Autor: Karl W. P. Beyer

Puntarenas - Costa Rica auf einen BlickKolumbus erkundete bei seiner im Jahr 1502 begonnenen vierten Reise die zentralamerikanische Region. Die ihm folgenden spanischen Eroberer träumten von der „Costa Rica“, der reichen Küste, als sie sich auf den Weg machten das Land zu erforschen und ... zu plündern.

Konsequent besiedelt wurde es von den spanischen Kolonialherren ab dem Jahr 1560. In die Unabhängigkeit wurde Costa Rica bereits im Jahr 1821 entlassen. Mehr zum Land, zur Geografie und zur wirtschaftlichen Situation siehe Puerto Limón / Costa Rica.

Das Land hat im Norden Landgrenzen mit Nicaragua und im Süden mit Panama. Eine natürliche Grenze bilden die Karibische See im Osten und der Pazifik im Westen. Im Westen Costa Ricas, am Pazifischen Ozean, liegen die große Provinz und der gleichnamige Ort Puntarenas.

Während Costa Ricas Karibikhafen Puerto Limón unter Kreuzfahrern durchaus bekannt ist, verbinden sich weniger Informationen mit Puntarenas. Was erwartet den Kreuzfahrer an diesem Ort?

Die Stadt galt viele Jahre als wichtigster Hafen an der Pazifikküste und auch als eines der wichtigen Touristenzentren Costa Ricas. Heutzutage liegt der Fokus auf Kreuzfahrt-Schiffen und auf der bedeutendsten Fischereiflotte des Landes. Unklar ist, wie viele Menschen in Puntarenas leben. Die Angaben variieren zwischen 40.000 und 100.000 Einwohnern. Eine Straßenverbindung führt in die ca. 115 km entfernte Hauptstadt San José. An Wochenenden verkehrt regelmäßig ein gut frequentierter Personenzug von San José nach Puntarenas, um Tagesurlauber ans Meer zu bringen.

Wenn das Kreuzfahrt-Schiff die schützende Halbinsel Nicoya mit dem Cabo Blanco umrundet hat und in den Golf von Nicoya eingebogen ist, dauert es nicht mehr allzu lange, bis eine weit in den Golf hinein reichende schmale Landzunge in Sicht kommt. Auf ihr liegt ein Teil der Stadt Puntarenas.

Puntarenas - Kolumbus reiste unbequemerPuntarenas - Die Empfangsdamen warten    
Dem Landgänger bietet sich folgender erster Eindruck: Eine schöne, kleine und ob ihrer Rasterbauweise sehr überschaubare Hafenzone. Die Mole der Cruiseliner mag länger sein, als die Landzunge breit. Dies ist ein Ort, den Individualreisende gern ohne Assistenz erkunden mögen. Mehrere Hotels, Bars und Restaurants warten auf Gäste. Ein ordentlicher Strand und viele, bunte Souvenirstände entlang des Strandes am Paseo de los Turistas erfreuen die Urlauber und reflektieren auf den Yankee-Dollar.

Puntarenas - LandgangPuntarenas - Erinnerungsstücke