Ein Tag auf St. Kitts


Wenn das Kreuzfahrtschiff an der Hafenmole von Port Zante auf St. Kitts anlegt, dürfen die Passagiere gewiss sein, kurz darauf mit St. Kitts und Nevis die kleinste Nation des amerikanischen Kontinents zu besuchen. St. Kitts misst maximale 37 km in der Länge und 8 km in der Breite. Die Landfläche beträgt gerade einmal 168 km². Die bewohnte Nachbarinsel Nevis bringt es auf 93 km².

St. Kitts - Basseterre - Kreuzfahrtschiffe in Port Zante

St. Kitts - Basseterre - Kreuzfahrtschiffe in Port Zante


Von St. Kitts ging im frühen 17. Jahrhundert die Besiedlung der karibischen Inseln aus. Ein wichtiges Symbol der Kolonialzeit ist das 243 Meter über dem Meeresspiegel gelegene und im Lauf von etwa 100 Jahren entstandene Brimstone Hill Fortress. Die Zitadelle ist eine der bedeutendsten Festungsbauten der gesamten Karibik. Sie gehört zum unabdinglichen Tourenprogramm der Kreuzfahrtschiffe. Jene Gäste, die das Gruppenerlebnis weniger schätzen und stattdessen individuelle Touren bevorzugen, nutzen Taxen. Auch deren Fahrer steuern die Festung und die übrigen am Weg liegenden Ziele an.

St. Kitts - Zugang Brimstone Hill Fortress

St. Kitts - Zugang Brimstone Hill Fortress


Wir, ein deutsches und ein englisches Paar, entschieden uns nach Verlassen des Cruise Terminals für ein x-beliebiges Taxi. Wie so oft zuvor trafen wir auch auf St. Kitts auf einen Fahrer, der mit Stolz über seine Insel sprach, und dem es ein Anliegen war, uns Touristen die wesentlichen Dinge zu zeigen und zu erklären.

Die Distanzen auf St. Kitts sind kurz. Zwischen dem Kreuzfahrt-Hafen von Basseterre und dem Brimstone Hill Fortress liegen nicht einmal 20 Kilometer. Auf dem Weg dorthin wird im Allgemeinen zuerst einmal am Bloody River gehalten. Bloody Point und Bloody River sind zwei Schandmale in der Geschichte der Insel. Kaum hatte im Jahr 1623 die Besiedlung der Insel begonnen, fürchteten deren indigenen und kämpferischen Einwohner um ihre Zukunft. Sie probten im Jahr 1626 den Aufstand, in dem sie nicht nur die eigenen Kämpfer sondern auch die von Nachbarinseln ins Feld schickten. Englische und französische Truppenverbände schlugen in einer gemeinsamen Aktion die Revolte nieder. Die Inselgeschichte spricht von einem Massaker, bei dem innerhalb von 24 Stunden 2.000 der Kalinago-Ureinwohner ihr Leben verloren. An beiden genannten Stellen wird dem Geschehen mit Bildtafeln gedacht.

St. Kitts - Bloody River

St. Kitts - Bloody River


Nicht weit entfernt liegt Old Road Town. Die Kleinstadt entstand, nachdem dort die ersten englischen Kolonisten siedelten. Der Einfachheit halber wurde der Ort zur Hauptstadt der Insel erklärt. Erst im Jahr 1727 wurde Basseterre die Hauptstadtfunktion übertragen. In der Saint Thomas Anglican Church wurde der Anführer der Siedler, Sir Thomas Warner, bestattet.

St. Kitts - St. Thomas Anglican Church in Old Road Town

St. Kitts - St. Thomas Anglican Church in Old Road Town


Auf die Kirche folgen die am Berghang gelegenen Landsitze Wingfield Estate und Romney Manor. Wingfield Estate wird als die erste funktionsfähige Tabak- und Zuckerrohrplantage der Insel beschrieben. Praktischerweise wuchs genug Zuckerrohr, um daraus auch noch Rum zu produzieren. Teile der Anlagen und Gebäude werden Besuchern gezeigt. Der Ort ist im übrigen Ausgangspunkt einer Zipline-Bahn.

St. Kitts - Wingfield Estate - Glockenturm St. Kitts - Wingfield Estate - Erfrischungsbude

 

St. Kitts - Wingfield Estate - Parkanlage St. Kitts - Wingfield Estate - Parkanlage mit Trompetenbaum

Das benachbarte Romney Manor und sein Garten gehörten einst einem Ahnen des 3. amerikanischen Präsidenten, Thomas Jefferson. In den frühen 1700er-Jahren erwarben Nachfolger des englischen Adeligen Earl of Romney den Besitz, der in der Folge gemeinsam mit Wingfield Estate bewirtschaftet wurde. Besucher die genügend Zeit mitbringen, können sich den angeschlossenen 2½ ha großen botanischen Garten voller tropischer Blüten und Pflanzen ansehen. Die Attraktion des Gartens ist ein knorriger 350 bis 400 Jahre alter Regenbaum. In den Gebäuden von Romney Manor werden heute von Caribelle Batik schöne Batiken hergestellt und vor Ort verkauft.

St. Kitts - Turm von Romney Manor St. Kitts - Romney Manor - Der alte Regenbaum

St. Kitts - Romney Manor - Parkanlage St. Kitts - Romney Manor - Parkanlage

Der Höhepunkt der Rundfahrt ist die nahe gelegene Festung Brimstone Hill Fortress. Diese beschrieben wir bereits unter St. Kitts Sehenswertes. Wir ersparen uns an dieser Stelle die Wiederholung. - Obwohl es zu regnen begonnen hatte, war die weitläufige Anlage einen Besuch wert. Sie erscheint uns noch größer als die ohnehin schon gewaltige Festung La Fortaleza in San Juan / Puerto Rico. Die Höhenlage von Brimstone Hill (243 Meter über Meeresniveau) soll bei guten Sichtbedingungen fantastische Blicke zu den entfernten Karibikinseln bieten. Wir konnten immerhin trotz der durch den Regen eingeschränkten Sicht noch die in circa 40 km Entfernung liegende Insel Saba sehen. Ihr 877 Meter hoher Mount Scenery ist nicht zu übersehen.

St. Kitts - Zugang Brimstone Hill Fortress St. Kitts - Brimstone Hill Fortress - Western Place of Arms St. Kitts - Brimstone Hill Fortress - Blick nach Westen St. Kitts - Brimstone Hill Fortress - Magazine Bastion St. Kitts - Brimstone Hill Fortress - Prince of Wales Bastion St. Kitts - Brimstone Hill Fortress - Orillon Bastion

Die Tour mit dem Taxi dauerte knapp drei Stunden. Sie endete mit einer Rundfahrt durch die übersichtliche Inselhauptstadt Basseterre und entsprechenden Erklärungen unseres Fahrers. Wir hätten noch genügend Zeit gehabt, um die Strände im Südwesten der Insel und die gegenüberliegende Insel Nevis zu sehen. Stattdessen entschieden wir uns für einen Rundgang durch Basseterre.

Die wenigen sehenswerten Ziele der Stadt liegen alle in fußläufiger Entfernung vom Cruise Terminal. Eine Stadtbesichtigung ähnelt einem Spaziergang.

Kirchen gehören zu unserem Standard-Besichtigungsprogramm. Jede am Wege liegende Kathedrale wird besucht. Am Independence Square von St. Kitts steht die Basseterre Co-Cathedral of Immaculate Conception, die Kirche der Unbefleckten Empfängnis. Das Gotteshaus ist jüngeren Ursprungs. Es wurde am 6. Dezember 1928 geweiht. Basseterres Hauptkirche lässt zwar die opulenten Ausmaße europäischer Kathedralen vermissen, für ein geräumiges Mittel- und zwei Seitenschiffe hat es jedoch gereicht.

St. Kitts - Basseterre - Co-Kathedrale St. Kitts - Basseterre - Co-Kathedrale - Kircheninneres

Die Kathedrale grenzt an den Independence Square. Die ursprünglich Pall Mall Square genannte, baumbestandene Grünanlage wurde, nachdem St. Kitts in die politische Unabhängigkeit entlassen wurde, im Jahr 1983 in Independence Square umbenannt. Der etwa 1 ha messende, rechteckige Park war im 18. Jahrhundert die Umschlagstation für neu angekommene Sklaven. Im Zentrum der Anlage steht ein von drei allegorischen Frauengestalten und einem Kind geschmückter Brunnen. Mit diesem Brunnen wurde von 1855 an die ursprüngliche Frischwasserversorgung der Hauptstadt realisiert.

St. Kitts - Basseterre - Independence Square St. Kitts - Basseterre - Independence Square

St. Kitts - Basseterre - Brunnen am Independence Square; dahinter die Kathedrale St. Kitts - Basseterre - Brunnen am Independence Square mit allegorischen Figuren

Nordwestlich des Independence Square liegt an der Cayon Street die St. George’s Anglican Church. An ihrem Standort bauten Jesuiten während der nur kurze Zeit dauernden französischen Besetzung Basseterres eine Kirche. Die brannte 1706 nieder, als sich englische und französische Truppen Gefechte um die Stadt lieferten. Es lag nahe, dass nach dem Sieg Englands über die konkurrierenden Franzosen eine geräumige anglikanische Kirche anstelle der Jesuitenkirche errichtet wurde.

St. Kitts - Basseterre - St. George's Anglican Church

St. Kitts - Basseterre - St. George's Anglican Church


In Hafennähe befindet sich The Circus. Patriotische, englischstämmige Insulaner erinnerten sich ihrer Herkunft und bauten um einen, dem Londoner Piccadilly Circus nachempfundenen Platz Häuser im viktorianischen Stil. Der Platz wurde der Einfachheit halber „The Circus“ genannt. Auf den Platz laufen vier Straßen zu. Mittig steht das Berkeley Memorial. Das Monument ist Brunnen und Uhrenturm zugleich. Es soll an Thomas B. H. Berkeley, einen der Präsidenten des General Legislative Gouncil erinnern.

St. Kitts - Basseterre - Berkeley Memorial

St. Kitts - Basseterre - Berkeley Memorial


Am Circus wurde 1894 das Old Treasury Building erbaut. Seit dem Jahr 2002 beherbergt das repräsentative Gebäude mit dem gewaltigen Tor das National Museum. Die Intention seiner Befürworter war es, die Identität der Insel zu wahren und den Nationalstolz der Bürger zu fördern.

St. Kitts - Basseterre - National Museum

St. Kitts - Basseterre - National Museum


Wir wundern uns immer wieder, wer auf allen Karibikinseln die Massen an Schmuck, die edlen Uhren und die vielen übrigen Markenartikel kaufen soll. Sei’s drum, auch in Basseterre auf St. Kitts gibt es vor dem gelben Hafengebäude von Port Zante eine Ladenzeile mit vielen Läden, deren Besitzer auf den Yankee-Dollar abzielen.

St. Kitts - Basseterre - Ladenzeile vor dem Hafeneingang

St. Kitts - Basseterre - Ladenzeile vor dem Hafeneingang


St. Kitts ist ein hübsches Ziel. Wir hoffen, dass uns ein Kreuzfahrtschiff nochmals dorthin bringt, damit wir eine Fahrt mit der St. Kitts Scenic Railway durch die aufgelassenen Zuckerrohrplantagen und einen Besuch der Strände nachholen können.

St. Kitts - Basseterre - Hafeneingang

St. Kitts - Basseterre - Hafeneingang