Autor: Karl W. P. Beyer

07.11.2016 – Im April 2016 übernahm die in Hongkong ansässige Genting-Gruppe die Nordic Yard-Werften und benannte sie in MV Werften Wismar GmbH um. Die Akquisition der Schiffbaubetriebe an den Standorten Wismar, Rostock und Stralsund im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern dient der Sicherung von Produktionskapazitäten für den geplanten ehrgeizigen Flottenausbau des Genting-Konzerns.

Zur Realisierung der gebuchten Neubauaufträge sollen in den kommenden Jahren mehr als 160 Millionen Euro in die drei technisch gut ausgestatteten Standorte investiert werden. Die Zahl der Beschäftigten soll von z. Zt. 1.500 auf mehr als 3.100 Mitarbeiter ansteigen. Gesucht werden vor allem Mitarbeiter der Bereiche Projektierung, Konstruktion, Planung, Projektmanagement und Einkauf. Anfang November 2016 wurden zwei Recruiting-Kampagnen gestartet. Die erste Maßnahme steht unter dem Motto „250 neue Kolleginnen und Kollegen in 6 Monaten“; die Zweite gilt Auszubildenden. Die Losung dieser Aktion lautet „90 Azubis zum 01.09.2017“.

Am 2. November 2016 hat ein Tochterunternehmen der MV Werften-Gruppe, die neugegründete MV Werften Fertigmodule GmbH, offiziell ihre Fabrik zur Kabinenproduktion übernommen. Die Produktionsfläche beträgt 8.700 m². An Zwischenlagerfläche für bis zu 280 fertige Kabinen sind 3.500 m² vorgesehen. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf 13 Millionen Euro. Für dieses Tochterunternehmen werden zusätzlich bis zu 200 Mitarbeiter gesucht. Die Kabinenproduktion soll Mitte 2017 starten.

Star Cruises - Global Class-Schiff-Rendering

Star Cruises - Global Class-Schiff-Rendering©MV Werften Wismar GmbH

In den Orderbüchern der drei Werften stehen derzeit Flusskreuzfahrtschiffe, Expeditions-Megayachten und Hochseekreuzfahrtschiffe für die Genting-Tochterunternehmen Crystal Cruises und Star Cruises. Die erste von drei geplanten Expeditions-Megayachten der Kreuzfahrtmarke Crystal ist die mit 25.000 BRZ vermessene Crystal Endeavour. Für Star Cruises lässt der Genting-Konzern in Mecklenburg-Vorpommern 340-Meter-Schiffe mit jeweils 2.500 Kabinen bauen. Diese Kreuzfahrtschiffe sind für den asiatischen Kreuzfahrtmarkt vorgesehen.

Crystal Cruises - Crystal Endeavour-Rendering

Crystal Cruises - Crystal Endeavour-Rendering©MV Werften Wismar GmbH

Ganz am Rande stellt sich die Frage, wie die Planungen hinsichtlich der ebenfalls zu Genting gehörenden Bremerhavener Lloyd Werft aussehen. Ursprünglich sollte dieses Unternehmen die Crystal Endeavour bauen, bevor der Auftrag nach Mecklenburg-Vorpommern ging. Bremerhaven wurde immerhin als Standort des Design-Centers der Gruppe ausersehen. – Was die zukünftige Auslastung der Bremerhavener Werft anbelangt, für einen Teil der Belegschaft musste Kurzarbeit angemeldet werden, zeigt sich ein Lichtstreif am Horizont. Die Rolle des Retters in der Not käme laut dem Bremer Weser Kurier dem russischen Milliardär Roman Abramowitsch zu. Noch nicht bestätigten Meldungen zufolge sollen die Verträge zum Bau einer neuen Luxusyacht des Oligarchen bereits unterzeichnet sein.