Autor: Karl W. P. Beyer

Villagarcia - Austernkulturen

Villagarcia, die im Nordwesten Spaniens gelegene Stadt, ist mit 38.000 Einwohnern eine der größten Städte der autonomen Region Galizien. Die schöne Lage an zerklüfteter und steiler Küste, sein vor allem im Sommer angenehmes Klima, Inseln, Strände und Sandbänke vor der Küste machen die Region zu einem überaus attraktiven Ferienziel für Naturliebhaber.

Das für seine Muschelzuchten bekannte Villagarcia gefällt auch dem Stadtmenschen durch seine repräsentativen Gebäude, seine Parks und Grünanlagen und nicht zuletzt durch seine 2 Kilometer lange von Bars und Restaurants gesäumte Hafenpromenade.

Santiago de Compostella - Convento de San FranciscoDann und wann legen hier Kreuzfahrtschiffe an. Deren Fahrgäste locken nicht die oben beschriebenen Attraktionen. Sie lockt ein anderes Ziel: Das 55 km entfernt gelegene Santiago de Compostella. Mit dem Tour-Omnibus geht es in einer Stunde 260 Höhenmeter hinauf zum Weltkulturerbe. Denn die beeindruckende Kathedrale und das Grab des Apostels Jakob sind nicht nur für Pilger ein erstrebenswertes Ziel.