Ein Tag in Quebec


Für 36 Stunden liegt die Celebrity Summit im Hafen der kanadischen Stadt Québec, an der etwas abseits gelegenen Wharf 30 am Saint Charles River. Ein attraktiverer Liegeplatz an Wharf 21 oder 22 unterhalb des majestätischen Fairmont Luxushotels Château Frontenac ist ihr verwehrt. Den hält die Veendam der Holland America Line besetzt. Der Vorteil unseres Liegeplatzes: Wir genießen den Blick auf den Sportboothafen Bassin Louise und auf die Oberstadt von Québec.

Blick auf die Oberstadt von Québec

Blick auf die Oberstadt von Québec


Unser Tagesprogramm

Unser Programm für den ersten Tag in Québec sieht für den Vormittag einen Rundgang durch die historische Unterstadt und die repräsentative Oberstadt vor. Der Nachmittag ist für einen Ausflug zu den Montmorency-Wasserfällen reserviert.

Québec Haute Ville - Place d'Youville


Québec Haute Ville - Place d'Youville


Chute Montmorency - vom Sankt-Lorenz-Strom gesehen


Chute Montmorency - vom Sankt-Lorenz-Strom gesehen 


Im Cruise Terminal statten uns Mitarbeiter des Hafenbetreibers mit gutem Informationsmaterial über die Stadt aus.

Québec - Liegeplatz der Kreuzfahrtschiffe am Saint Charles River

Québec - Liegeplatz der Kreuzfahrtschiffe am Saint Charles River


Stadtrundgang durch Québec

Wir verlassen das Terminal und gehen in Richtung der Rue Dalhousie. Der folgen wir einige Zeit, bis wir am Musée naval de Québec abbiegen können. Kurz danach stehen wir am Sankt-Lorenz-Strom. Hinter uns liegt das repräsentative ehemalige Customs and Excise Building, das der Sitz der Hafenverwaltung ist.

Customs and Excise Building

Customs and Excise Building


Es folgen in der Unterstadt das Pointe à Carcy Cruise Terminal mit den Wharfs 21 and 22 sowie der Liegeplatz der „Louis Jolliet“, eines unförmig aussehenden Ausflugdampfers, der Fahrten auf dem Sankt-Lorenz-Strom unternimmt. Über uns liegt das die Oberstadt optisch dominierende Luxushotel Château Frontenac.

Terminal Pointe à Carcy - Wharf 21 und 22
Québec - Blick auf die Unterstadt
Ausflugsdampfer Louis Jolliet
Vieux Port und Luxushotel Château Frontenac

Noch ein paar Querstraßen, und wir erreichen die Place Royale. An jener Stelle gründete Samuel de Champlain im Jahr 1608 einen Handelsposten, den Vorläufer der Stadt. Auffällig an dem anheimelnden, von historischen Bauten umgebenen Platz sind eine Büste des französischen Königs Ludwig XIV., des Sonnenkönigs, und die katholische Kirche Notre Dame des Victoires.

Place Royale


Place Royale


Kirche Notre Dame des Victoires


Kirche Notre Dame des Victoires 


Wenige Schritte von der Place Royale entfernt stehen die Reste der Batterie Royale. Die schauen wir bei dieser Gelegenheit ebenfalls an.

Québec - Batterie Royale


Québec - Batterie Royale


Québec - Batterie Royale


Québec - Batterie Royale


Danach gehen wir zur Talstation der Standseilbahn Funiculaire du Vieux-Québec. Sie liegt an der Rue du Petit Champlain. Die kurze Fahrt mit der Bahn hinauf in die Oberstadt kostet pro Person 4 Kanadische Dollar bzw. 2,75 Euro. Zu beachten ist, dass die Bahn täglich zwischen 11:00 und 18:00 verkehrt. Die Bahnfahrt endet an der Samuel de Champlain-Statue vor der Terrasse Dufferin. In Sichtweite liegt die Touristeninformation.

Funiculaire du Vieux-Québec


Funiculaire du Vieux-Québec


Samuel de Champlain-Statue


Samuel de Champlain-Statue 


Wir folgen der bergan führenden Rue Saint Louis bis zum Parc de l’Esplanade. In der Rue Saint Louis sehen wir viele Restaurants; in Québec muss kein Tourist Hunger leiden. Diese Erkenntnis beruhigt ungemein.

Rue Saint Louis


Rue Saint Louis


Rue Saint Louis


Rue Saint Louis 


Auf unserem Weg passieren wir die zur Stadtmauer gehörende Porte Saint Louis. Auf den zweiten Blick sehen wir die weitläufige Parkanlage des „Parc de l’Esplanade“ und das Hôtel du Parlement du Québec, den Sitz des Regionalparlaments der Provinz Québec. Das ansehnliche Verwaltungsgebäude wurde im Jahr 1886 vollendet. Markant ist der im Stil französischer Belfrieds erbaute 52 Meter hohe Glockenturm.

Québec - Porte Saint Louis
Hôtel du Parlement du Québec
Hôtel du Parlement du Québec
Hôtel du Parlement du Québec - Turm

Die Gartenanlage des Parlamentsgebäudes ist bewundernswert. Tafeln bezeichnen die Pflanzen, Sträucher und Bäume. In einiger Entfernung vom Parlament wurde anlässlich der Feierlichkeiten zum 400. Jahrestag der Stadtgründung die Fontaine de Tourny installiert. Die am 3. Juli 2007 eingeweihte Brunnenanlage stand ursprünglich im Zentrum von Bordeaux. Die Stadt im Südwesten Frankreichs ließ im 19. Jahrhundert zwei gleichartige Brunnen errichten. Wegen der hohen Folgekosten wurden beide Brunnenanlagen Mitte der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts stillgelegt und demontiert. Einen der Brunnen erwarb Québec in Hinblick auf das anstehende Stadtjubiläum.

Fontaine de Tourny


Fontaine de Tourny


Fontaine de Tourny


Fontaine de Tourny 


Unser nächstes Ziel ist das „Observatoire de la Capitale“ im Édifice Marie-Guyart, dem höchsten Gebäude der Stadt. Der Eingang liegt etwas versteckt in der Rue de la Chevrotière. Von der Aussichtsplattform in der 31. Etage, sie liegt 221 Meter über Meeresniveau, genießen Besucher einen exzellenten Panoramablick über Quebec. Dieses Stockwerk wurde ausschließlich als Aussichtspunkt konzipiert. Tafeln und mediale Präsentationen informieren die Besucher über die wesentlichen Sehenswürdigkeiten der näheren und weiteren Umgebung.

Édifice Marie-Guyart
Québec - Price Building
Québec - Blick vom Observatoire de la Capitale
Québec - Blick vom Observatoire de la Capitale

Bei besten Sichtbedingungen sind in östlicher Himmelsrichtung die Ausläufer des Appalachen-Gebirges zu erkennen. Dieser spezielle Vorzug bleibt uns verwehrt. Das Panorama mit dem Sankt-Lorenz-Strom, den weitläufigen Grünanlagen und den bedeutenden Bauwerken der Stadt ist das Eintrittsgeld zur Aussichtsplattform jedoch allemal wert.

Nach dem Verlassen des Observatoire queren wir die Ausfallstraße Grande Allée Est und gehen durch die Avenue Taché hinüber zu den Plaines d’Abraham, jenem Schlachtfeld, auf dem am 13. September 1759 die entscheidende Schlacht zwischen den britischen und französischen Truppen und Milizen um die Vorherrschaft in Québec stattfand. Die britischen Einheiten siegten nach einer vorangegangenen zweieinhalb Monate dauernden Belagerung. Beide Nationen verloren auf dem Schlachtfeld ungefähr 1.300 Mann.

Québec - Grande Allée Est


Québec - Grande Allée Est


Plaines d’Abraham


Plaines d’Abraham 


Die Avenue Taché ist eine zweispurige Villenstraße. Wir passieren dort den zweiten der drei noch existierenden Martello Türme. Bevor wir die Plaines d’Abraham betreten, sehen wir ein lebensgroßes Standbild von General de Gaulle. Es folgt das von zwei historischen Kanonen flankierte Gebäude der „National Battlefields Commission“. Gegenüber liegt der Jeanne d’Arc-Park mit einem überdimensionalen Reiterstandbild der französischen Nationalheldin. Es zeigt Jeanne d’Arc hoch zu Pferd mit dem Schwert in der Hand.

Monument von Charles de Gaulle


Monument von Charles de Gaulle


Reiterstandbild der Jeanne d’Arc


Reiterstandbild der Jeanne d’Arc 


Das ehemalige Schlachtfeld verläuft parallel zum Sankt-Lorenz-Strom. Es ist eine durch einzelne Baumgruppen aufgelockerte, großzügige Parkanlage. Wege durchziehen das Gelände. Blickfänge bieten der Martello Turm Nr. 1 und die riesige Citadelle de Québec.

Martello Turm Nr. 1


Martello Turm Nr. 1


Citadelle de Québec aus der Vogelperspektive


Citadelle de Québec aus der Vogelperspektive 


An der Manège Militaire verlassen wir das Areal. Die Manège war das einstige Drillgelände und Arsenal des Infanterieregiments „Les Voltigeurs de Québec“.

Manège Militaire

Manège Militaire


Nach dem Überqueren der Place George V. befinden wir uns erneut auf der Grande Allée Est. Wir brauchen nur noch wenige Schritte bis zur Porte Saint Louis zu gehen. Dort nehmen wir einen Bus, der uns in die Nähe des Bassin Louise fährt. Eine kurze Verschnaufpause auf unserem Schiff erscheint uns angebracht. 

Québec mit der Pferdekutsche entdecken

Eine bleibende Erfahrung ist an schönen Tagen eine Fahrt mit der Pferdekutsche. Teilnehmer lernen Québecs Oberstadt mühelos aus einer anderen Perspektive kennen. Das nicht billige Vergnügen kostet 120 US-Dollar (!) für 30 Minuten. Die Entgelte für 45 und 60 Minuten liegen bei 160 respektive 200 US-Dollar (Stand 2023). Die Tarife sind von der Stadtverwaltung abgesegnet.

Québec - Pferdekutsche in der Rue Saint Louis

Québec - Pferdekutsche in der Rue Saint Louis


Besuch der Chute Montmorency

Für den Nachmittag haben wir einen Besuch des 13 Kilometer nordöstlich von Québec gelegenen Wasserfalls des Montmorency-Flusses eingeplant. Der Métrobus der Linie 800 bringt uns zur Chute Montmorency.

Der Bus startet in der Nähe unseres Kreuzfahrtterminals, wenige Meter hinter dem Hauptbahnhof von Québec am Boulevard Jean Lesage. Der Fahrpreis pro Einzelfahrt beträgt aktuell 3,25 Kanadische Dollar (2,25 Euro). Métrobus-Fahrkarten werden nicht im Bus verkauft. Wir erwerben unsere Fahrkarten am Boulevard Charest Est, in einem circa 200 Meter entfernt gelegenen Drugstore.

Québec - Hauptbahnhof Gare du Palais

Québec - Hauptbahnhof Gare du Palais


Die Busse der Linie 800 benötigen für die Fahrt durch die östlichen Vororte Québecs etwa 40 Minuten Fahrzeit. Dann ist die Endhaltestelle vor dem Ort Boischatel erreicht. Am Haltepunkt Avenue Royale/Avenue des Rapides steigen wir aus. Zuerst folgen wir der Hauptstraße in Richtung Boischatel. Hinter der über den Montmorency-Fluss führenden Straßenbrücke biegen wir auf einen Fußweg ab. Der führt in den „Parc de la Chute-Montmorency“ und zum Wasserfall. Dank der guten Beschilderung verfehlen wir unser Ziel nicht. Was die Suche zudem erleichtert: Wir hören das Getöse des Wasserfalls. Der Fluss stürzt über eine Breite von ungefähr dreißig Metern 83 Meter tief hinab. Die weltberühmten Horseshoe Falls der Niagara Fälle bringen es lediglich auf 53 Meter Fallhöhe.

Chute Montmorency

Chute Montmorency


Auf der linken Seite des Wasserfalls führen 487 Stufen ins Tal. Mit einer auf der rechten Seite des Falls gelegenen Seilbahn fahren Besucher wieder nach oben. Einfacher geht es nicht.

Stufen neben dem Montmorency Wasserfall


Stufen neben dem Montmorency Wasserfall


Seilbahn am Montmorency Wasserfall


Seilbahn am Montmorency Wasserfall 


Nach dem Besuch der Wasserfälle nehmen wir den Bus der Linie 800 zurück nach Québec. Am Hauptbahnhof Gare du Palais verlassen wir den uns mittlerweile vertrauten Bus und gehen etwa eine Viertelstunde zurück zum Schiff.

Update November 2023