Miami


Floridas Touristenmetropole Miami City liegt im Südosten der Halbinsel Florida. Die natürlichen Grenzen der Stadt sind der Everglades-Nationalpark im Westen, der Atlantik im Osten und die Biscayne Bay im Süden. Miami bietet seinen Bürgern und Besuchern dank des Monsunklimas durchgängig warme Temperaturen, gepflegte Strände, vielseitiges Entertainment und sogar – dank der kubanischen Zuwanderer – authentisches karibisches Flair.

Miami City - Strandabschnitt mit PolizeiwagenMiami City - Strandabschnitt mit Polizeiwagen


Miami City – Zahlen und Fakten

Miami City ist nach Jacksonville die zweitgrößte Stadt des US-Bundesstaates. In der Hauptstadt des Miami-Dade County leben aktuell annähernd 450.000 Einwohner. Der dazugehörige Verwaltungsbezirk kommt auf ungefähr 2,7 Millionen, und die Metropolregion Miami wird auf 6,1 Millionen Menschen geschätzt. Die Liste der Metropolregionen der USA zeigt Miami und sein Umfeld gegenwärtig an achter Position.

Bevor Miami am 18. Juli 1896 den Titel einer Stadt verliehen bekam, war das heutige Stadtgebiet von Tequesta-Indianern besiedelt. Erst drei Monate vor der Verleihung der Stadtrechte war der Ort an das Eisenbahnnetz angeschlossen worden. Der Anschluss an das Bahnnetz war die Initialzündung für das Bevölkerungswachstum und den Tourismus.

Miami ist eine grüne Stadt. Die tropischen Wetterbedingungen schaffen ideale Voraussetzungen für das Pflanzenwachstum. Anders als in unseren Breiten verbringen die Menschen – wenn sie es denn wollen – nahezu das gesamte Jahr über im Freien; am Wasser, auf dem Wasser oder in einem der mehr als 80 Parks und Gärten im Stadtbereich.

Miami Beach - Strandweg am Lummus Park


Miami Beach - Strandweg am Lummus Park


Miami Beach - Lummus Park


Miami Beach - Lummus Park 


Beim Anflug auf den Miami International Airport (MIA) fällt der Blick auf weites, flaches Land. Die gesamte Gegend übersteigt nicht die Marke von 12 Höhenmetern. Dass Miami viel mehr als weites, von Wasserläufen durchzogenes Land ist, symbolisiert die Masse der Hochhäuser in Miami. Die Skyline der Stadt besteht aus mehr als 300 Hochhäusern, von denen 80 über 120 Meter hoch sind. Damit nimmt Miami City einen Spitzenplatz unter Amerikas Großstädten ein.

Im Anflug auf Miami International Airport


Miami City – die Finanz-, Wirtschafts- und Medienmetropole

Miami ist Finanz-, Wirtschafts- und Medienmetropole. Die Stadt ist Verwaltungssitz großer Finanzdienstleister und diverser bekannter Großunternehmen. Miami gilt in den USA als die Stadt mit der höchsten Konzentration internationaler Banken. Miami steht sinnbildlich für die Verbindung zwischen den USA und Lateinamerika. Gäste von Kreuzfahrtschiffen dürfte es interessieren, dass Miami Sitz führender Reedereien ist. Hierzu zählen u. a. Carnival, NCL und Royal Caribbean sowie einige ihrer Tochterunternehmen.

Miami City - Hochhäuser in Downtown


Miami City - Hochhäuser in Downtown


Miami - Hauptsitz von Royal Caribbean Ltd.


Miami - Hauptsitz von Royal Caribbean Ltd. 


Miami City – Verkehrsknotenpunkt

Der MIA-Flughafen ist der bedeutendste Flughafen Floridas. Und er zählt zur Gruppe der gefragtesten Airports der Welt. Im Vor-Corona-Jahr 2019 wurden mehr als 45 Millionen Passagiere und 2,35 Millionen Tonnen Fracht abgefertigt. In der Region sind knapp 300.000 Arbeitsplätze direkt oder indirekt vom Flughafen MIA abhängig.

Miami City – Floridas kultureller Mittelpunkt

Miami punktet nicht allein mit Wirtschaft, Finanzwesen und Dienstleistungen. Miami ist zugleich ein kultureller Mittelpunkt. Ganz gleich, ob es um Oper, Ballett, Theater, Ausstellungen oder andere publikumswirksame Veranstaltungen geht, Miami ist auf diesen Gebieten eine wichtige Adresse.

Miami Beach - Haus im Art déco-Stil


Miami City – Ziel der Touristen

Der Tourismus ist ein weiteres wichtiges Standbein der Stadt. Jährlich locken Festivals, Kongresse, Veranstaltungen und natürlich die Strände Millionen Besucher nach Miami. Nach Angaben des Greater Miami Convention and Visitors Bureau besuchten im Jahr 2022 mehr als 50,6 Millionen Menschen Miami City. Spezielle Anziehungspunkte sind die Strände, das berühmte Nachtleben, die vielseitige Restaurantszene sowie Kunst und Kultur. Nicht zu unterschätzen ist die gute verkehrstechnische Anbindung an US-Städte und das Geschäft mit den Kreuzfahrten.

Port of Miami - eines der TerminalsPort of Miami - eines der Terminals


Port of Miami – der weltweit führende Kreuzfahrthafen

Miamis Hafen verdient als Frachthafen keine besondere Erwähnung. Ganz anders sieht es bei den Kreuzfahrten aus: Als Kreuzfahrthafen steht der Port of Miami seit einer Reihe von Jahren an erster Stelle in der Rangliste der internationalen Kreuzfahrthäfen. Knapp 5,6 Millionen Kreuzfahrer wurden im Jahr 2019, dem Jahr vor Ausbruch der Corona-Epidemie in Miami gezählt. Insgesamt kam der Hafen im selben Jahr auf 1.220 Besuche von Kreuzfahrtschiffen. Nicht von ungefähr schmückt sich die Hafengesellschaft mit der Bezeichnung „Cruise Capital of the World“. Bevorzugte Ziele der in Miami startenden Passagiere sind die Karibik, Panama und Mexiko.

Port of Miami - Cruise Terminals


Port of Miami - Cruise Terminals


Port of Miami - Kreuzfahrtschiffe vor der Hochhaus-Kulisse


Port of Miami - Kreuzfahrtschiffe vor der Hochhaus-Kulisse 


Trotz der aufgezeigten Stärken lässt vieles an Miami zu wünschen übrig. Wir Touristen sehen nicht die niedrigen Einkommen vieler Menschen, von denen ungefähr 20 Prozent unterhalb der Armutsgrenze leben. Wir sehen nicht die Kriminalität in bestimmten Stadtbezirken. Wir erfreuen uns an dem chromglänzenden Miami und der jenseits der Biscayne Bay gelegenen Stadt Miami Beach.

Die South Pointe in Miami BeachDie South Pointe in Miami Beach


Die vorgelagerte Insel und ihre 100.000 Einwohner sind nach kurzer Fahrzeit über einen der sechs die Biscayne Bay überspannenden Causeways zu erreichen. Und Miami Beach macht uns noch mehr Freude als Miami City. Zu Miami City empfehlen wir unsere Beiträge Miami Sehenswürdigkeiten und Ein Tag im Großraum Miami.

Update September 2023