Autor: Karl W. P. Beyer

16.09.2015 – Am vergangenen Sonntag wurde den Mitarbeitern der Meyer Werft, deren Angehörigen sowie Mitarbeitern von Partnerfirmen die nahezu vollendete Norwegian Escape präsentiert. Etwa 8.000 Menschen nahmen die Gelegenheit wahr, sich die öffentlichen Bereiche, die Ergebnislandschaften und ausgewählte Kabinen und Suiten des Kreuzfahrtschiffs anzusehen.

Es wurde auch höchste Zeit, denn die Emsüberführung ins niederländische Eemshaven begann am heutigen Freitag. Um 14:00 Uhr startete das Schiff zu seiner Emspassage. Das Foto zeigt die Norwegian Escape beim erfolgreichen Durchfahren der Dockschleuse der Meyer Werft. Das Schiff fährt mit dem Heck voran in Richtung Nordsee. Die Rückwärtsfahrt mit großen Schiffen auf der Ems hat sich aufgrund der besseren Manövrierfähigkeit bewährt. Unterstützt wird das Überführungsteam von zwei Schleppern. Die Verantwortung für das Manöver liegt erneut bei Mitgliedern der Lotsenbrüderschaft Emden.

Norwegian Escape - Bereit zur Emsüberführung Norwegian Escape - Bereit zur Emsüberführung©NCL/Norwegian Cruise Line

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) sagte für das Wochenende günstige Tideverhältnisse voraus. Das Hochwasser soll um etwa 0,75 Meter höher auflaufen als das Mittlere Tidehochwasser. Diese Wetterbedingungen begünstigen die Emsüberführung des 324 Meter langen und 41,20 Meter breiten Kreuzfahrtschiffs. Morgen, Samstag, voraussichtlich gegen 12:30 Uhr, wird die Norwegian Escape dann Eemshaven erreicht haben.

Norwegian Escape - Ausgedockt im WerfthavenNorwegian Escape - Ausgedockt im Werfthaven - Foto©NCL/Norwegian Cruise Line

Nach ihrer Ankunft in Eemshaven werden abschließende Arbeiten am Schiff vorgenommen. Dazu gehört das Einhängen fehlender Rettungsboote, die Montage des Mastes, die Übernahme von Proviant, Brennstoff und Trinkwasser. Es folgen technische und nautische Probefahrten in der Nordsee. Sobald diese abgeschlossen sind, verholt das Schiff nach Bremerhaven. Dort werden letzte Arbeiten an Anlagen und in den Räumen vorgenommen und die Übergabe an die Reederei vorbereitet. Die Crew wird ebenfalls in Bremerhaven trainiert. - Am 23. Oktober startet der Neubau ab Hamburg zu einer 2-Nächte-Kreuzfahrt für den Reisevertrieb. Daran anschließend wird das Schiff ab Hamburg eine Mini-Kreuzfahrt nach Southampton/England unternehmen und im Weiteren den Atlantik queren. Ab Miami/Florida wird die Norwegian Escape zu regelmäßigen 7-Nächte-Kreuzfahrten in die östliche Karibik starten.