Autor: Karl W. P. Beyer

Sint Maarten - Flagge von Sint MaartenSint Maarten ist ein karibisches Unikum. Es ist die kleinste Insel der Welt, die von zwei Nationen zugleich beansprucht wird. Von Kolumbus im Jahr 1493 entdeckt, verzeichnet die Inselgeschichte über eineinhalb Jahrhunderte wechselnde Besitzverhältnisse.

Von 1648 an war man sich jedoch einig. Seitdem teilen sich Frankreich und die Niederlande schiedlich und friedlich das Areal. Und das sind gerade einmal 92 Quadratkilometer! Frankreich wurde bei der Verteilung des Territoriums zwar 30 % mehr Land zugesprochenen als den Niederlanden, dafür leben heute aber mehr Bürger mit holländischem Pass als Franzosen auf dem Eiland. Insgesamt sind es ca. 77.000 Bewohner, denen es dank der im Jahr 1939 eingerichteten Offshore-Zone in beiden Gebieten nicht wirklich schlecht geht.

Politisch ist das im südlichen Teil der Insel gelegene Sint Maarten mit seinen 34 km² Fläche seit dem Jahr 2010 ein autonomer Landesteil des Königreichs der Niederlande. Staatsoberhaupt ist die holländische Königin. Hauptstadt ist Philipsburg. Offizielles Zahlungsmittel ist der Karibische Gulden. Aber keine Sorge, der US$ wird akzeptiert. Mit ihm kommt der Kreuzfahrer in der Karibikregion immer weiter.

Der nördliche Landesteil wird Saint Martin genannt. Dieses Gebiet ist ein französisches Überseegebiet. Staatsoberhaupt ist der Staatspräsident der Französischen Republik. Sobald wir uns nach Norden wenden und den Fuß über die Grenze setzen, bewegen wir uns im Gebiet der Europäischen Union. Das Passieren der unbewachten Grenze fällt überhaupt nicht auf. Urplötzlich ist man im anderen Landesteil. Die Hauptstadt dieses Areals ist Marigot. Obwohl zu Frankreich gehörend, sprechen die Einwohner zumeist Englisch. Es gibt sogar englische Grundschulen. Manchmal ist die Welt schon kompliziert. Weniger hinderlich ist das Zahlungswesen. In Saint Martin zählt der Euro.

Kreuzfahrtschiffe legen für gewöhnlich im Süden der Insel, im niederländischen Philipsburg an. Sint Maarten ist eines der am meisten besuchten Kreuzfahrtziele der Karibik. An manchen Tagen sollen Passagiere von bis zu 7 Cruisern den Hafen heimsuchen. Dies ist sicherlich nicht so sehr auf die Sehenswürdigkeiten und Schönheiten der Insel zurückzuführen. Davon gibt es nicht so viele. Es ist der Freihafenstatus, der das Einkaufen in Sint Maarten so interessant macht. Das lockt vor allem die amerikanischen Besucher wie Nektar die Bienen.

Sint Maarten - Kreuzfahrtpier

Sint Maarten - Kreuzfahrtpier


Auch Sint Maarten ist vulkanischen Ursprungs. Im Vergleich zu den benachbarten Antilleninseln ist die Insel aber eher hügelig geraten. Die höchste Erhebung ist mit nur 424 Metern der kegelförmige Pic Paradis. Und während auf anderen Inseln häufig eindrucksvolle Berge, Felsen, Wasser und ein opulenter Regenwald Bewunderung hervorrufen, sind es hier die Strände, die für Kurzweil und Pläsier sorgen.