Autor: Karl W. P. Beyer

Split - Stadtmauer und Turm der KathedraleSplit, die zweitgrößte Stadt Kroatiens und selbst ernannte „Hauptstadt Dalmatiens“, ist rundum beachtenswert. Im Jahr 2011 lebten dort über 211.000 Einwohner. Sie ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und besitzt einen bedeutenden Hafen. Von Split fahren Fähren zu den meisten Inseln Dalmatiens.

Split steht für Schiffbau, Fischerei sowie bedeutende Industrien. Zu den nennenswerten öffentlichen Einrichtungen zählen die Verwaltung der Gespanschaft Split-Dalmatien, die im Jahr 1974 etablierte Universität und die ihr angegliederte Kunstakademie. Die katholische Erzdiözese Split-Makarska wird von Split aus verwaltet. Daneben ist die Stadt für den Tourismus von großer Bedeutung.

Seit dem Jahr 1979 steht Split unter dem Patronat des UNESCO-Weltkulturerbes. Diese weltweite Anerkennung verdankt die Stadt dem historischen Komplex des Diokletianpalasts, der heutigen Altstadt. Der römische Kaiser Diokletian bestimmte die Region zu seinem Altersruhesitz. Aus einem Heerlager und späteren Regierungssitz entwickelte sich der nach dem Kaiser benannte riesige Palast.

Split - Der Syrische Bogen

Split - Der Syrische Bogen


Split ist allem Anschein nach eine moderne Großstadt, die ihren Bürgern angenehme Lebensbedingungen bietet. Zum Land hin deckt ein mächtiges Felsmassiv das auf einer Halbinsel liegende Zentrum ab. Mehrere felsige Inseln schirmen Split zum Meer hin ab. Diese geschützte Lage muss der Stadt zu allen Zeiten ideale Bedingungen für ihre Entwicklung geboten haben.

Split - Urbanes Leben

Split - Urbanes Leben


Was es in Split zu sehen gibt, darüber berichten wir unter Split Sehenswertes.