Autor: Karl W. P. Beyer

03.03.2016 – Jeder weiß, wie schwer es ist, an fremder Leute Geld zu kommen. Was unternehmen Deutschlands Kreuzfahrt-Reedereien nicht alles, um mit speziellen Events an Bord der Schiffe die Buchungszahlen zu pushen. Im Bestreben, ihr Engagement an den drei deutschsprachigen Märkten zu verstärken, bietet Royal Caribbean International auf der Vision of the Seas Anfang Oktober 2016 eine Jazz-Cruise an. Und Mitte November 2016 darf das Hamburger Schmidts Tivoli-Theater zeigen, ob es auch international punkten kann

Wenn die Vision of the Seas vom 1. Oktober 2016 an ab/bis Venedig durch Adria und Ägäis kreuzt, spielen nationale und internationale Jazzer im Theater auf. Erwartet werden die amerikanische Jazz-, Blues- und Gospel-Sängerin Janice Harrington, die Dixieland-, Ragtime- und Swing-Band Papa Hieber und die Dixie Schiebers“, beide gastieren gemeinsam am 14. April 2016 in Rendsburg, die dänische Gruppe „Vestre Jazzvaerk“ sowie das „Banjo-Terzett“ mit Jürgen Kulus. Neben den abendlichen Darbietungen und Sessions im Theater treten die Künstler mehrmals täglich in einer der Bars oder auf dem Pooldeck auf.

Royal Caribbean International - Vision of the Seas in Istanbul

Royal Caribbean International - Vision of the Seas in Istanbul

Hamburger Theatergänger lieben die schrägen Reeperbahn-Attraktionen Schmidts Theater, Schmidts Tivoli und Schmidtchen. Vom 19. November 2016 werden die Gäste der Vision of the Seas sieben Nächte lang in deutscher Sprache unterhalten. Gezeigt werden Ausschnitte aus Heiße Ecke, Schmidt Mitternachtsshow oder Der König vom Kiez. Auch diese Reise startet ab/bis Venedig und führt in die Ägäis und nach Montenegro.

Royal Caribbean International - Show auf der Vision of the Seas

Royal Caribbean International - Show auf der Vision of the Seas©Royal Caribbean International

Bereits heute steht fest, dass es bei Royal Caribbean International auch für 2017 Themenkreuzfahrten für deutschsprachige Gäste geben wird. Geplant ist unter anderem im Herbst 2017 eine Oktoberfest-Kreuzfahrt mit dem eindeutigen Titel „O-zapft Is“. Während bei den Aufführungen des Schmidts Theaters noch Zweifel erlaubt seien, ob das überwiegend internationale Publikum an Bord von Royal Caribbean-Schiffen für die Shows Verständnis zeigt, gilt für „O-zapft is“: Americans love Oktoberfest.