Autor: Karl W. P. Beyer

04.06.2016 – Royal Caribbean und Thomson Cruises teilen mit, dass die Legend of the Seas im Frühjahr 2017 von Royal Caribbean zu Thomson Cruises wechseln wird. Unter der Thomson-Flagge steht ein Namenswechsel in TUI Discovery 2 an. Die Neuerwerbung wird ab Mai 2017 im Mittelmeer eingesetzt. Der Heimathafen wird später bekanntgegeben.

Zuvor war bereits das Schwesterschiff der Legend, die Splendour of the Seas, von Royal Caribbean zu Thomson gewechselt. Unter dem Namen TUI Discovery tritt dieses Kreuzfahrtschiff am 11. Juni 2016 seine Jungfernreise unter der Thomson-Flagge an. Beide der Vision-Klasse zugehörigen Schiffe wurden 1995 (Legend) und 1996 (Splendour) in Dienst gestellt. Sie sind sogenannte Panamax-Schiffe und zählen zu den schnellsten Kreuzfahrtschiffen der Welt.

Legend of the Seas im Hafen von NeapelLegend of the Seas im Hafen von Neapel

Mit der TUI Discovery 2 erhöht sich bei Thomson Cruises die Zahl der Flottenmitglieder auf sechs Schiffe. In den Jahren 2018 und 2019 werden nach der Indienststellung von Mein Schiff 8 zudem Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 von TUI Cruises zu der englischen Reederei wechseln. - Thomson gibt die Zahl der Kabinen an Bord der TUI Discovery 2 mit 915 an, das entspricht einer Kapazität von 1.832 Passagieren. Die TUI Discovery 2 ist ein älteres Schiff; daher machen die Balkonkabinen nur knapp 40 Prozent der Kabinenkapazität aus. Neben den Restaurants wird das Schiff über acht Bars, eine Filmleinwand auf dem Pooldeck, eine Kletterwand, einen Mini-Golf-Platz, einen Indoor-Swimmingpool und ein Spa verfügen. Von der Neuerwerbung verspricht sich die Reederei die Ansprache zusätzlicher britischer Kreuzfahrt-Interessenten.

Legend of the Seas vor Santorin

Legend of the Seas vor Santorin

Thomson Cruises gehört als Betriebsteil der TUI Travel PLC zur TUI AG, Hannover.