Autor: Karl W. P. Beyer

Celebrity SummitFür 36 Stunden liegt die Celebrity Summit im Hafen von Québec. Leider ist ihr ein Liegeplatz unterhalb des majestätischen Château Frontenac verwehrt. Den hält die MS Veendam der Holland America Line besetzt. Unser Schiff muss sich stattdessen mit den Kaianlagen im Saint Charles River neben einer riesigen Siloanlage bescheiden. Immerhin wird uns der Blick auf den weitläufigen Sportboothafen Bassin Louise und auf die beeindruckende Silhouette der Hauptstadt der kanadischen Provinz Quebec geboten.

Quebec - Panorama

Quebec - Panorama


Unser Tagesprogramm sieht für den Vormittag einen Rundgang durch die historische Unterstadt und die repräsentative Oberstadt vor. Der Nachmittag ist für einen Ausflug zu den Montmorency-Wasserfällen reserviert.

Quebec - Gassen und Straßen der Unterstadt     Quebec - Montmorency Wasserfall

Das in einer Leichtbauha lle untergebrachte Cruise Terminal am Saint Charles River ist dem Anschein nach ein Provisorium. Freundliche Mitarbeiter der Hafenbehörde statten uns dort mit Informationsmaterial über die Stadt aus.

quebec liegeplatz am saint charles river

Quebec - Liegeplatz am Saint Charles River


Stadtrundgang durch Québec

Wir verlassen den Terminal und gehen die Rue Dalhousie entlang. Am Musée naval de Québec biegen wir nach links ab. Kurz danach stehen wir am Sankt-Lorenz-Strom. Hinter uns liegt das ehemalige Customs and Excise Building, der repräsentative Bau der vormaligen Zoll- und Steuerverwaltung; heute wird das Gebäude von der Hafenverwaltung genutzt.

Es folgen der moderne Cruise Terminal und der Liegeplatz der Louis Jolliet, des unförmig aussehenden Ausflugdampfers, mit dem Fahrten auf dem Sankt-Lorenz-Strom unternommen werden. Über uns liegt das die Oberstadt dominierende Luxushotel Château Frontenac.

Quebec - Ausflugsdampfer Louis Jolliet     Quebec - Chateau Frontenac

Durch ein paar Querstraßen gehen wir hinüber zur Place Royale. An jener Stelle gründete Samuel de Champlain im Jahr 1608 die Stadt. Dann gehen wir weiter zur Rue du Petit-Champlain, bis wir die Talstation der Standseilbahn Funiculaire du Vieux-Québec erreichen. Die kurze Fahrt mit der Bahn hinauf in die Oberstadt kostet pro Person 2,25 Kanadische Dollar. Sie endet an der Samuel de Champlain-Statue vor der Terrasse Dufferin. In Sichtweite liegt die Information Touristique, die Touristeninformation.

Quebec - Place Royale    Quebec - Funiculaire du Vieux Quebec    Quebec - Samuel de Champlain-Statue 

Über die bergan führende Rue Saint Louis, sie wurde nach dem früh verstorbenen französischen König Ludwig XIII. benannt, geht es weiter zum Parc de l’Esplanade. In der Straße finden wir eine Vielzahl von Restaurants; in Québec muss kein Tourist hungern.

Quebec - Rue Saint Louis

Quebec - Rue Saint Louis


Wir passieren die in die Stadtmauer eingelassene Porte Saint Louis und erblicken in der weiten Parkanlage des Parc de l’Esplanade das Hôtel du Parlement du Québec. Dieses ansehnliche Parlamentsgebäude wurde bereits im Jahr 1886 fertiggestellt. Markant wirkt der im Stil französischer Belfrieds erbaute 52 Meter hohe Glockenturm.

Quebec - Porte Saint Louis     Quebec - Parc de L'Esplanade und Hotel du Parlement

Die Gartenanlage des Parlamentsgebäudes ist vorzüglich gestaltet. Tafeln benennen die diversen in die Gartengestaltung einbezogenen Pflanzen, Sträucher und Bäume. In einiger Entfernung vom Parlament wurde anlässlich der Feierlichkeiten zum 400. Jahrestag der Stadtgründung die Brunnenanlage Fontaine de Tourny errichtet. Der Brunnen wurde am 3. Juli 2007 eingeweiht. Ursprünglich war er in Bordeaux in Frankreich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Auftrag gegeben worden.

Bordeaux baute in jener Zeit zwei gleichartige Brunnen. Wegen der hohen Folgekosten wurde beide Brunnenanlagen Mitte der 60-er Jahre des 20. Jahrhunderts stillgelegt und demontiert. Einer der Brunnen wurde der Stadt Québec anlässlich ihres 400. Stadtjubiläums zum Kauf angeboten. Insgesamt wurden rund 6 Millionen Kanadische Dollar für das allegorische Werk und die Herrichtung seines Standorts aufgewendet.

Quebec - Gartenanlage vor dem Parlamentsgebäude     Quebec - Fontaine de Tourny

Unser nächstes Ziel ist das Observatoire de la Capitale im Édifice Marie-Guyart, dem höchsten Gebäude der Stadt. Der Eingang liegt etwas versteckt in der Rue de la Chevrotière. Von der 221 Meter über Meeresniveau liegenden Aussichtsplattform in der 31. Etage wird dem Besucher ein exzellenter 360°-Panoramablick über Quebec geboten.

Quebec - Édifice Marie Guyart

Quebec - Édifice Marie Guyart


Bei besten Sichtbedingungen sind in östlicher Himmelsrichtung die Appalachen-Berge zu erkennen. Diesbezüglich ist unsere Aussicht zwar etwas eingeschränkt; das Panorama mit dem majestätischen Sankt-Lorenz-Strom, den weitläufigen Grünanlagen und den bedeutenden Bauwerken der Stadt ist das Eintrittsgeld zur Aussichtsplattform aber allemal wert. - Um nur einige der vielen sehenswerten Bauwerke zu nennen: In nördlicher Richtung liegen das Stadttheater, das ehemalige Jeffery Hale Hospital und die Saint-Dominique-Kirche.

In östlicher Richtung folgen die Kirche Saint-Coeur-de-Marie, die Saint-Jean-Baptiste Kirche und das Price Building aus dem Jahr 1931. Im Süden folgen das Hôtel du Parlement du Québec und das gigantische Château Frontenac. Im Westen blicken wir auf die Zitadelle, das Zeughaus, das Schlachtfeld Plaines d’Abraham und die Eisenbahnbrücke Pont de Québec. Sie ist die größte genietete Ausleger-Fachwerk-Brücke der Welt. Während ihrer lange währenden Bauzeit stürzte sie zweimal ein.

Quebec - Sankt-Lorenz-Strom und die Plaines d'Abraham    Quebec - Kirche Saint Coeur de Marie    Quebec - Price Building

 

Quebec - Hotel du Parlement du Quebec    Quebec - Chateau Frontenac    Quebec - Citadelle de Quebec

Das 31. Stockwerk des Édifice Marie-Guyart wurde ausschließlich als Aussichtspunkt konzipiert. Tafeln und mediale Präsentationen informieren uns eingehend über die wesentlichen Sehenswürdigkeiten der näheren und weiteren Umgebung.

Nach dem Verlassen des Observatoire queren wir die innerstädtische Ausfallstraße Grande Allée Est und gehen durch die Avenue Taché hinüber zu den Plaines d’Abraham, jenem Schlachtfeld, auf dem am 13. September 1759 die entscheidende Schlacht zwischen den britischen und französischen Truppen und Milizen um die Vorherrschaft in Québec stattfand. Die britischen Einheiten siegten nach einer vorangegangenen zweieinhalb Monate dauernden Belagerung. Beide Nationen verloren auf dem Schlachtfeld ca. 1.300 Mann.

Quebec - Grande Allée Est     Quebec - Die Plaines d'Abraham und Teile der Zitadelle

Die Avenue Taché ist eine angenehme zweispurige Villenstraße. Wir passieren dort den zweiten der drei noch existierenden Martello Türme. Bevor wir die Plaines d’Abraham betreten, sehen wir mit Staunen ein lebensgroßes Standbild von General de Gaulle. Es folgt das Gebäude der National Battlefields Commission, das von zwei mächtigen historischen Kanonen eingerahmt wird. Gegenüber liegt der kleine Jeanne d’Arc-Garten mit einem überdimensionalen Reiterstandbild.

Quebec - Avenue Taché mit dem Charles de Gaulle-Denkmal    Quebec - Jeanne d'Arc Garten    Quebec -Reiterstandbild im Jeanne d'Arc Garten

Das ehemalige Schlachtfeld verläuft parallel zum Ufer des Sankt Lorenz Stroms. Es ist eine durch einzelne Baumgruppen aufgelockerte, großzügige Parkanlage. Wege durchziehen das Gelände. Blickfänge bieten der Martello Turm Nr. 1 und die riesige Citadelle de Québec.

Quebec -Martello Turm 1

Quebec -Martello Turm 1


An der Manège Militaire verlassen wir das Areal. Die Manège war das einstige Drillgelände und Arsenal des Infanterieregiments „Les Voltigeurs de Québec“. Nach dem Überqueren der Place George V befinden wir uns wieder auf der Grande Allée Est. Wir benötigen nur noch wenige Schritte bis zur Porte Saint Louis. Dort besteigen wir einen der kleinen, elektrisch angetriebenen écobus-Omnibusse und lassen uns in die Nähe des Bassin Louise fahren, um auf unserem Schiff eine kurze Pause einzulegen.

Quebec -Manège Militaire     Quebec -Porte Saint Louis


Besuch der Chute Montmorency

Für den bereits fortgeschrittenen Nachmittag haben wir einen Besuch an den Montmorency-Wasserfällen eingeplant. Diese liegen 13 km nordöstlich von Quebec. Den Wasserfall bildet der Montmorency-Fluss, der unterhalb der Kaskade in den Sankt Lorenz Strom mündet. Es versteht sich, dass wir den Besuch des Wasserfalls mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Métrobus, bewältigen wollen.

Der Bus der Linie 800 startet wenige Meter hinter dem Hauptbahnhof am Boulevard Jean Lesage. Der Fahrpreis pro Einzelfahrt beträgt 2,85 Kanadische Dollar. Währenddessen die Fahrgäste der écobus-Linie den Fahrpreis im Bus bezahlen können, wird die Métrobus-Fahrkarte allerdings nicht im Bus verkauft. Wir müssen einige Zeit suchen, bis wir in einem circa 200 Meter entfernt liegenden Drugstore am Boulevard Charest Est unsere Fahrkarten kaufen können.

Quebec -Hauptbahnhof - Gare du Palais     Quebec -Hauptbahnhof - Wandelhalle des Gare du Palais

Der Linienbus benötigt für die Fahrt durch die östlichen Vororte Québecs etwa 40 Minuten Fahrzeit, bis er seine Endhaltestelle vor dem Ort Boischatel erreicht. Ausgestiegen wird an der Haltestelle Avenue Royale/Avenue des Rapides. Wir folgen der Straße in Richtung Boischatel. Dabei nutzen wir die über den Montmorency-Fluss führende Straßenbrücke. Bald danach schwenkt der Fußweg zum Wasserfall in den Parc de la Chute-Montmorency ein. Dank der guten Beschilderung können wir unser Ziel absolut nicht verfehlen; schließlich hören wir den Wasserfall. Der Fluss stürzt über eine Breite von ca. 20 Metern 83 Meter in die Tiefe. Die weltbekannten Niagara-Fälle bringen es dagegen nur auf 53 Meter Fallhöhe.

Quebec - Montmorency Wasserfall     Quebec - Montmorency Wasserfall

Auf der linken Seite des Wa sserfalls führen 487 Stufen ins Tal. Mit einer Seilbahn auf der rechten Seite des Falls gelangt man wieder nach oben. Einfacher geht es nicht. Mit dem Bus geht es danach wieder zurück nach Québec. Am Hauptbahnhof Gare du Palais verlassen wir den uns mittlerweile vertrauten Bus und gehen etwa eine Viertelstunde zurück zum Schiff.

Quebec - Stufen dem Montmorency Wasserfall     Quebec - Seilbahn am Montmorency Wasserfall