AIDAaura beendet Werftaufenthalt


30.04.2013 – Elf Tage dauerte der Werftaufenthalt der im Jahr 2003 in Dienst gestellten AIDAaura. Am 28. April verließ das Schiff mit diversen Verbesserungen die Werft in Triest. Vor allem den Freizeitangeboten galten die Bemühungen der Reederei. Mitreisende Teenager bekommen eine Lounge, in moderne Sportgeräte wurde investiert und die Kunstliebhaber unter den Gästen dürfen eine neue Art von Galerie bestaunen. Im Einzelnen wird über folgende Verbesserungen berichtet.

Auf Deck 10 entstand die Waikiki Teen Lounge. Ein Segel an der Decke, Surfboards, Holz, Palmen und lässige Sitzmöbel schaffen hawaiianische Atmosphäre. DJ-Workshops werden dort den Teens angeboten. An eine Nintendo-Wii wurde ebenfalls gedacht.

Der 1.100 m² AIDA Body & Soul Sportbereich erhielt hochmoderne Cardio- und Kraftgeräte. Zwei Gerätetypen werden besonders herausgestellt: Indoorcycling-Räder und Crank Cycles, mit denen der Oberkörper trainiert wird. Trainings- und Ernährungskonzepte werden individuell für die Gäste erstellt. Neu ist das TRX-Suspensionstraining. Bei diesem handelt es sich um ein Ganzkörpertraining, mit dem alle Muskelgruppen gegen die eigene Schwerkraft trainiert werden.

Die AIDA Kunstgalerie wurde erneuert. Neben den ohnehin immer gut laufenden Künstlern wie James Rizzi oder Romero Britto sind auch die Werke junger Künstler im ständig wechselnden Angebot.

Rund 1.800 m² Teppichboden wurden gegen cradle-to-cradle-fähige Böden ausgetauscht. Das auch von der „Wiege zur Wiege“ bezeichnete Konzept sieht vor, dass Abfälle vermieden werden. Auch wird darauf Wert gelegt, dass ineffiziente Energieeinsätze nicht entstehen. Der ausgetauschte Teppichboden wird als Energieträger in Zementöfen verbrannt.

AIDAaura
Foto: AIDA Cruises

Die AIDAaura ist mit gut 202 m Länge und 28 m Breite eines der kleineren Schiffe der AIDA-Flotte. Sie bietet 633 Gästekabinen. Die Besatzungsstärke wird mit 389 Personen genannt.