Norwegian Breakaway offiziell übergeben


25.04.2013 – Heute wurde die Norwegian Breakaway an die Norwegian Cruise Line (NCL) übergeben. Der Übergabeort war Bremerhaven. Hier lag das Schiff in den letzten Wochen, um ausgerüstet zu werden. Ferner liefen Tests und Erprobungen aller Anlagen und Systeme. Intensive Trainings der Crew gehörten ebenfalls zu den letzten Tätigkeiten auf deutschem Boden.

Mit der Norwegian Breakaway übernimmt die US-Reederei das mit 146.000 BRZ größte, jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff. Für NCL ist es das 12. Schiff. Das Schiff wird vom Auftraggeber in höchsten Tönen gelobt.

Diverse Neuerungen wie das Promenadendeck The Waterfront und der 678 Ocean Place sollen unvergleichbare Kreuzfahrterlebnisse bieten. Der Ocean Place verspricht drei ineinander übergehende Decks mit Geschäften, Restaurants, Bars und Unterhaltungsmöglichkeiten. Ein großer Aquapark mit zwei Free Fall-Rutschen, ein Klettergarten und eine Salzgrotte sorgen ebenfalls für Aufsehen. Etwas ungewöhnlich für ein modernes Schiff ist, dass circa 75 Prozent der Kabinen als Außenkabinen ausgewiesen werden. Das hat man anderswo schon opulenter gelöst gesehen. In jedem Fall soll das Kabinenangebot vielfältig sein. – Der Umwelt und den Betriebskosten wird insoweit Genüge getan, dass erheblich in Energieeinsparungen, Wärmerückgewinnung und Ballastwasser-Reinigung investiert wurde.

Norwegian Breakaway verlässt das Baudock
Norwegian Breakaway© NCL/Norwegian Cruise Line

Die erste Station des Schiffs ist Rotterdam. Es folgen zwei Premieren-Events. Danach geht es von Southampton zur Transatlantik-Kreuzfahrt nach New York. Dort wird das Schiff am 8. Mai getauft. Fürs Erste soll sich die Norwegian Breakaway auf Kreuzfahrten zu den Bermudas bewähren.