Rhodos


rhodos 1 kreuzfahrthafenRhodos, die im Inneren bergige Hauptinsel der Dodekanes Inseln, 18 km vor der türkischen Südostküste gelegen, ist ständiges Ziel von Kreuzfahrtschiffen. Der Einfachheit halber legen diese in der gleichnamigen Stadt an.

Der Hafen liegt vor der gewaltigen Stadtmauer. In wenigen Minuten taucht der Gast ein in das Straßengewirr einer mittelalterlichen, befestigten Stadt. Vom sagenhaften Koloss von Rhodos, sofern es ihn jemals gegeben hat, sieht der Reisende heute nichts mehr. Dafür fällt umso mehr das frühere Wirken des Johanniterordens auf. Nachdem der Papst dem Orden Rhodos 1307 als immerwährendes Eigentum zugesprochen hatte, begannen die Johanniter die Insel zu befestigen und gegen muslimische Attacken zu verteidigen.

Rhodos StadttorVerteidigung setzte damals starke Befestigungsanlagen voraus. Diese geben noch heute Zeugnis vom Mühen der Ritter. Erst im Jahr 1523 gelang es den Türken, die Stadt zur Aufgabe zu zwingen. Während italienischer Besatzung zwischen den Jahren 1912 bis 1943 haben die Italiener Eingriffe ins Stadtbild vorgenommen. So geriet der Wiederaufbau des Großmeisterpalastes in anderthalbfacher Größe nicht ganz maßstabsgerecht. Der nicht sachkundige Gast findet, dass diese Tatsache dem Stadtbild keinen Abbruch getan haben kann.

Rhodos Moschee und UhrenturmDie Insel Rhodos bietet eine Anzahl sehenswerter Dinge. Für einen Tag Aufenthalt im Rahmen einer Kreuzfahrt liegt es jedoch nahe, sich auf die Stadt Rhodos zu beschränken. Zwar zählt die Insel mit mehr als 3.000 Sonnenstunden im Jahr zu Europas sonnigsten Regionen, im Rahmen eines Kurzaufenthalts siegt jedoch das Interesse an der Antike über den profanen Zauber mediterraner Sonne.

Rhodos Hafen Madraki mit Festung Agios Nikolaos
Rhodos Hafen Madraki mit Festung Agios Nikolaos