Autor: Karl W. P. Beyer

Bevor das Kreuzfahrtschiff Costa neoRomantica im Frühjahr 2017 nach Asien verlegt wurde, unternahm es mehrere Fahrten im Indischen Ozean. Ziele der 14-tägigen Rundreisen waren die Inseln La Réunion, Mahé/Seychellen, Mauritius und Madagaskar.

Madagaskar - Auf Reede vor Nosy Be

Madagaskar - Auf Reede vor Nosy Be


Das französische Übersee-Département Île de la Réunion, Mahé und die Inselrepublik Mauritius sind jedes für sich überschaubare Ziele. Passagiere von Kreuzfahrtschiffen bekommen dort an einem Tag oder bei einem Übernachtaufenthalt viel zu sehen. Ganz anderes ist es mit Madagaskar bestellt. Die viertgrößte Insel der Welt misst an Fläche mehr als 587.000 km². Das entspricht in etwa der 1,6-fachen Größe Deutschlands. Im Vergleich zu Deutschland ist die Republik Madagaskar mit etwas mehr als 20 Millionen Einwohnern extrem dünn besiedelt.

Madagaskar - Nosy Be - Einsames Boot

Madagaskar - Nosy Be - Einsames Boot


Im Rahmen ihrer Reisen im Indischen Ozean lief die Costa neoRomantica mit Nosy Be, Antsiranana (Diego Suarez) und Toamasina (Tamatave) drei Ziele im Norden und Nordosten Madagaskars an. Die etwas mehr als 320 km² große Insel Nosy Be ist Gegenstand dieser Beschreibung.

Madagaskar - Nosy Be - Ambatozavavy bei Flut

Madagaskar - Nosy Be - Ambatozavavy bei Flut


Es ist Fakt: Madagaskar ist ein Entwicklungsland. Die etwa 15 km vor Madagaskars Nordwestküste liegende Vulkaninsel Nosy Be gilt im Verhältnis zum „Mutterland“ dagegen als touristisch gut erschlossen. Vom Massentourismus blieb die Insel trotz ihres eigenen, kleinen Flughafens jedoch verschont. Knappe Hotelkapazitäten und eine eingeschränkte Infrastruktur machen Nosy Be zum Ziel für Individualisten, Taucher und Schnorchler.

Madagaskar - Nosy Be - Ampasipohy

Madagaskar - Nosy Be - Ampasipohy


Die Besucher genießen die zerklüftete Küstenlandschaft mit einsamen Strandabschnitten und kristallklarem Wasser. Wer möchte, besteigt die beiden 450 m und 329 m hohen Berge Mount Lokone und Mount Passot oder besucht einen der elf heiligen Kraterseen. Die von Krokodilen bewohnten Seen bieten gewaltige Wasserreserven für die Bewohner und die Landwirtschaft. Die Seen werden zudem von der Bevölkerung als Heimat ihrer Ahnen betrachtet. Beliebt sind Trekkingtouren im Lokobe Naturschutzgebiet. Unter Ein Tag auf Nosy Be berichten wir über eine organisierte Tour in das 74 Hektar große Regenwaldareal.

Madagaskar - Nosy Be - Hinterland von Andoany

Madagaskar - Nosy Be - Hinterland von Andoany


Neben dem Tourismus kommt der Landwirtschaft auf Nosy Be Bedeutung zu. Gesuchte landwirtschaftliche Erzeugnisse sind Nelken, Pfeffer, Vanille, Zimt und Zuckerrohr. Der Zuckerrohranbau befindet sich in chinesischer Hand. Von Belang ist auch die Produktion von Ylang-Ylang-Ölen. Die finden in der Parfümherstellung aber auch bei der Produktion von Lebensmitteln Verwendung.

Madagaskar - Nosy Be - Ylang-Ylang-Pflanzungen

Madagaskar - Nosy Be - Ylang-Ylang-Pflanzungen


Kreuzfahrtschiffe laufen die Inselhauptstadt Andoany an. Deren vorheriger Name lautete nach einem französischen Gouverneur Hell Ville. In der alten, von Verfall gezeichneten Kolonialstadt, lebt die Hälfte der 60.000 Einwohner der Insel.

Madagaskar - Andoany - Gare Maritime Nosy BeMadagaskar - Andoany - Gare Maritime Nosy Be