Mit dem Schiff durch die Schärenlandschaft

Mit dem Schiff durch die Schärenlandschaft


Die Einwohner der schwedischen Hauptstadt Stockholm sind zu beneiden. Die Menschen leben in einer schönen, von Wasser umgebenen Stadtlandschaft. Und, als ob das nicht genug wäre, liegt der abwechslungsreiche „skärgård“, Stockholms Schärengarten, direkt vor der Haustür.

Skurusundet im Stockholmer Schärengarten

Skurusundet im Stockholmer Schärengarten


Der Schärengarten – die wundervolle Insellandschaft

Stockholms Schärengarten ist nach dem zu Finnland gehörenden Schärenmeer die zweitgrößte Inselgruppe der Ostsee. Auf einem riesigen, trichterförmigen Areal liegen zwischen der Hauptstadt und der Ostsee unzählige Inseln. Die Rede ist von einem Archipel, das zwischen 24.000 und 30.000 Inseln zählt. Die Angaben zur Gesamtzahl unterscheiden sich in Abhängigkeit zur Größe. Viele Inseln messen oftmals wenige Quadratmeter, andere wie Lidingö, vor Stockholms Toren, oder Svartsö sind mehrere Quadratkilometer groß. Es liegt nahe, dass lediglich die größeren Inseln erfasst werden.    

Schäreninsel Lidingö

Schäreninsel Lidingö


Die Schären waren in früheren Zeiten vorwiegend von Bauern und Fischern besiedelt. Heute sind annähernd 150 Inseln ganzjährig bewohnt. Sie und der dominierende Rest der großartigen Eilande dienen als Rückzugsort der Stockholmer Bürger und als Ziel für Touristen und Naturfreunde aus vielen Ländern. Sofern man den Angaben trauen darf, sind die Schären mit 50.000 Häusern bebaut. Die Spanne variiert zwischen einfachen rotgestrichenen Holzhäusern und aufwendigen Villen. Ferienhäuser, Campingplätze, Hotels aller Preislagen fehlen ebenso wenig.

Stockholmer Schärengarten - der eigene Badesteg vorm eigenen Haus

Stockholmer Schärengarten - der eigene Badesteg vorm eigenen Haus


Schärenfahrten

Ganz gleich ob der Besuch der Schären wenige Stunden, einen Tag, eine Woche oder einen Monat dauert: das Staunen hört nicht auf. Wie hinkommen? Gut situierte Stockholmer und deren Gäste reisen mit dem eigenen Boot oder dem Wassertaxi an. Manche Inseln sind mit den Bussen des Stockholmer Verkehrsverbundes erreichbar. Außerdem gibt es noch die Fähren und Ausflugsschiffe. Drei Reedereien eifern um Fahrgäste. Eines der Unternehmen, Waxholmsbolaget, hat in Anlehnung an die vertrauten Karten öffentlicher Verkehrsnetze eine hilfreiche und ungewohnte Karte des Stockholmer Schärengartens entwickelt.

Schärenfahrt mit Fähren und Kreuzfahrtschiffen

Auf ihren Wegen von Stockholm in die Ostsee sind Großfähren und Kreuzfahrtschiffe gezwungen, die annähernd 60 Kilometer lange Durchfahrt durch die Schärenlandschaft in gewundenen Passagen zu meistern. Die mehrstündigen Fahrten sind für die Mitreisenden ein Genuss, wenn sie von Lektoren kommentiert werden. Spannend wird es, wenn die großen Schiffe den Oxdjupet, die schmalste Stelle der Durchfahrt, mit den auf beiden Seiten des Sunds gelegenen Festungen Fredriksborg fästning und Oskar-Fredriksborg passieren. Im Folgenden präsentieren wir eine Anzahl Fotos unserer letzten Reise mit dem Kreuzfahrtschiff VASCO DA GAMA durch Stockholms Schären im September 2021.

Häuser in Stockholms Schärengarten
Stockholms Schären - gegensätzliche Baustile
Stockholms Schären - traumhafte Wohnlagen am Wasserweg
Stockholms Schären - Begegnung mit einer Hochseefähre
Stockholms Schären - naturnahes Wohnen
Stockholms Schären - Wohnen hoch über dem Wasser
Stockholms Schären - Wassergrundstücke
Stockholms Schären - Idylle
Stockholms Schären - Grün und Rot dominieren
Stockholms Schären - Rindö
Stockholms Schären - Festung Oskar-Fredriksborg
Stockholms Schären - Festung Oskar-Fredriksborg
Stockholms Schären - Festung Fredriksborg
Stockholms Schären - Festung Fredriksborg
Stockholms Schären - die Landschaft weitet sich
Stockholms Schären - unbewohnte Insel

 

September 2021

Publish modules to the "offcanvas" position.