Autor: Karl W. P. Beyer

10.10.2016 – Anlässlich des CruiseWorld China Summit in Peking und der China Cruise Shipping Conference und der International Cruise Expo in Tianjin informierten führende Vertreter der Norwegian Cruise Line Holdings über das zukünftige Engagement der Reederei-Gruppe am chinesischen Kreuzfahrtmarkt.

Definitiv steht fest, dass Schiffe aller drei Konzern-Marken im Jahr 2017 Chinas Häfen anlaufen werden. Norwegian Cruise Line wird mit der derzeit noch auf der Meyer Werft/Papenburg in Bau befindlichen Norwegian Joy und der erneuerten Norwegian Star in China vertreten sein. Die Konzern-Premium-Marke Oceania Cruises setzt die für 684 Gäste konzipierte Nautica saisonal in Asien ein. Zusätzlich macht das Schwesterschiff Insignia im März 2017 eine Visite. Die Luxusmarke Regent Seven Seas Cruises setzt auf die Seven Seas Voyager. Die verbringt die Frühjahrssaison in Asien und zeigt im März 2017 Flagge in China.

Regent Seven Seas Voyager in Akaba

Regent Seven Seas Voyager in Akaba


Zur Umsetzung der geplanten Wachstumsstrategie in China wurden Niederlassungen in Peking, Shanghai und Hongkong eingerichtet und führende Manager nach China delegiert. Ohne Zweifel ruhen die Hoffnungen und Erwartungen der Unternehmensführung auf der Norwegian Joy, des speziell für chinesische Ansprüche gebauten Kreuzfahrtschiffs. Bei der Konzeption wurde auf die Erfahrungen mit den neuesten Schiffen der NCL-Flotte zurückgegriffen, die dann marktspezifisch angepasst wurden.

Norwegian Star vor Roatan

Norwegian Star vor Roatan


Das bei Doppelbelegung 3.850 Gäste aufnehmende Schiff wird gemäß Planung vom 23. Juni 2017 an zu Kurzkreuzfahrten von 3- bis 6-Nächte-Dauer von ihrem Heimathafen Shanghai zu Zielen in Korea und Japan starten. Den Gästen werden u. a. hochwertig ausgestattete Kabinen unterschiedlicher Kategorien geboten. Ein Suiten-Komplex fehlt ebenso wenig wie spezielle Familienkabinen mit Verbindungstüren, die Kreuzfahrten im erweiterten Familienkreis zulassen. Auch an Innenkabinen mit virtuellen Balkonen wird gedacht.

Norwegian Joy - Entwurf der Rumpfbemalung

Norwegian Joy - Entwurf der Rumpfbemalung©NCL/Norwegian Cruise Line

Das Schiff bietet 28 verschiedene Restaurants, eine über zwei Ebenen verlaufende Kartbahn sowie umfangreiche Aktivitäten für virtuelle Spiele. Und damit die Seereise nicht ganz so fad wird, ist auch an eine exklusive Ladengalerie gedacht worden. Als Weltmarkten sind Bulgari, Cartier, Omega, Salvatore Ferragamo und Versace bereits gebunden worden. Bleibt nur zu hoffen, dass nach dem am 8. Oktober 2016 gemeldeten Brand auf einem der Balkone der Norwegian Joy die Bauwerft das Schiff zeitgerecht abliefern kann.