Autor: Karl W. P. Beyer

Im Vorjahr haben wir mit einem Taxi eine Inselrundfahrt über die Insel St. Lucia gemacht. Im Mittelpunkt standen dabei die Twin Pitons im Süden der Insel, nahe Soufrière, die Sulphur Springs und Marigot Bay.

Dieses Jahr haben wir uns für einen Strandtag in der Rodney Bay am Reduit Beach entschieden. Mit dem Taxi lassen wir uns von Port Castries zum Hotel Royal by Rex Resorts bringen, das Tagesgäste an seinem Strand gerne aufnimmt. Die mit 4* bezeichnete Anlage wirkt sehr gepflegt und taugt gut für einen Strandtag. Den Preis für den Transfer erinnern wir nicht exakt. Er muss bei 10 bis 12 US$ pro Person hin und zurück gelegen haben. Weitere Kosten entstehen für die Anmietung zweier Liegen und eines Sonnenschirms. Soweit wir das erinnern, lag der Preis bei 15 US$.

St. Lucia - Royal by Rex Resort St. Lucia - Hotelstrand

Reduit Beach ist ein ca. 1 km langer, leicht abfallender von life guards bewachter Sandstrand. Der im Bereich der Hotelanlagen, es gibt mehrere davon, gut besuchte Strand ist sauber und gepflegt. Duschen und Toilettenanlagen sind vorhanden. Wer zu Mittag essen möchte, ist im zum Hotel gehörenden Mariner Restaurant gut bedient. Katamarane und Jet Skis können gemietet werden. Nach links hin ist der Strand durch Felsen unpassierbar. Rechts wird der Strand von einem Kanal begrenzt, der die Zufahrt zu einer im Hinterland liegenden Marina gestattet. Wir würden es hier keine 3 Tage aushalten wollen. Ein paar Stunden, verbunden mit der Fragestellung, wie kalt mag es jetzt bei uns zuhause in Deutschland sein, lassen uns den Strand genießen.

St. Lucia - Strandaktivitäten St. Lucia - Pigeon Island St. Lucia - Mariners Restaurant

Um 14.00 Uhr verlassen wir das Paradies. Da das Schiff bereits um 16.00 Uhr die Weiterfahrt antreten wird, haben wir um 15.30 Uhr zurück an Bord zu sein. Es bleibt also keine Zeit mehr für weitere Abenteuer. Schade.