Valencia

Valencia

Autor: Anne Plau

Mit 790.000 Einwohnern ist Valencia die drittgrößte Stadt Spaniens. Sie ist Hauptstadt der Provinz Valencia, in der mehr als 2,5 Millionen Menschen leben. Valencia liegt an der Mündung des Flusses Turia ins Mittelmeer.

Eine grüne Oase im ehemaligen Flussbett 

Im Jahr 138 vor Christus gründeten Römer die Siedlung Valentia etwa vier Kilometer vom Meer entfernt auf einer Insel im Turia. Heute befindet sich dort der Kern der Altstadt Valencias. Wegen etlicher Überschwemmungen – die letzte Hochwasser-Katastrophe datiert aus 1957 - wurde der Turia in den folgenden Jahren verlegt.

Hochhäuser am Turia Garten

Hochhäuser am Turia Garten


Der Fluss verläuft jetzt südlich der Stadt und fließt am Yachthafen ins Meer. In dem ursprünglichen Flussbett entstand der Turia Garten, eine Grünanlage mit Parks, Sport- und Freizeitanlagen. Der Turia Garten beginnt westlich der Altstadt und verläuft fast bis zum Hafen. Auf mehr als sieben Kilometer Länge besitzt Valencia damit eine attraktive grüne Lunge.

Städtebauliche Höhepunkte

In den letzten Jahrzehnten sorgten weitere städtebauliche Maßnahmen dafür, dass Valencia auch als touristisches Ziel an Bedeutung gewann. Das Veranstaltungszentrum Palau de la Musica, das Institut für Moderne Kunst und der Kongresspalast wurden neu gebaut.

Palau Musica


Palau Musica


Llotja de la Seda


Llotja de la Seda 


Die Sanierung der Altstadt wurde in Angriff genommen und ist inzwischen weit fortgeschritten. Im Westen des ehemaligen Turia Flussbetts wurde der Bioparc Valencia angelegt. Der 100.000 Quadratmeter große Zoo bildet ursprüngliche afrikanische Landschaften nach und beherbergt hauptsächlich Tiere dieses Kontinents.

Im unteren Teil des ehemaligen Flussbetts entstand in den Jahren 1991 bis 2006 die Ciudad de las Artes y de las Ciencias, die Stadt der Künste und der Wissenschaften. Der aus verschiedenen monumentalen Bauwerken bestehende Komplex wurde von den Architekten Santiago Calatrava Valls und Félix Candela entworfen und realisiert.

Caixaforum - Agora
L'umbracle, Museo de las Ciencias
L'umbracle
L'Hemisfèric

Im Hafenbereich wurde ein altes Hafenbecken zu dem modernen Yachthafen Marina Real Juan Carlos I ausgebaut. Vor der Küste Valencias fand in den Jahren 2007 und 2010 die Segelregatta America‘s Cup statt. Auf einer Formel-Eins-Rennstrecke, die teilweise als Stadtkurs angelegt war und auch die Marina Real umschloss, wurde von 2008 bis 2012 der Große Preis von Europa ausgetragen.

Wirtschaft und Verkehr 

Valencia besitzt einen internationalen Flughafen. Im Jahr 2021 wurden mehr als vier Millionen Fluggäste gezählt. Die Staatsbahn RENFE verbindet Valencia mit Madrid, Alicante und Barcelona. Es gibt ein S-Bahn-Netz mit sechs Linien und ein sehr dichtes Busnetz.

Valencias Seehafen ist einer der bedeutendsten im Mittelmeer. Er besitzt Containerterminals und ist an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Als Passagierhafen bietet Valencia regelmäßige Fährverbindungen mit den Balearen und Italien sowie Anleger für zwei Kreuzfahrtschiffe. Ein weiterer Anleger ist für 2025 geplant. Mehr als eine Million Passagiere wurden im Jahr 2019 in Valencia abgefertigt. Die Marina von Valencia bietet 900 Liegeplätze für Boote bis zu einer Länge von 150 Metern.

Die Betreiber des Hafens gehören zu den großen Arbeitgebern der Region. Ein weiterer ist das Ford-Werk in Almussafes, in dem verschiedene Fahrzeug-Modelle gebaut werden. Auch indirekte Arbeitsplätze in Zulieferbetrieben profitieren von diesem Werk, das jedoch immer wieder von der Schließung bedroht ist. Landwirtschaftlich ist die Region bekannt für den Anbau von Reis und Zitrusfrüchten.

Tourismus 

Valencia bietet Besuchern ein breites Spektrum aus Sehenswürdigkeiten, Kultur und Natur.

Valencias Kathedrale

Valencias Kathedrale


Dazu kommen lange saubere Strände und das klare Wasser des Mittelmeeres. Das Klima ist mild, die Sonne scheint an mehr als 300 Tagen im Jahr, und das Baden im Meer ist von Mai bis weit in den Oktober angenehm.

Mit mehr als zwei Millionen Besuchern im Jahr ist die Costa del Azahar, auch Costa de Valencia genannt, eine der wichtigsten Urlaubsregionen Spaniens.

Valencia für Kreuzfahrtpassagiere 

Der Hafen von Valencia ist weitläufig. Ein regelmäßiger Shuttleservice bringt die Passagiere von Kreuzfahrtschiffen zum Trasmed Terminal de Pasajeros am Hafeneingang und zurück zum Schiff. Bei Schiffsanläufen gibt es im Terminal einen Stand der Touristeninformation. Ganz in der Nähe – am Kreisverkehr vor der Hafenzufahrt - sind die Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs in Richtung Stadtzentrum, Stadt der Künste und der Wissenschaften oder zu den Stränden nördlich des Yachthafens.

L'umbracle, Palau de les Arts, Museo de las Ciencias

L'umbracle, Palau de les Arts, Museo de las Ciencias


Valencia ist definitiv einen Besuch wert. Im Detail berichten wir dazu in unserem Beitrag: Valencia Sehenswürdigkeiten.

November 2022

Weiterführende Artikel

 

 

Publish modules to the "offcanvas" position.