Maskat – Im Souk von Mutrah


Wir reisen mit der Azamara Quest von Dubai/VAE nach Piräus/Athen. Am 2. Mai 2016 legt unser Kreuzfahrtschiff planmäßig gegen 18:00 Uhr im Sultan Qaboos Port von Maskat/Oman an. Längere Zeit vor dem Anlegemanöver genießen wir den Anblick der rauen und karstigen Felsküste des Oman. Während in Dubai City Wolkenkratzer die Silhouette prägten, offenbart sich das etwa eine Million Einwohner zählende Maskat aus der Ferne zuerst nur mit dem Stadtteil Mutrah, der wie eine pittoreske, an Felsen gebaute Kleinstadt wirkt.

Oman - Maskat/MutrahOman - Maskat/Mutrah

Für Omans Hauptstadt ist ein „Overnight Stay“ vorgesehen. Azamara Quest wird erst am Folgetag um 18:00 den Hafen mit Kurs Salalah/Oman verlassen. Während der Liegezeit verkehrt zwischen dem Hafen und dem Zentrum von Mutrah ein Gratis-Shuttlebus, der direkt vor dem Mutrah-Souk hält.

 

Oman - Maskat/Mutrah-SoukOman - Maskat/Mutrah-Souk

Die Händler des Souk schließen ihre Geschäfte erst um 21:00 Uhr. Uns bleibt zwischen Ankunft und Ladenschluss somit genügend Zeit, dem Basar einen Besuch abzustatten. Er gilt als einer der ältesten Märkte im arabischen Raum. In längst vergangenen Zeiten trieben Mutrahs Kaufleute Handel mit arabischen Ländern, Indien und China.

Oman - Maskat/Mutrah-SoukOman - Maskat/Mutrah-Souk

Das jetzige Warenangebot ist unserer Zeit und sicherlich auch dem Geschmack der regelmäßig mit Kreuzfahrtschiffen anlandenden Touristen angepasst. Die interessieren sich speziell für Weihrauch, Silber- und Töpferwaren. Das reizt uns weniger, wir fühlen uns schon eher von einigen Exemplaren der reich mit Silber ornamentierten Khanjar-Krummdolche angesprochen. Ein solcher Dolch würde gut zu unserer heimischen Messer- und Dolchsammlung passen. Doch wieder einmal siegt die Vernunft, ein Dolch wird nicht gekauft. Den Souk von Mutrah empfinden wir als ausgesprochen angenehm. Keiner der Händler will uns Touristen unbedingt etwas verkaufen. Da machten wir in der Vergangenheit in anderen Regionen eher schlechte Erfahrungen.

Oman - Maskat/Mutrah-SoukOman - Maskat/Mutrah-Souk

Nach Verlassen des Souks gehen wir auf der neben der Corniche verlaufenden, gepflegten Uferpromenade noch etwa einen Kilometer in Richtung des Riyam Park. Es ist schon dunkel, dann und wann begegnen uns Fußgänger. Im Hafen ruht zu dieser Zeit die Arbeit. Auffällig sind nur noch unser hell erleuchtetes Kreuzfahrtschiff und die abgedunkelte, für den Sultan bereitgehaltene Staatsyacht des Oman. Die Al Said gehört mit 155 Metern Länge weltweit zu den größten Yachten. Gebaut wurde sie von der Fr. Lürssen Werft in Bremen. Am Folgetag werden wir sie bei Tageslicht besser sehen. - Ein Taxifahrer bietet seine Dienste für den nächsten Tag an. Wir kommen jedoch nicht ins Geschäft, da wir für den Folgetag eine Rundfahrt mit dem Big Bus, dem Hop-On Hopp-Off-Sightseeing-Bus eingeplant haben. 

Oman - Maskat - Corniche von Mutrah Oman - Maskat - Die Staatsyacht Al Said