30.11.2017 – Bevor die Costa Magica und die Costa Pacifica die Winterzeit auf karibischen Routen Dienst tun, sorgen die Spezialisten der Werft Chantier Naval de Marseille im Rahmen turnusmäßiger Wartungsarbeiten auch für ein Facelift beider Schiffe.

Während die Costa Magica ihren 12-tägigen Werftaufenthalt bereits absolviert hat, wird an der Costa Pacifica noch bis zum 7. Dezember gearbeitet.

Auf der Costa Magica wurden im Vicenza Club-Restaurant und im Buffet-Restaurant die Raumaufteilung geändert sowie die Ausstattung der Galley verbessert. Suiten-Gäste und Costa Club-Mitglieder der höchsten Stufe (Clubstatus Perla Diamante) genießen zukünftig ihre Mahlzeiten in exklusivem Rahmen.

Costa Magica vor Katakolon

Costa Magica vor Katakolon


Auch auf der Costa Magica wird in der Zukunft ein Eiskonditor täglich frisches Speiseeis bereiten. Der richtige Platz für den Eisgenuss ist die neu geschaffene Gelateria Amarillo.

Außerdem wurde der Spa-Bereich des Schiffes modernisiert und vergrößert. Im Spa wurden eine neue Sauna sowie je ein Thalasso-, Therapie- und Entspannungsraum geschaffen.

Auf der Costa Pacifica wird das Restaurantangebot um die Pizzeria Pummid’oro sowie die Gelateria Amarillo erweitert. In der Pizzeria genießen die Schiffsgäste zukünftig Pizza aus 100 % natürlicher Hefe und mit an Bord hergestelltem Mozzarella-Käse.

Costa Pacifica am Ostseekai in Kiel

Costa Pacifica am Ostseekai in Kiel


An Bord der Costa Pacifica wird es im Übrigen eine Digital Signage Premiere geben. Neue interaktive Bildschirme mit unterschiedlichen Funktionen informieren die Passagiere über Ereignisse, Angebote und Aktivitäten an Bord des Kreuzfahrtschiffes.