St. Lucia


St. LuciaDer kleine karibische Inselstaat St. Lucia erreicht mit 616 km² Fläche nicht einmal die Fläche Hamburgs. In jedem Fall wirkt die den Inseln über dem Winde zugeordnete Insel (kleine Antillen) deutlich tropischer als die Hansestadt. Inselhauptstadt und Sitz der Regierung ist Castries.

Hier wohnen 61.000 der etwa 170.000 Einwohner des Landes. Der autonome Staat gehört zum Staatenverbund Commonwealth of Nations. Staatsoberhaupt ist die Englische Königin.

Die von Christoph Kolumbus entdeckte, bergige Insel besitzt knapp 160 km Küstenlinie. Die höchste Erhebung mit 950 Metern Höhe ist der Mount Gimie. Die Insel wirkt waldreich, obwohl nur knapp 30% der Fläche mit Wäldern bedeckt sind. Der Eindruck von Waldreichtum wird wohl vor allem von den vielen am Wege liegenden Bananenplantagen erweckt.

Die Haupteinnahmequelle des Landes ist der Tourismus. Mehr als 50% der Bevölkerung sind im Dienstleistungssektor beschäftigt. Rund 20% der Menschen arbeiten in der Landwirtschaft. Die wesentlichen Agrarprodukte sind Bananen, Mehl und Reis. Unter den Staaten der nördlichen Antillen gilt St. Lucia als größter Bananenexporteur.

Kreuzfahrtschiffe laufen gern Castries mit seinem Naturhafen an. Berge, Regenwälder, Wasserfälle, Schwefelquellen, schroffe Küsten und schöne Strände sollen auf organisierten Touren entdeckt werden. Wir brauchen dazu keine organisierten Ausflüge, das machen wir selbst. Wie? Siehe unter St. Lucia Sehenswertes und 1 Tag auf St. Lucia.

St. Lucia - Castries St. Lucia - Castries Hafen