New York - Parks in Manhattan


New York - Blick auf West Village und Hudson RiverIn New York, der größten Stadt der Vereinigten Staaten, leben zwischen den Stadtbereichen Bronx im Norden und Staten Island im Südwesten mehr als acht Millionen Einwohner. Nur wenige New Yorker sind in der beneidenswerten Lage, in einem ansprechenden Einfamilienhaus in gesuchter Wohnlage zu wohnen oder über ein extrem teures Wohneigentum mit Ausblick auf den Central Park zu verfügen.

New York - Stadtteil Brooklyn
New York - Stadtteil Brooklyn


Wer in der Riesenstadt Grünes sehen möchte muss einen Park besuchen. „Joe Average“, New Yorks „Durchschnittsbürger“, kann in den fünf Stadtbezirken von New York City unter Dutzenden von Parks und parkähnlichen Einrichtungen wählen. Dabei hilft das Department of Parks & Recreation. Es stellt unter http://www.nycgovparks.org/maps New Yorks öffentliche Parks und viele der dort gebotenen Aktivitäten und Attraktionen vor. Diese Empfehlungen und Ratschläge richten sich auch an die Besucher des „Big Apple“.

New York - Blick vom Empire State Building auf Hudson River
New York - Blick vom Empire State Building auf Hudson River


In den letzten Jahren besuchten wir regelmäßig New York, um von dort aus Kreuzfahrten anzutreten. Nie stand zwischen den Flügen und der Ein- oder Ausschiffung mehr als eine Nacht zur Verfügung. Wir nutzten dennoch jede freie Stunde, um Teile von Manhattan für uns zu entdecken.

New York - Straßenszene in Soho
New York - Straßenszene in Soho


Kreuzfahrten ab New York werden vom Brooklyn Cruise Terminal, dem Manhattan Cruise Terminal oder von Cape Liberty/Bayonne (auf der anderen Seite des Hudson River im Bundesstaat New Jersey) aus angetreten. Ganz gleich von wo aus gestartet wird, in der Regel ist ein Zeitpuffer vorhanden, der für Exkursionen genutzt werden kann. Warum unter den vielen Attraktionen dieser unglaublichen Stadt nicht auch einen der fünf nachstehend vorgestellten Parks in Manhattan besuchen? Die Parks könnten unterschiedlicher nicht sein.

Battery Park

Wie ein Schiffsbug ragt die Halbinsel Manhattan in die sie umschließenden Flüsse Hudson und East River. Den Süden der Halbinsel besetzten holländische Siedler bei ihrer Landnahme im Jahr 1623 als Erstes. Die Zeiten waren unsicher, so schien es den Kolonisten angebracht, ihre Stellung mit ein paar Kanonen zu sichern. Aus dieser ersten Verteidigungslinie entstand im Lauf von knapp 200 Jahren Castle Clinton, die „Battery“.

New York - Battery Park - Castle Clinton
New York - Battery Park - Castle Clinton


Im Jahr 1855 wurde das Gelände der Battery durch Aufschüttungen erweitert und, noch bevor Ellis Island als das Einwandererzentrum der USA etabliert war, durchliefen 8,5 Millionen Menschen die Einwanderungsprozeduren im Bereich der Battery. Später, im Jahr 1896 wurde zum Pläsier der New Yorker an der Battery ein öffentliches Aquarium eingerichtet.

New York - Battery Park - Castle Clinton
New York - Battery Park - Castle Clinton


Ein zu Beginn der 1940er-Jahre erwogener Abriss der Anlage wurde verhindert. Um das Gelände ein für alle Mal zu schützen, erklärte der Kongress der Vereinigten Staaten es im Jahr 1946 zum „National Monument“. Heute ist der Park stark frequentiert, da von dort die Fährschiffe u. a. zur Freiheitsstatue, nach Ellis Island oder Bayonne/New Jersey ablegen. Jährlich passieren mehr als sechs Millionen Menschen den Park.

New York - Battery Park - Pier A Clocktower
New York - Battery Park - Pier A Clocktower


Er ist zudem reich an vielen Monumenten. Hier nur eine kleine Auswahl: American Merchant Mariners Memorial, East West Memorial, New York Korean War Veterans Memorial, The Immigrants oder The Sphere. Das zuletzt genannte Ehrenmal erinnert an die mehr als dreitausend Toten von 9/11.

New York - Battery Park - American Merchant  Mariners Memorial New York - Battery Park - East West Memorial New York - Battery Park - Korean War Veterans Memorial New York - Battery Park - The Sphere


Bryant Park

Der überschaubare, 3,9 Hektar große Park mit der großen, zentralen Rasenfläche, schönen Kiosken und einem Kinderkarussell liegt zwischen der 5th und 6th Avenue.

New York - Blick vom Empire State Building auf den Bryant Park New York - Bryant Park New York - Bryant Park - Kinderkarussell

Im Süden grenzt er an die 40th Street und im Norden an die 42nd Street. Nur wenige Schritte sind es zum Times Square und zum Theater-Distrikt. An der 5th Avenue schließt die New York Public Library den Park ab.

New York - Bryant Park - New York Public Library
New York - Bryant Park - New York Public Library


Den Sommer über initiiert die Parkverwaltung vielfältige Veranstaltungen; im Winter wird eine Eislauffläche eingerichtet. Ein großer Weihnachtsbaum und ein Weihnachtsmarkt vervollständigen das Wintermärchen.

New York - Bryant Park New York - Bryant Park


Central Park

Die weltberühmte, 3½ Quadratkilometer große Parkanlage wird im Osten von der 5th Avenue und im Westen von der Central Park West begrenzt. Im Norden endet der Park an der 110th Street; im Süden an der 59th Street. Der rechteckig angelegte Park misst in der Länge vier Kilometer; seine Breite beträgt 860 Meter. Er wurde bereits im Jahr 1859 als erste öffentliche Parkanlage der USA angelegt. Mehr als 25 Millionen Personen besuchen jährlich den Central Park.

New York - Herbststimmung im Central Park
New York - Herbststimmung im Central Park


Wer will, kann den ganzen Tag in dem weiträumigen Landschaftspark zubringen, ohne sich zu langweilen. Die Angebote für sportliche Naturen sind vielfältig. Weniger aktive Menschen erfreuen sich an der abwechslungsreichen Landschaft mit 80 ha Hochwald, 150 ha Wasserflächen, 50 Brunnenanlagen, vielen Monumenten und Skulpturen oder an dem Zoo. Das Areal besitzt 36 Brücken und mehrere Wasserflächen mit Namen wie Harlem Meer, The Lake oder The Pond. Das größte Gewässer wurde nach Jacqueline Kennedy Onassis benannt.

New York - Central Park Conservatory Pond New York - Felsen im Central Park New York - Sonntags im Central Park

Sehenswert sind die am südlichen Rand von The Lake gelegene Bethesda Fountain und Bethesda Terrace. In Sichtweite beider Objekte schließt The Loeb Boathouse mit einem Restaurant und Terrasse an den See an. Die Central Park Dairy im Süden des Parks wurde ursprünglich als Meierei geplant, mit dem Ziel, dort Milch an Kinder auszuteilen. Heute wird die Einrichtung als Besucher- und Informationszentrum genutzt.

New York - Central Park - Bethesda Fountain - Angel of the Waters New York - Central Park - Bethesda Terrace New York - Central Park - The Loeb Boathouse New York - Central Park - The Dairy Visitor Center

Die Parklandschaft wird vor allem an ihrer Westseite von spektakulären Bauten überragt. Es sind u.a. das American Museum of National History, das Essex-House, das San Remo und The Dakota.

New York - Häuser in Central Park-Nähe New York - Central Park - Essex House New York - Central Park - Zwillingstürme des San Remo

 

An der Ostseite erhebt sich auf dem Parkgelände das Metropolitan Museum of Art.

New York - Metropolitan Museum
New York - Metropolitan Museum


Seit 1980 wird der Central Park von einer gemeinnützigen Organisation geführt. Sie sorgt für die kontinuierliche Einwerbung von Spenden, die Instandhaltung des Parks, Beseitigung von Schäden, Besucherführungen usw. Das jährlich  anfallende, zweistellige Millionen-Budget des Central Parks wird zu 85 Prozent aus Spenden gedeckt.

New York - Central Park - Columbus Memorial
New York - Central Park - Columbus Memorial


Und was den Menschen recht ist, gefällt auch den Zugvögeln. Zu den vielen im Park lebenden Vogelarten gesellen sich zweimal jährlich Zugvögel, die zur Zeit der Vogelzüge im Park rasten.


City Hall Park

Eine weitere Ruhezone ist der im geschäftigen Manhattan Down-Town-District liegende 3,5 Hektar große City Hall Park. Dort entspannen sich die vielen Beschäftigten der umliegenden öffentlichen Verwaltungen. Auch Brautpaare zieht es in den Park, wenn sie die benachbarte City Hall zwecks ihrer Heiratsformalitäten aufsuchen. City Hall, das in der Zeit zwischen 1803 und 1812 entstandene Rathaus, ist der Sitz des Rates der Stadt und der Amtssitz des Bürgermeisters. Das historische Bauwerk zählt ebenso wie das Tweed Courthouse zu New Yorks Landmarken. Dem Courthouse gegenüber liegt der für Adoptions-, Erb- und Grundstücksangelegenheiten zuständige Surrogate Court. In geringer Distanz ragt das kolossale Manhattan Municipal Building auf. Der Entwurf des Gebäudes folgte dem Gedanken, einen Bau zu schaffen, der der Riesenstadt New York würdig wäre.

New York - Tweed Courthouse am City Hall Park New York - Manhattan Municipal Building New York - Manhattan Municipal Building

 

Das Parkgelände wird von Broadway, Chambers Street und Park Row eingerahmt. Im Park stehen ein Dutzend Monumente und an der Südwestecke des Parks liegt eine beeindruckende Fontäne. Nicht weit von City Hall Park entfernt führt die Brooklyn Bridge hinüber in den Stadtbezirk Brooklyn.

New York - Fontäne im City Hall Park
New York - Fontäne im City Hall Park


The High Line

Eine Parkanlage besonderer Art ist die ca. 2.300 Meter lange, im Westen Manhattans von der Gansevoort Street zur 34th Street führende High Line. Zuerst folgt sie der Washington Street und später der 10th Avenue. Sie verläuft auf der ehemaligen Trasse einer 20 Kilometer langen Güterbahnlinie, die ursprünglich den historischen Meatpacking District mit Lieferungen versorgte. Um Unfälle und Personenschäden zu vermeiden, verliefen die Gleise mehrere Meter oberhalb der darunter befindlichen Straßen. Nachdem die Güterbahn wegen Unwirtschaftlichkeit in den 1960er Jahren den Betrieb einstellen musste, wurde der größte Teil der Gleisanlagen abgerissen. Lediglich der heute von der High Line erschlossene Bereich blieb erhalten.

New York - High Line  - Aufgang W 23rd Street
New York - High Line  - Aufgang W 23rd Street


Die Friends of the High Line, eine weitere dem Gemeinwohl verpflichtete Organisation, entwickelten die Idee zur Nutzung der verbliebenen Teilstrecke als Erholungsort. Die Strecke gehört der Stadt New York; die Friends of the High Line stehen für die Unterhaltung und das Einwerben von mehr als 90 Prozent der erforderlichen Unterhalts-Aufwendungen ein. Im September 2014 wurde das dritte und letzte Teilstück der Strecke eingeweiht. An elf Stellen ist die High Line zugänglich. Fünf der Zugänge sind mit Aufzügen ausgestattet, damit auch Rollstuhlfahrer die Strecke befahren können. An der 34th St, dem nördlichen Ein- und Ausstiegspunkt der Strecke, bildet eine Rampe den Zugang zu der Anlage. Die schmale, ehemalige Bahntrasse weist Pflanzbeete, Sonnenliegen, Schattenzonen und Teile der alten Gleisanlagen auf.

New York - High Line am Sonntag New York - High Line - Ausblick New York - High Line - Trasse New York - High Line und Hudson River

Fazit und Tipp zur Erkundung der Parks

Wir kennen jede der vorgestellten Parkanlagen aus eigener Erfahrung. Eine Empfehlung für einen einzelnen Park mögen wir wegen ihrer Unterschiedlichkeit nicht aussprechen. Sofern ein paar Stunden Zeit zur Verfügung stehen, empfehlen wir, zuerst den Central Park zu besuchen und dabei von Norden nach Süden zu gehen. Als bequemer Zugang könnte die U-Bahn Station 96th Street gewählt werden.

Den Central Park verlässt man an seinem südlichen Ende an der 5th Avenue und folgt dieser bis zum Bryant Park. Dabei werden - um nur einige Namen zu nennen - so denkwürdige Institutionen wie das Plaza Hotel (unbedingt den öffentlich zugänglichen Souterrainbereich ansehen!), Tiffany, der Trump Tower, das Peninsula Hotel, St. Patrick’s Cathedral, das Rockefeller Center und Saks Fifth Avenue passiert.

New York - 5th Avenue - Plaza Hotel New York - 5th Avenue - Trump Tower New York - 5th Avenue - The Peninsula Hotel New York - 5th Avenue - St Patrick's Cathedral New York - 5th Avenue - Rockefeller Center New York - 5th Avenue - Rockefeller Center - The Split Rocker

Am Bryant Park angekommen fährt man mit der U-Bahn in Richtung Brooklyn bis zur 23rd Street. Von dort geht man in westlicher Richtung hinüber zur High Line. Der folgt man zu den beiden Endpunkten der Anlage, entweder nach Süden bis zur Gansevoort Street oder in nördlicher Richtung bis zur 34th Street. Auf diese Weise lernt man drei der vorgestellten Parkanlagen kennen und verspürt außerdem die Atmosphäre der weltbekannten 5th Avenue. Viel Spaß!