New York

New York


Weltweit schmücken sich Städte mit dem Attribut der „Metropole“. Wenn ein Gemeinwesen diese Bezeichnung verdient, ist es New York City, „die Stadt, die niemals schläft“. Die im US-Bundesstaat New York gelegene Megacity ist die bevölkerungsreichste Großstadt der USA. Knapp achteinhalb Millionen Menschen leben innerhalb ihrer Grenzen. Die „Metropolregion New York“ wird sogar auf 19,8 Millionen Einwohner geschätzt.

Artikelübersicht New York

Lower Manhattan mit dem One World Trade Center

Lower Manhattan mit dem One World Trade Center


New York – Wissenswertes

Eine solche Entwicklung war nicht vorauszusehen, als im Jahr 1626 ein paar Niederländer auf der heutigen Manhattan-Halbinsel den dort ansässigen Indianern ein Stück Land abkauften und eine erste Siedlung mit dem Namen „Nieuw Amsterdam“ einrichteten. In der Folgezeit hat sich die Stadt weit über die Landzunge zwischen dem Hudson und dem East River ausgedehnt. Die Stadtfläche New Yorks macht erstaunlicherweise nur 784 Quadratkilometer aus. Im Vergleich dazu kommt Berlin auf 892 Quadratkilometer.

Fünf „Boroughs“ genannte Bezirke bilden die Stadt. In Brooklyn, dem größte Borough leben mehr als 2,5 Millionen Menschen. Der kleinste Bezirk, Staten Island, besitzt mehr als eine halbe Million Einwohner.

South Street Seaport


South Street Seaport


Brooklyn


Brooklyn 


Historisch betrachtet wirkt das Wachstum der Stadt buchstäblich unwirklich. Im Jahr 1700 lebten gerade einmal 5.000 Menschen in New York. Einhundert Jahre später wurden erst 87.685 Einwohner gezählt. Von da an beschleunigte sich die Entwicklung zusehends. Im Jahr 1900 waren es bereits 3,44 Millionen Einwohner und zum 1. April 2010 lag die Einwohnerzahl bei 8,175 Millionen.

New York aus der Vogelperspektive

New York aus der Vogelperspektive


Die Stadt ist Standort der Vereinten Nationen sowie anderer internationaler Organisationen. Zwischen 1788 und 1790 war New York für kurze Zeit die Hauptstadt der USA.

New York – die Wirtschafts- und Finanzmetropole

Im Einklang mit dem Bevölkerungswachstum entwickelte sich das Ballungsgebiet zu einem der bedeutendsten Wirtschaftsräume weltweit. New York ist ein wichtiger Hafenstandort. Weltkonzerne, weltbekannte Medienunternehmen und Dienstleister agieren von New York aus. Unter den Finanzplätzen konkurriert New York mit London und Tokyo. Mehrere wichtige Börsen handeln Wertpapiere oder Waren, darunter die am 17. Mai 1792 gegründete New York Stock Exchange.

New York Stock Exchange


New York Stock Exchange


Fries der New York Stock Exchange


Fries der New York Stock Exchange 


Das Bruttoinlandsprodukt, der Gesamtwert aller Güter (Waren und Dienstleistungen), liegt pro Kopf bei mehr als 69.900 Dollar p. a. Weltweit übertrumpfen nur wenige Metropolen diesen Wert.

Die Kehrseite der Medaille: New Yorks Aufstieg bedingt allerdings, dass die Stadt laut Forbes Magazine eine der teuersten Städte der Welt ist. Im Ranking der USA ist New York ohnehin die teuerste Stadt des Landes. Es heißt, dass die Lebenshaltungskosten in New York um 120 Prozent höher als im Landesdurchschnitt liegen.

New York – das einmalige Touristenziel

Im Rekordjahr 2019, vor Beginn der Corona-Pandemie, besuchten laut der offiziellen Marketing- und Tourismusagentur NYC & Company nahezu 67 Millionen Touristen den „Big Apple“, Die damit verbundenen Einnahmen wurden mit 47,4 Milliarden Dollar beziffert. In „Normaljahren“ zieht es mehr als 13,5 Millionen Ausländer nach New York, unter ihnen sind mehrere Hunderttausend Deutsche.

New York und seine Sehenswürdigkeiten

New Yorks Gäste wählen zwischen Hunderten Galerien und Museen, unzähligen Theatern sowie Tausenden Restaurants. Sie bestaunen die beeindruckenden Bauten in Manhattan Downtown und Midtown.

Anziehungspunkte sind das Chrysler Building, das Empire State Building mit jährlich mehr als 3,5 Millionen Besuchern, das Flatiron Building, der erste Wolkenkratzer der Stadt oder der 20-teilige Gebäudekomplex des Rockefeller Centers an der Rockefeller Plaza.

New York - Metropolitan Museum
Blick vom Empire State Building auf den Hudson River
Empire State Building
New York - Rockefeller Plaza

Sehenswerte Kirchen sind die Kathedrale der amerikanischen Episkopalkirche Cathedral of Saint John the Divine, die an der 5th Avenue gelegene größte katholische Kathedrale der USA, Saint Patrick’s Cathedral oder die Trinity Church der Episkopalkirche am Ende der Wall Street.

Trinity Church


Trinity Church 


Trinity Church


Trinity Church  


Zu den bekanntesten Baudenkmälern und Orten New Yorks zählen das im Jahr 1913 eröffnete Grand Central Terminal, die Brooklyn Bridge oder die Madison-Square-Garden-Arena.

Grand Central Terminal


Grand Central Terminal 


Grand Central Station


Grand Central Station


Die Brooklyn Bridge wurde 1883 in Betrieb genommen. Die damals längste Hochbrücke der Welt galt und gilt noch immer als technisches Wunderwerk. Passanten bietet sie beeindruckende Ausblicke auf New York City.

Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge


Einen Besuch wert sind der Central Park, die Freiheitsstatue, Ground Zero, dort stand zuvor das von Terroristen am 11. September 2001 zerstörte erste World Trade Center, oder der Times Square.

Central Park in Herbststimmung
New York - die Freiheitsstatue
New York - Ground Zero - das nördliche Becken
Leuchtwerbung am Times Square

Eine unvollständige Liste dessen, was es in New York zu bewundern gibt, präsentieren wir unter New York Sehenswürdigkeiten.

Die Kreuzfahrtdestination New York

New York besitzt drei Kreuzfahrtterminals. Es sind das Brooklyn Cruise Terminal, das Manhattan Cruise Terminal und der Cape Liberty Cruise Port. Das am Hudson River gelegene Manhattan Cruise Terminal ist das bestgelegene der New Yorker Terminals. Es liegt im Stadtteil Hell’s Kitchen und ist gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden.

Manhattan Cruise Terminal mit der Norwegian Spirit

Manhattan Cruise Terminal mit der Norwegian Spirit


In dem gegenüber Governors Island in Brooklyn liegenden Brooklyn Cruise Terminal macht Cunards Queen Mary 2 bei Besuchen in New York fest.

Brooklyn Cruise Terminal mit Queen Mary 2

Brooklyn Cruise Terminal mit Queen Mary 2


Etwas weit vom Schuss liegt der Cape Liberty Cruise Port. Ihn nutzen ausschließlich Schiffe der Royal Caribbean-Gruppe. Aus unserer Sicht ist Cape Liberty Cruise Port in Newark/New Jersey der am weitesten abgelegene Schiffsanleger.

Davon abgesehen ist es von allen drei Schiffsanlegern ein Leichtes, mit Lyft- und Uber-Fahrdiensten, Taxen und öffentlichen Verkehrsmitteln New York zu entdecken.

Update Februar 2023