New York


Weltweit schmücken sich viele Städte mit dem schmeichelhaften Attribut der „Metropole“. Wenn eine Stadt diese Bezeichnung verdient, ist es New York City. Die im US-Bundesstaat New York gelegene Weltstadt ist die bevölkerungsreichste Stadt der USA. Mehr als 8 Millionen Menschen leben innerhalb ihrer Stadtgrenzen. In der „Metropolregion New York“ sollen es circa 19 Millionen sein.

Eine solche Entwicklung war nicht vorauszusehen, als im Jahr 1626 Niederländer auf der heutigen Manhattan-Halbinsel eine erste Siedlung unter dem Namen Nieuw Amsterdam einrichteten. In der Folgezeit hat sich die Stadt weit über die felsige Landzunge zwischen dem Hudson und dem East River ausgedehnt. Die Stadtfläche New Yorks macht erstaunlicherweise nur 786 km² aus. Im Vergleich dazu stehen Berlin sogar 892 km² zur Verfügung. Die Gesamtzahl der Einwohner New Yorks verteilt sich allerdings auf insgesamt 8.683 km² durchgängig bebautes Gebiet.

New York - Manhattan-Halbinsel vom Hudson River gesehen

New York - Manhattan-Halbinsel vom Hudson River gesehen


Fünf Boroughs genannte Bezirke bilden die Stadt. 2,5 Millionen Menschen leben im Stadtteil Brooklyn. In Queens, bekannt durch seine beiden Flughäfen JFK Kennedy International Airport und LaGuardia Airport, wohnen 2,3 Millionen. Auf Manhattan verteilen sich 1,6 Millionen. Die Bronx bringt es auf 1,4 Millionen und das Schlusslicht bildet Staten Island mit 0,5 Millionen Einwohnern.

New York - Blick auf Brooklyn

New York - Blick auf Brooklyn


Das ursprüngliche Wachstum der Stadt ist schier unvorstellbar. Im Jahr 1700 lebten gerade einmal 5.000 Menschen in New York. Im Jahr 1800 wurden erst 87.685 Einwohner gezählt. Von Beginn des 19. Jahrhunderts an beschleunigte sich die Entwicklung zusehends. Im Jahr 1900 waren es bereits 3,44 Millionen Einwohner und zum 1. April 2010 wurde die Einwohnerzahl mit 8,175 Millionen ermittelt.

Im Einklang mit dem Bevölkerungswachstum entwickelte sich das Ballungsgebiet zu einem der bedeutendsten Wirtschaftsräume weltweit. New York ist ein wichtiger Hafenstandort. Weltkonzerne, weltbekannte Medienunternehmen und Dienstleister agieren vom Standort New York aus. Unter den Finanzplätzen konkurriert Ney York mit London und Tokyo. Mehrere wichtige Börsen handeln Wertpapiere oder Waren, darunter die am 17. Mai 1792 gegründete New York Stock Exchange.

New York - New York Stock Exchange

New York - New York Stock Exchange


Die Stadt ist Standort der Vereinten Nationen sowie anderer internationaler Organisationen. In dem kurzen Zeitraum zwischen 1788 und 1790 war New York sogar die Hauptstadt der USA.

New Yorks Anziehungskraft auf Unternehmen und Organisationen bedingt allerdings, dass die Stadt laut Forbes Magazine weltweit eine der teuersten Städte ist, und im US-Vergleich ist New York ohnehin die teuerste Stadt des Landes.

Jährlich besuchen 50 Millionen Touristen den „Big Apple“. Zehn Millionen Gäste kommen aus dem Ausland, unter ihnen sollen annähernd 600.000 Deutsche sein. Sie alle erfreuen sich an Hunderten Galerien und Museen, unzähligen Theatern sowie Tausenden Restaurants. Sie bestaunen die beeindruckenden Bauten in Manhattan Downtown und Midtown, darunter das Chrysler Building, das Empire State Building mit jährlich mehr als 3,5 Millionen Besuchern, das Flatiron Building, der erste Wolkenkratzer der Stadt, oder das Rockefeller Center.

New York - Blick auf das Chrysler BuildingNew York - Blick auf das Flatiron Building 

Sehenswerte Kirchen sind die Kathedrale der amerikanischen Episkopalkirche Cathedral of Saint John the Divine, die an der 5th Avenue gelegene größte katholische Kathedrale der USA Saint Patrick’s Cathedral oder die Trinity Church der Episkopalkirche am Ende der Wall Street.

New York - Trinity Church am Ende der Wall Street

New York - Trinity Church am Ende der Wall Street


Zu den bekanntesten Baudenkmälern und Orten New Yorks zählen auch das im Jahr 1913 eröffnete Grand Central Terminal, die Brooklyn Bridge oder die Madison-Square-Garden-Arena. Die Brooklyn Bridge wurde 1883 in Betrieb genommen. Die damals längste Hochbrücke der Welt galt als technisches Wunderwerk. Passanten bietet sie beeindruckende Perspektiven auf New York City.

New York - Brooklyn Bridge

New York - Brooklyn Bridge


Unbedingt besucht werden sollten der Central Park, die Freiheitsstatue, Ground Zero, jener Ort auf dem das von Terroristen zerstörte erste World Trade Center stand oder der Times Square.

New York -Das nördliche Becken des 9/11-Memorial

New York -Das nördliche Becken des 9/11-Memorial


Eine unvollständige Liste dessen, was es in New York zu bewundern gibt, präsentieren wir unter New York – Sehenswertes.