Stockholm

Stockholm


Schwedens Hauptstadt Stockholm liegt im Südosten des Landes auf 14 Inseln. In der Metropolregion (Provinz) Stockholm leben knapp ein Viertel der mehr als zehn Millionen Einwohner Schwedens. Die Stadt ist Königsresidenz, Schwedens politisches und wirtschaftliches Zentrum sowie der wichtigste Verwaltungs- und Hochschulstandort des Landes. Vor allem besitzt Schwedens Metropole eine hohe Lebensqualität. Die weltweite Rangliste der Städte mit den besten Lebensbedingungen nennt Stockholm auf einem der vorderen Plätze.  

Stockholmer Schloss

Stockholmer Schloss


Die Stadtfläche wird auf 187 Quadratkilometer beziffert. Stockholm ist bedingt durch seine Insellage von viel Wasser und Grün umgeben. Zahlreiche Parkanlagen prägen das Stadtbild, und mehr als 50 Brücken verbinden die 14 Stadtbezirke der knapp eine Million Einwohner zählenden Großstadt.

Stockholm - Djurgården Blå Porten

Stockholm - Djurgården Blå Porten


Stockholm – Geschichte

Stockholm entstand vermutlich aus einer im elften Jahrhundert angelegten Siedlung. Erwähnung findet Stockholm erstmals in einem Dokument des Jahres 1252, und bereits im Jahr 1289 wurde die Stadt als bevölkerungsreichste Kommune des Königreichs Schweden bezeichnet. Von 1523 an entwickelte sich Stockholm unter König Gustav I. Wasa zur Residenzstadt. Die Hauptstadtfunktion wurde Stockholm im Jahr 1634 übertragen. Der politische Aufstieg ging Hand in Hand mit dem wirtschaftlichen Aufschwung. Stockholm erhielt das Monopol für den Außenhandel, und in der Folgezeit entwickelte sich die Stadt zu Schwedens wichtigstem Exporthafen. Industriebetriebe wurden gegründet und Stockholm gedieh zum Handels- und Dienstleistungszentrum. Satellitensiedlungen und neue Verkehrswege entstanden, und die Einwohnerzahl wuchs kontinuierlich auf das heutige Niveau.

Stockholm – politisches, wirtschaftliches, wissenschaftliches und kulturelles Zentrum

Die Verfassungsorgane der konstitutionellen Monarchie Schweden haben ihren Sitz in Stockholm. Staatsoberhaupt ist der König von Schweden.

Stockholm - Reichstag und Riksplan

Stockholm - Reichstag und Riksplan


Annähernd 85 Prozent aller Stockholmer Arbeitnehmer finden Beschäftigung im privaten Dienstleistungsbereich oder bei der öffentlichen Hand. Ausschließlich zehn Prozent der Beschäftigten arbeiten im produzierenden Gewerbe. Da die Schwerindustrie fehlt, gilt die Stadt als eine der saubersten Metropolen weltweit. Unternehmen im Bereich der Hochtechnologie ersetzten die traditionellen Industriebetriebe. Außerdem ist Stockholm Schwedens Finanz- und Medienzentrum.

König Gustav III. förderte in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts Stockholms Ruf als kulturelles Zentrum. Aktuell existieren im Großraum der Hauptstadt 18 Hochschulen, Universitäten und Akademien verschiedener Fachrichtungen. Außerdem unterhalten in Stockholm diverse staatliche und private Forschungseinrichtungen sowie die Nobelstiftung ihren Sitz.

Stockholm - Königliche Oper

Stockholm - Königliche Oper


Daneben ist Stockholm Schwedens kulturelles Zentrum. Jeder Geschmack und jede Vorliebe wird bedient. Stockholm besitzt mehr als 40 Museen, mehrere Theater, ein grandioses Stadtschloss, sehenswerte Kirchen und noch vieles mehr.

Stockholm für Gäste von Kreuzfahrtschiffen

Die Tourismusbranche hat, was die wirtschaftliche Entwicklung anbelangt, stark zugelegt. Im Vor-Corona-Jahr 2019 besuchten rund 2,7 Millionen Touristen Stockholm, darunter waren 656.400 Passagiere von Kreuzfahrtschiffen. Die Destination Stockholm besitzt vier Terminals: Frihamnen, Stadsgården, Skeppsbron und Värtahamnen. Kleine Schiffe laufen Skeppsbron in Gamla Stan an. Größere Schiffe legen an den anderen drei Terminals an. Die Liegeplätze sind bis zu fünf Kilometer vom Zentrum entfernt und mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen.  

Besucher zieht es vor allem in die Altstadt Gamla Stan, zur Nikolaikirche und zum riesigen, mehr als 600 Räume umfassenden barocken Königspalast. Detaillierte Informationen zu Stockholms Attraktionen erhalten Sie unter Stockholms Top-Sehenswürdigkeiten.

September 2021