Autor: Karl W. P. Beyer

31.07.2015 – Am 23. Oktober wird die Norwegian Escape der Öffentlichkeit in Hamburg vorgestellt. Das mit 164.000 BRZ größte und neueste Schiff der Norwegian Cruises Line (NCL) wird 4.200 Passagieren Platz bieten. Vom 14. November 2015 an wird das Freestyle Cruising© Resort ab/bis Miami ganzjährig auf einer 7-Nächte-Route durch die östliche Karibik kreuzen.

Norwegian Escape - Guy Harvey überprüft die BemalungDas erste Schiff der Breakaway Plus Class wird 335 Meter lang und 42 Meter breit sein. Während die Rümpfe anderer Kreuzfahrtschiffe in makellosem Weiß, seriösem Blau oder imposantem Schwarz daherkommen, setzt NCL grundsätzlich auf weißen Untergrund und farbenfrohe Bemalung. Anerkannte Künstler wurden bislang für das Außendesign der Schiffe gewonnen.

Die Bemalung dieses Neubaus wird von Guy Harvey gestaltet. Der Künstler wurde 1955 als Sohn eines Artillerie-Offiziers der Rhine Army im nordrhein-westfälischen Bad Lippspringe geboren. Vor zehn Generationen wanderte die britisch stämmige Familie nach Jamaika aus, weshalb Guy Harvey von Herkunft Jamaikaner ist.

Der studierte Meeres-Biologe hat sich zuvor als Taucher und Fotograf einen Namen gemacht. Guy Harvey gilt weltweit als einer der anerkanntesten maritimen Künstler. Neben der Malerei engagiert er sich im Meeresschutz und fördert mit seiner Guy Harvey Ocean Foundation wissenschaftliche Forschung und innovative Bildungsprogramme, die dem Erhalt einer nachhaltigen Meeresumwelt dienen. Die von seiner Stiftung produzierten Dokumentationen werden NCL-Gäste zukünftig in den Kabinender Norwegian Escape ansehen können. Das Foto zeigt den Künstler bei der Kontrolle seiner künstlerischen Vorgaben (Fotocredit: Norwegian Escape©NCL/Norwegian Cruise Line).

Das den Rumpf des Schiffs zierende gigantische Kunstwerk zeigt des Künstlers Perspektive der Unterwasserwelt der Karibik mit Fächerfischen, Stachelrochen, Meeresschildkröten, Walhaien und anderen tropischen Fischen. Die Übertragung des Entwurfs auf den Schiffsneubau erfolgte mittels Lasertechnik. Die Laserprojektion ermöglichte es dem Maler-Team, die Umrisse aufzutragen. Im Anschluss daran wurden die Kanten abgeklebt und die Farbe per Hand aufgetragen. Der Künstler und der ihn begleitende Andy Stuart, President und CEO von NCL, zeigten sich sehr zufrieden mit der Arbeit.

Auf seinen 7-Nächte-Turns durch die Karibik wird das Schiff die Häfen von Tortola, Britische Jungferninseln, St. Thomas, Amerikanische Jungferninseln sowie Nassau auf den Bahamas anlaufen.