Autor: Karl W. P. Beyer

Etwa auf halbem Wege zwischen Buenos Aires und Kap Hoorn verengt sich der Südatlantik zwischen der Halbinsel Valdés und Kap Punta Ninfas zum Golfo Nuevo. An dieser geschützten Meeresbucht liegt die mehr als 80.000 Einwohner zählende Hafenstadt Puerto Madryn.

Puerto Madryn - Skyline

Puerto Madryn - Skyline


Sie ist die drittgrößte Stadt der argentinischen Provinz Chubut sowie Zentrum eines nachgeordneten Verwaltungsbezirks. Chubut ist eine von fünf in Patagonien gelegenen Provinzen Argentiniens. Die Gründung Puerto Madryn geht auf walisische Einwanderer zurück, die sich im Jahr 1865 in der Region niederließen. Zuvor lebten dort nur indigene Tehuelche-Indianer.

Zentrum - Av Julio Argentino Roca

Zentrum - Av Julio Argentino Roca


Wirtschaftliche und kulturelle Aspekte

Pfeiler der regionalen Wirtschaft sind Aluar, das in Puerto Madryn ansässige einzige Aluminiumwerk Argentiniens und die Fischerei. Ein kleiner Regionalflughafen verbindet die Stadt mit Buenos Aires. Die Nationale Universität von Patagonien und weitere Bildungseinrichtungen unterhalten Standorte in Puerto Madryn. Von wachsender wirtschaftlicher Bedeutung ist der Tourismus. Zudem besitzt die Stadt einen schönen, langen Stadtstrand. Dank vieler Sonnentage und angenehmer Wassertemperaturen ist sie ein Ziel für Sonnenanbeter und Tauchsportler.

Aluar - die einzige Aluminiumhütte Argentiniens

Aluar - die einzige Aluminiumhütte Argentiniens


Wissenswertes für Gäste von Kreuzfahrtschiffen

Große Kreuzfahrtschiffe legen an der Muelle Almirante Storni an. Kostenlose Shuttle-Busse bringen die Passagiere zum circa fünf Kilometer entfernten Stadtzentrum. Kleinere Schiffe docken gelegentlich an der Luis Piedra Buena Pier im Stadtzentrum. An den Schiffsanlegern warten freie Touranbieter auf jene Gäste, die von Schiffstouren Abstand nehmen. Wie üblich liegen deren Angebote deutlich unter den Preisforderungen der Schiffe. Speziell für Puerto Madryn gilt, dass Taxisfahrer interessante Offerten unterbreiten. Allerdings sind Verständigungsprobleme nicht auszuschließen. Die Taxifahrer stehen im Stadtzentrum gegenüber dem Haltpunkt der Shuttle-Busse. Dispatcher regeln die Verteilung der Fahrgäste.

Muelle Alt. Storni - Wartende Ausflugsbusse Luis Piedra Buena Pier

 

Puerto Madryns bedeutendes Naturerbe

Hinter der Stadt erhebt sich die Hügellandschaft der patagonischen Meseta. Das überwiegend trockene Klima und teilweise starke Winde ließen eine steppenähnliche Buschlandschaft entstehen. Besucher erwartet in dem Landstrich ein Naturparadies und eine weitgehend intakte maritime Tierwelt mit Seelöwen und See-Elefanten, Delfinen und Walen sowie diversen Vogelarten an Land.

Das Hügelland der patagonischen Meseta Steppenlandschaft

 

Puerto Madryns Top Sehenswürdigkeiten

Peninsula Valdés

Puerto Madryn ist das Tor zur mehr als 3.625 Quadratkilometer großen Halbinsel Valdés. Seit 1999 ist diese Region UNESCO Weltnaturerbe. In der Abgeschiedenheit leben Seelöwen, See-Elefanten und andere wilde Tiere. Valdés ist außerdem Ausgangspunkt für Bootsexkursionen zu Walbeobachtungen. Wale zieht es in den Monaten zwischen Mai und Dezember in die geschützte Bucht, um zu kalben und die Jungen aufzuziehen.

Die einfache Entfernung zwischen Puerto Madryn und Valdés beträgt mehr als 100 Kilometer. Taxifahrer bieten die „Peninsula Completa“ im Zeitraum 2018/2019 für 250 US-Dollar an. Ein Schnäppchen, wenn mehrere Mitreisende sich den Preis teilen. Die Kreuzfahrtgesellschaften kassieren für die Tagestour inklusive eines Mittagessens auf einer Ranch eher wahnwitzige Preise.

Punta Tombo

Etwa 180 Kilometer südlich von Puerto Madryn bevölkern Hunderttausende Magellan-Pinguine die Pinguinkolonie von Punta Tombo. Die Tiere sind ausgesprochen zutraulich. Besucher passieren auf angelegten Wegen deren Nester, ohne dass sich die Vögel gestört fühlen. Und selbst Guanakos, die Stammform der Lamas, zeigen sich in Punta Tombo.

Magellan-Pinguine

Magellan-Pinguine


Die Fahrt mit einem Taxi zur Pinguinkolonie wird im Zeitraum 2018/2019 mit 200 US-Dollar berechnet. Die Aufenthaltsdauer vor Ort beträgt 45 Minuten.

Punta Loma

Nicht einmal 20 Kilometer südlich der Stadt liegt das Naturschutzgebiet Punta Loma mit einer großen Seelöwenkolonie. Die erwachsenen und halbwüchsigen Ohrenrobben sowie eine große Kolonie der Magellan-Kormorane können das ganze Jahr über von zwei Beobachtungspunkten aus betrachtet werden.

Auf dem Weg nach Punta Loma Kontrollposten der Naturschützer Die Seelöwen von Punta Loma Seelöwen und Magellan-Kormorane

 

Taxitouren werden im Zeitraum 2018/2019 für 50 US-Dollar angeboten. Die Aufenthaltsdauer vor Ort beträgt ebenfalls 45 Minuten.

Weitere Sehenswürdigkeiten 

Im modernen EcoCentro von Madryn werden Forschungsergebnisse zum südwestlichen Atlantik und seinen Bewohnern auf interessante Weise in Szene gesetzt. Besucher erfahren beispielsweise, wie sich die südlichen Glattwale fortpflanzen oder wie Delfine miteinander kommunizieren.

Das EcoCentro von Puerto Madryn Delfinskelett im EcoCentro von Puerto Madryn

 

Eintritt: 400 argentinische Peso (ca. 9,50 Euro).

Das Museo Provincial de Ciencias Naturales Y Oceanografic zeigt mittels faszinierender Ausstellungen zahlreiche präparierte Land- und Meeresbewohner.

Im Parque Histórico Punta Cuevas können die Felswohnungen der ersten aus Wales stammenden Kolonisten angesehen werden. Von Interesse sind ein kleines Museum und das Monument El Indio. Es ist den Tehuelche-Indianern Patagoniens gewidmet.

Punta Cuevas - Museo del Desembarco Statue El Indio - den Tehuelche-Indianern gewidmetes Denkmal

 

Vom Luis Piedra Buena Pier im Stadtzentrum starten Schiffe in der Saison zu Walbeobachtungen. Im argentinischen Sommer halten sich die Meeressäuger in Landnähe auf. Die Chancen für Wal-Sichtungen sind gut.

Ausflugsboot am Luis Piedra Buena Pier

Ausflugsboot am Luis Piedra Buena Pier

Nahegelegene Naturschutzgebiete

Etwa 15 Kilometer nördlich von Puerto Madryn liegt das Naturschutzgebiet von El Doradillo. Zwischen Juni und Oktober halten sich südliche Glattwale in Strandnähe auf. Zur Beobachtung wurden Aussichtspunkte eingerichtet.

Denkmäler

Auch wenn das Stadtbild an sich wenig Sehenswertes bietet, sind die nachfolgend gezeigten Denkmäler kaum zu übersehen.

Don Quichote-Monument Villarino's Propeller - Schiffsschraube des Schiffs Villarino Denkmal der walisischen Siedler Denkmal der Gefallenen des Falklandkriegs

 

Puerto Madryn - Strandleben

Südlich des Luis Piedra Buena-Piers schließt sich ein kilometerlanger Strand mit einer Strandpromenade an. Dort bieten sich beste Voraussetzungen für ein paar Stunden am Wasser. Gepflegte Strandbars reichern den Strandaufenthalt an.

Puerto Madryns kilometerlanger Strand Puerto Madryn - Strandbar Yoaquina