


The Crown Hotel

Sehenswert ist ebenfalls The Crown Hotel. Das 1905 im „Art nouveau“ Stil errichtete Gebäude besteht aus Backstein und zeigt diverse Stuckornamente. Liebhaber gerader Linien werden es nicht mögen. Die Hausfront trägt den unübersehbaren Schriftzug „Walker‘s Ales Warrington“.

Standort: 43 Lime Street

Hard Days Night Hotel

Ein beachtenswertes Hotel ist das von den Beatles inspirierte Hard Days Night Hotel in der John Street. Es nutzt ein im Jahr 1884 erbautes Gebäude. Die Außenfront des Hotels zieren Statuen der Beatles. Im benachbarten Cavern Club begannen die Beatles ihre Weltkarriere.

Standort: North John Street

Liverpool - The Crown Hotel
Liverpool - Hard Days Night Hotel

Grand Central Hall

Zu Liverpools bedeutenden Bauwerken zählt die im Jahr 1905 vollendete Grand Central Hall. Der Bau war ursprünglich eine im „Art nouveau“ Stil errichtete Methodistenkirche. Das Gebäude fasste 3.576 Personen. Genutzt wurde es zwischendurch als Kino und als Spielstätte des Liverpool Philharmonic Orchestra. Heute ist die Grand Central Hall ein Laden- und Unterhaltungszentrum.

Standort: 35 Renshaw Street

Grand Central Hall

Grand Central Hall


Das Queen Victoria Monument

Im Jahr 1902 wurde der Grundstein für das gewaltige Queen Victoria Monument gelegt. Das im neobarocken Stil erbaute Denkmal zieren insgesamt 26 Bronzefiguren. Im Zentrum steht die Statue der 1901 gestorbenen Königin. Um das Podest herum repräsentieren vier Personengruppen die Themenbereiche Landwirtschaft, Handel, Industrie und Bildung.

Standort: Derby Square 

Victoria Monument am Derby Square

Victoria Monument am Derby Square


Liverpools Chinatown

Europas älteste chinesische Kolonie findet man in der Nähe der Liverpool Cathedral. Der „Eingangsbereich“ wird durch den größten Torbogen außerhalb Chinas markiert. Vermutlich leben zwischen 25.000 bis 35.000 Menschen chinesischer Herkunft in Liverpool.

Standort: Great George Street, Ecke Nelson Street

Liverpool - der Chinese Arch

Liverpool - der Chinese Arch


Liverpools Shopping Malls 

Was dieses Thema anbelangt, tut sich ein Gegensatz auf. Einerseits zählt Liverpool zu den zehn ärmsten Städten des Vereinigten Königreichs. Andererseits verwöhnt die Stadt ihre Besucher mit hochkarätigen Shopping Malls und edlen Ladengeschäften. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, ist am Clayton Square und in der Liverpool One-Region gut aufgehoben.

Liverpool - Clayton Square
Das Liverpool One Shopping Centre

Einen guten Überblick über unsere Top Sehenswürdigkeiten Liverpool bieten Rundfahrten mit den City Sightseeing-Bussen. Sie starten am Canada Boulevard zwischen dem Cunard und dem Port of Liverpool Building. Gehalten wird an insgesamt 13 Stationen. Das 24-Stunden-Ticket-für Erwachsene kostet 11 £.